Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 
CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Bericht
18.12.-19.12.2021 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
15.01.-16.01.2022 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Was ist los am Freitag?
Die Chess960 Events enden heute
01.08.2008 - Heute enden zwei Chess960 Events: Aktuell läuft das Finale der 4. Livingston Chess960 Computer Weltmeisterschaft, in welchem Rybka und Shredder vier Partien spielen. Des Weiteren laufen die letzten sechs Runden des 7. FiNet Chess960 Open. Die Führenden nach dem ersten Tag, Hikaru Nakamura und der einstige Fide-Weltmeister, Rustam Kasimdzhanov, trafen in der 6. Runde auf einander und remisierten. In der 7. Runde gewann Nakamura gegen Kazhgaleyev und übernahm die alleinige Führung mit 6,5 Punkten. Am Abend startet die mit hoher Spannung erwartete GrenkeLeasing Rapid World Championship mit Weltmeister Anand, Carlsen, Morozevich und Polgar. Sie können die Partien über unser Live-Portal verfolgen.
Chess Classic
Video zur Pressekonferenz nach dem Finale der 2. FiNet Chess960 Rapid World Championship
01.08.2008 - Etwas unzufrieden über ihr Spiel aber doch glücklich über den Sieg wirkte Alexandra Kosteniuk bei der Pressekonferenz direkt nach der letzten Runde. Die Besiegte Kateryna Lahno war sichtlich enttäuscht, gratulierte ihrer Gegnerin aber überaus fair. Das hübsche Quartett, vervollständigt durch Viktoria Cmilyte und Natalja Zhukova, harmonierte prächtig und war trotz des teilweise langen Tages nicht zu müde, alle Fragen zu beantworten. mehr
Chess Classic
Alexandra Kosteniuk verteidigt Chess960 Weltmeistertitel
Update
31.07.2008 - Das Finale der 2. FiNet Chess960 Women's World Championship bestritten die Chess960-Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk und der ukrainische Jungstar Kateryna Lahno. Nach vier Partien dominierte die alte und neue Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk nach spannendem Kampf mit 2,5-1,5. mehr
Alle Ergebnisse der 2. FiNet Chess960 Women's Rapid World Championship
Alle Partien (PGN)
Chess Classic
Rybka und Shredder im Finale
Starke Vorstellung von Rybka an Tag Zwei
31.07.2008 - Am zweiten Tag der Livingston Chess960 Computer World Championship zeigte Rybka ihre (erinnern Sie sich? Rybka ist weiblich!) Klasse und holte 5,5 Punkte aus sechs Partien. Mit 9 aus 12 gewann das Programm von Vasik Raijlich damit die Vorrunde klar und trifft am Freitag im Finale auf Shredder, das Programm von Stefan Meyer-Kahlen. Shredder holte 6,5 Punkte. Die ICC-Qualifikanten Naum und Deep Sjeng spielten ein paar sehr gute Partien, und konnten Rybka und Shredder gelegentlich Probleme bereiten, aber am Ende behielten die Favoriten doch die Oberhand. mehr
Chess Classic
Kasimdzhanov und Nakamura mit 100%
7. FiNet Open mit 235 Teilnehmern / Gedenkminute für den Erfinder von Chess960
31.07.2008 - Um 12:30 Uhr begann das 7. FiNet Open. 235 Teilnehmer kämpfen um den Chess960 Titel. Das starke Feld ist gespickt mit 44 Großmeistern und insgesamt 83 Titelträgern, wobei die Top10 einen Schnitt von 2687 aufweisen. Zu Ehren des „Erfinders“ des Chess960, dem 11. Weltmeister Bobby Fischer, bat Organisator Hans-Walter Schmitt die Teilnehmer vor der 1. Runde um eine Schweigeminute.
mehr
Chess Classic
Judit Polgar im Interview bei der CCM8
31.07.2008 - Gut gelaunt und frisch aussehend kam Judit Polgar in Mainz an und beantwortete vor Beginn der 13. GRENKELEASING Rapid World Championship, die am Freitag beginnt, einige Fragen in einem kurzen Videointerview. Sehen Sie selbst, wie die beste Schachspielerin der Welt ihre Chancen gegen ihre männlichen Kollegen einschätzt. Gegen Vishy Anand und Alexander Morozevich hat sie bekanntlich schon zahlreiche Kämpfe ausgefochten, doch gegen den Shooting-Star Magnus Carlsen hat sie noch nie eine Schnellpartie gespielt. mehr
Chess Classic
7. FiNet Open gestartet
Hochkarätiges Feld kämpft um den Chess960-Titel
31.07.2008 - Am Donnerstag startete das 7. FiNet Open mit 235 Teilnehmern. Es ist nicht nur attraktiv, einige der beachtlichen Preisgelder zu gewinnen, der Sieger des FiNet Open qualifiziert sich auch für die Chess960 Weltmeisterschaft im nächsten Jahr. Und wieder ist das Teilnehmerfeld exquisit, gespickt mit 44 Großmeistern und insgesamt 83 Titelträgern, wobei die Top10 einen Schnitt von 2687 haben. Top-GMs wie Sergei Movsesian und Pavel Eljanov, Zoltan Almasi oder Evgeny Bareev, oder der Gewinner des ICC-Qualifikationsturniers und Geheimfavorit, Hikaru Nakamura (Bild) kämpfen am Donnerstag und Freitag in 11 Runden um den Sieg. Um den Erfinder von Chess960, Robert James Fischer, zu ehren, bat Organisator Hans-Walter Schmitt die Spieler und das Publikum, sich zu einer Schweigeminute zu erheben, bevor er die erste Runde frei gab.
Chess Classic
Chess960-Weltmeisterin Kosteniuk und Lahno im Finale
31.07.2008 - Am zweiten Tag der 2. FiNet Chess960 Female World Championship setzte sich der Trend des ersten Tages fort. Titelverteidigerin Alexandra Kosteniuk konnte die letzten drei Partien der Gruppenphase für sich entscheiden und sogar noch einen halben Punkt mehr holen als am Vortag. Im letzten Spiel des Tages traf Sie auf Kateryna Lahno, die ihrerseits an die Leistungen des ersten Tages anknüpfte und sich für das morgige Finale qualifizierte. Viktoria Cmilyte und Natalia Zhukova konnten dagegen noch nicht ihre Klasse zeigen und mussten sich je mit einem halben Punkt begnügen. Sie werden am Donnerstagabend um den 3. Platz spielen. mehr
Chess Classic
Der menschliche Faktor im Computerschach
Rybka und Naum setzen sich nach sechs Runden an die Spitze
31.07.2008 - Gestern begann ein weiterer Höhepunkt der Chess Classic 2008: die vierte Livingston Chess960 Computer World Championship mit den vier stärksten Chess960-Engines der Welt: neben dem amtierenden Champion Rybka und Shredder, dem erfolgreichsten Programm in der Geschichte der Schachcomputer, spielten auch die Programme Naum und Deep Sjeng, die sich bei einem Turnier im ICC qualifiziert hatten. Diese vier Programme liegen im Moment auch auf den Plätzen Eins bis Vier der Chess960 Computerweltrangliste. Nach dem ersten Tag führen Rybka und Naum das Feld mit 3.5/6 an, Shredder folgt mit 3/6, während Deep Sjeng 2/6 erzielte. Donnerstag wird ein weiteres Rundenturnier gespielt und die beiden bestplatzierten Programme spielen dann am Freitag das Finale. mehr
Chess Classic
Fischers Erbe
30.07.2008 - Am Mittwoch durften die Jugendlichen und Kinder unter 14 Jahren zum zweiten Mal ihr Können unter Beweis stellen. Im 2. Mini-FiNet Open ging es diesmal im Chess960 um Ratingplätze und viele Pokale. mehr
Chess Classic
„Ich denke, es könnte dieses Jahr eine der spannendsten Veranstaltungen der Chess Classic werden.“
Pressechef Harry Schaack im Interview mit Weltmeister Viswanathan Anand
30.07.2008 - Wenn am Freitag die GRENKELEASING Rapid World Championship im Rahmen der Chess Classic stattfindet, wird Weltmeister Vishy Anand zum achten Mal hintereinander versuchen, seinen Titel im Schnellschach zu verteidigen. Insgesamt konnte er bereits zehn Mal die Hauptveranstaltung der Chess Classic für sich entscheiden. Harry Schaack sprach mit dem Weltranglistenersten über die Besonderheiten des Schnellschachs und seine diesjährigen Gegner. mehr
Chess Classic
Nicht perfekt, aber unterhaltsam
2. FiNet Chess960 Women's Rapid World Championship - Vorrunde
30.07.2008 - Die erste Hälfte der 2. FiNet Chess960 Rapid World Championship sorgte für unterhaltsames, wenn auch nicht immer perfektes Schach. Und es zeigte sich, dass Alexandra Kosteniuk mit der doppelten Herausforderung der knappen Bedenkzeit und der ungewohnten Eröffnungsstellungen am Besten umgehen konnte. Nach drei Runden führt sie mit 2,5 Punkten, gefolgt von Kateryna Lahno mit 2 Punkten. Victorija Cmilyte kam auf 1,5 Punkte, während Natalia Zhukova zwar drei aussichtsreiche Stellungen auf dem Brett hatte, aber alle in Zeitnot verdarb und immer noch bei Null Punkten ist. Bei einer Bedenkzeit von 20 Minuten für die ganze Partie und einem Zeitaufschlag von 5 Sekunden pro Zug spielte die Zeit in allen Partien eine entscheidende Rolle. Da sie auf keine Theorie zurückgreifen konnten, mussten die Spielerinnen von Beginn an nachdenken und hatten dann oft nur noch Minuten, um die eventuell zuvor heraus gespielten Vorteile zu verwerten. Aber nach ihrer entspannten und lebhaften Plauderei nach den Partien zu urteilen, scheinen sie das Turnier und die Zeit in Mainz zu genießen. mehr
Chess Classic
Die Kleinen ganz groß
Im 2. Mini-Ordix Open durften heute die Talente bis 14 Jahre erproben, wie es ist, wie die Profis zu spielen.
29.07.2008 - 104 Nachwuchsspieler umfasste das Schnellschach-Open in der Mainzer Rheingoldhalle. Dieses Turnier ist die kleine Ausgabe und gewissermaßen die Generalprobe für das am Samstag startenden Ordix, wo wieder 700 Teilnehmer erwartet werden. Jetzt aber kämpften erst einmal die Kleinen unter professionellen Bedingungen. Die besten von ihnen durften auf der Bühne im Rampenlicht spielen - dort wo im Laufe der Woche auch Vishy Anand, der beste Spieler der Welt, um Punkte kämpfen wird. Ihre Partien wurden für alle Zuschauer in der Rheingoldhalle auf den großen Leinwänden im Foyer und auf den zahlreichen Monitoren übertragen. Und nicht nur das: sogar im Internet konnten die Eltern, die nicht mit nach Mainz gereist waren, das Tun ihrer Schützlinge live verfolgen. mehr
Chess Classic
Chess Classic mit der Pressekonferenz und Simultan gestartet
Simultan des Weltmeisters Vishy Anand unterstützen die Stadtwerke Mainz AG
28.07.2008 - Heute hat mit der Pressekonferenz die Chess Classic 2008 begonnen. Eine Woche lang messen sich nun die besten Schnellschachspieler beim weltgrößten Schachfestival dieser Art. mehr
Hompage des Sponsors STADTWERKE MAINZ AG
Einzelergebnisse des WM-Anand-Simultan
Chess Classic
Ausstellung James Rizzi und die Chess Classic
Reichhaltiges, informatives, unterhaltsames Programm für absolute Genießer
27.07.2008 - Der New Yorker James Rizzi und die Chess Tigers mit der Chess Classic haben eines gemeinsam: Sie produzieren Unterhaltung für "Groß und Klein". Kunst und Chess-Entertainment passen einfach gut zusammen, wie die Kombination im letzten Jahr im Mainzer Congress Centrum schon zeigte. Selbstspielen und abends bei den Stars sich was abgucken in allen Dimension: "Silent Auditorium" in der Rheingoldhalle, "Public Viewing" im Rheinfoyer und das "Gourmet Viewing" im Goldsaal A des Hilton Mainz. mehr
Chess Classic
Teilnehmerliste ORDIX Open
Vorläufige Teilnehmerliste des größten und spektakulärsten Open's in Mainz
24.07.2008 - Mit exakt 762 Teilnehmer brach das ORDIX Open vergangenes Jahr bei den Chess Classic in Mainz alle Rekorde. Und die Anzahl der Voranmeldungen deuten darauf hin, dass möglicherweise wieder ein Rekord gebrochen wird. Das ORDIX Open findet am Samstag, den 02. und Sonntag, den 03. August statt. Sergei Movsesian und Pavel Eljanov sind die beiden Spieler mit einer ELO Zahl über 2700. 11 weitere Spieler mit einer ELO von über 2650 ergänzen das erlesene Teilnehmerfeld. Insgesamt haben sich von derzeit 496 Spielern bis zum heutigen Tag 53 Großmeister, 10 Großmeisterinnen, 36 Internationale Meister und 43 Fide Meister für das große Open in Mainz angemeldet! mehr
Zur Homepage der ORDIX AG...
Chess Classic
Teilnehmerliste FiNet Chess960 Open
Vorläufige Teilnehmerliste des weltweit stärksten Chess960 Opens
23.07.2008 - Nun ist es wieder soweit! Die aktuelle Teilnehmerliste für das 7. FiNet Open, welches am 31.07. und am 01.08.2008 im Rahmen der diesjährigen Chess Classic in Mainz stattfinden wird, liegt nun vor! Mit Sergei Movsesian und Pavel Eljanov sind zwei Spieler jenseits der 2700er ELO-Grenze am Start. Insgesamt gehören bis zum heutigen Tag 54 Großmeister, 22 Internationale Meister und 19 Fide Meister zum erlesenen Teilnehmerfeld von derzeit 209 Spielern. Das FiNet Open ist das stärkste Chess960 Open der Welt! mehr
Zur Homepage der FiNet AG...
Chess Classic
Nur die Besten
Wenn in der Woche vom 28. Juli bis zum 3. August in der Mainzer Rheingoldhalle die Chess Classic zum 15. Mal stattfinden, werden sich wie immer die Besten messen. Das gilt 2008 mehr denn je.
21.07.2008 - Die Live Elo-Liste vom 1. Juli (http://chess.liverating.org) zeigte just die drei Spieler auf den ersten drei Plätzen, die vom 1.-3. August zusammen mit der besten Frau der Welt, Judit Polgar, bei den Chess Classic in Mainz um die 13. GRENKELEASING Rapid World Championship spielen werden: Weltmeister und Branchenführer Viswanathan Anand, Magnus Carlsen und Alexander Morozevich. Im Gegensatz zur Fide Weltrangliste berücksichtigte die Live-Eloliste das Aerosvit-Turnier von Foros, das noch im Juni zu Ende ging und das der norwegische Superstar Magnus Carlsen mit einem Punkt Vorsprung überlegen gewann. (Harry Schaack) mehr
Chess Classic
eBay - Simultankarte gegen den Weltmeister ersteigern!
19.07.2008 - Chess Classic Mainz 2008! Am Montag, den 28. Juli besteht die Möglichkeit, gegen einen echten und amtierenden Weltmeister eine Partie Schach zu spielen! Der Meister fast aller Klassen Viswanathan Anand lädt im Rahmen der Chess Classic in Mainz zu einem Simultan an 40 Brettern ein. Ein ganz besonderes Ereignis für sich, Partner, Freund und/oder Kunden. Alle 16 eBay-Auktionen sind beendet. mehr
Zur beendeten 16. eBay-Auktion...
Zur beendeten 15. eBay-Auktion...
Chess Classic
Kategorie 29: Das stärkste Schachturnier aller Zeiten!
Livingston Chess960 Computer Weltmeisterschaft
18.07.2008 - Während der Chess Classic in Mainz wird bereits zum vierten Mal die Livingston Chess960 Computer Weltmeisterschaft gespielt. Letztes Jahr wurde zum ersten Mal ein Viererturnier mit den Schachmotoren Rybka, Shredder, Jonny und Spike ausgetragen. Das Programm Rybka von Vasik Rajlich gewann nach einem hochwertigen Finale gegen Shredder, dem Programm des deutschen Topprogrammierers Stefan Meyer-Kahlen. Beide Engines sind erneut in Mainz dabei und werden vom 31. 07. - 02. 08 von den Spitzenprogrammen Naum von Alexander Naumov und Deep Sjeng von Gian-Carlo Pascutto herausgefordert. Die Engines die in Mainz um den Weltmeistertitel streiten werden, sind die Nummer 1-4 auf der Chess960 Computerschachrangliste. Besser geht´s nicht! Um dies zu verdeutlichen rechnete Arbiter Hans Secelle das durchschnittliche Rating der vier Programme aus: Rybka 3052 + Shredder 2970 + Naum 2956 + Deep Sjeng 2947 - macht im Schnitt 2981. Dies entspricht Fide Kategorie 29. Somit findet in Mainz das stärkste Schachturnier aller Zeiten statt! (Eric van Reem) mehr

   


Copyright © 2021 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden