Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 
CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Bericht
18.12.-19.12.2021 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
15.01.-16.01.2022 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Aktuelle Ewigenliste des ORDIX Open
15 Turniere - 2715 Teilnehmer - 656 Titelträger bei 255 GMs spielen Schnellschach
22.02.2009 - In diesem Jahr verteidigte der Frankfurter GM Klaus Bischoff die Spitze der "Ewigenliste" des ORDIX Opens mit 110,5 Punkten, der bei Köln-Porz in der 2.Bundesliga spielende GM Rafael Agred Vaganian kletterte mit 107,0 Punkten auf Platz 2 und den Wiesbadener GM Eric Lobron rutscht weiter wegen Abstinenz vom Schach auf Platz 3 ab. Insgesamt werden 2715 verschiedene Spieler in der Tabelle geführt, wobei sich die Teilnehmerzahl in der Stadthalle Frankfurt-Zeilsheim von 1994 = 183, 1995 = 158, 1996 = 263, 1997 = 277, 1998 = 319, 1999 = 432 (Ballsporthalle), 2000 = 293 entwickelte, ehe dann in die Mainzer Rheingoldhalle gewechselt wurde. Beginnend im Jahr 2001 wurden mit 484, 2002 = 496, 2003 = 500, 2004 = 542, 2005 = 546, 2006 = 632 und 2007 = 762 immer wieder neue Teilnehmerrekorde aufgestellt, ehe im Jahr 2008 = 693 eine Konsolidierung eintrat. mehr
Kombinationswertung des 7.FiNet Open 2008 & 15.ORDIX Open
Chess Classic
Blick zurück
Die Chess Classic komprimiert
12.09.2008 - Der Rauch ist verzogen, die Chess Classic liegen einen Monat zurück. Beim größten Schnellschachfestival der Welt gab es in sieben Tagen acht Entscheidungen. Bei so vielen Highlights verliert man schnell den Überblick. Daher folgend noch einmal eine Zusammenfassung der Ereignisse. mehr
Chess Classic
Himmlischer Beistand vermutet
Glänzendes Simultan des Weltmeisters Anand - Stadtwerke Mainz AG sponsort
11.08.2008 - Wenn Schach-Weltmeister Viswanathan Anand aus Indien gegen 40 Leute gleichzeitig ins Feld zieht, wird es für die Herausforderer ungemütlich. Beim Nachbarn gucken hilft da auch nicht. Für Meister Anand dagegen, der seinen Titel Ende Oktober bei der Schach-WM in Bonn gegen Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik verteidigen muss, ist eine Simultan-Partie eine Aufwärmübung. Eindrücke von den Chess Classic Ende Juli in Mainz.
Einzelergebnisse des WM-Anand-Simultan
Chess Classic
Video der letzten Pressekonferenz der GRENKELEASING Rapid World Championship
05.08.2008 - Mit dem Finale der GRENKELEASING Rapid World Championship endeten die Chess Classic in Mainz 2008. In der Pressekonferenz nach der Siegerehrung äußerten sich Anand und Co. ein letztes Mal ausführlich zu ihren Partien. Vishy war sehr zufrieden, dass er Carlsen recht locker in die Schranken weisen konnte und wies darauf hin, dass die starke Neuerung in der ersten Partie gegen Magnus Drachen vorentscheidend war. Der junge Norweger war sichtlich müde von den Strapazen der letzen Tage und enttäuscht über sein Abschneiden. Alexander Morozevich wies pointiert auf einige interessante Momente seiner Partien hin, bezweifelte aber das schachliche Niveau seines Wettkampfs gegen Judit Polgar. Die Ungarin wiederum war trotz der Niederlage gut gelaunt und sorgte letztendlich für einen gelungen Abschluss der Pressekonferenz. mehr
Chess Classic
Vishy Anand bleibt König von Mainz
Der Weltranglistenerste verteidigt den Weltmeistertitel im Schnellschach bei der GRENKELEASING Rapid World Championship souverän
04.08.2008 - Viswanathan Anand ist zum neunten Mal in Folge Schnellschachweltmeister geworden. Schon nach drei Partien führte er gegen Magnus Carlsen uneinholbar mit 2,5-0,5. Er siegte schließlich mit 3:1, denn die bedeutungslos gewordene letzte Partie endete schnell Remis. Es ist Anands insgesamt elfter Erfolg bei den Chess Classic, wobei er neun Mal in Folge gewann - eine einmalige Siegesserie im professionellen Schach. mehr
Results 13. GrenkeLeasing Rapid WCC
All games (PGN)
Chess Classic
Ian Nepomniachtchi gewinnt 15. Ordix Open
Wieder ein Drama in der letzten Runde
03.08.2008 - Nach einer spannenden Schlussrunde im Ordix Open siegte mit Ian Nepomniachtchi der lange Zeit dominierende Spieler mit 9,5/11 nach Wertung vor dem punktgleichen Pavel Eljanov. Eigentlich hatte Eljanov mit einem halben Punkt Vorsprung führend vor der letzten Runde die besten Chancen, doch er entschied sich zu einem unverständlichen Kurzremis gegen Kateryna Lahno. Seine Rechnung wäre fast aufgegangen, denn Nepomniachtchi stand gegen Bareev auf Verlust, bis der ehemalige russischen Top-Ten-Spieler durch Zeitüberschreitung verlor. mehr
Alle Partien (PGN)
Chess Classic
Video-Interview mit Magnus Carlsen
03.08.2008 - Magnus Carlsen spielt zum ersten Mal in Mainz und qualifizierte sich direkt für das Finale der GRENKELEASING World Championship am Sonntag gegen Viswanathan Anand. Im Videointerview gibt er unter anderem Auskunft darüber, wie er seine Chancen gegen Vishy einschätzt, was er in den nächsten Monaten so machen wird und dass er kaum Druck verspürt, bald die Nr. 1 in der Welt zu sein. mehr
Chess Classic
„Die Chess Classic sind jedes Jahr aufs Neue eine ganz faszinierende Erfahrung für mich.“
03.08.2008 - Peter Kunath ist der Geschäftsführer der Marburger Firma FiNet, der Dachgesellschaft eines bundesweiten Netzwerks unabhängiger Versicherungs- und Finanzmakler. Er unterstützt mit seinem Unternehmen seit einigen Jahren das FiNet Open und seit letztem Jahr auch die FiNet Chess960 World Championship. Am Rande der Chess Classic konnte Harry Schaack ein Gespräch mit dem Chess960-Fan führen. mehr
Homepage der FiNet AG
Chess Classic
Video zur Pressekonferenz nach dem zweiten Tag der GRENKELEASING Rapid World Championship
03.08.2008 - Nach einem spannenden zweiten Tag mit interessanten Momenten gaben die Spieler ausführlich Auskunft über ihre Partien. Judit Polgar wirkte nicht mehr so enttäuscht wie nach dem ersten Tag, obwohl sie wieder keine Partie gewonnen hatte. Alexander Morozevich, der in der entscheidenden Partie um den Einzug ins Finale gegen Anand verlor, bedauerte, dass er die Variante nicht vorher mit seinem Computer untersucht hatte. Dadurch konnte sich Magnus Carlsen, der gegen den Russen zwei Mal zittern musste, ein lockeres Remis mit Weiß gegen Polgar leisten, was ihn ins Finale am Sonntag gegen den Inder hievte. Somit werden Anand und Carlsen quasi das vielfach erhoffte Match "König gegen Kronprinz" spielen, doch auch das Duell zwischen Polgar und Morozevich um Platz 3 verspricht ein taktisches Feuerwerk zu werden. mehr
Chess Classic
Anand und Carlsen im Finale der 13. GRENKELEASING Rapid World Championship
03.08.2008 - Der zehnmalige Sieger der Chess Classic, Weltmeister Vishy Anand, erreichte auch 2008 das Finale der 13. GRENKELEASING Rapid World Championship. Am Sonntag trifft er im Match über vier Partien auf Magnus Carlsen. Während sich das norwegische Wunderkind mit drei Remisen begnügte, musste Vishy in der dritten Runde des Tages in einem ersten „Endspiel“ gegen Alexander Morozevich zeigen, wie gut seine Nerven sind. Vor der letzten Runde führten Anand, Carlsen und Morozevich mit je drei Punkte. In einer zweischneidigen Stellung setzte der Weltmeister zu einem taktischen Schlag an, der ihm entscheidenden Vorteil brachte. Der Russe dürfte über den unglücklichen Ausgang sehr enttäuscht sein, da er sich zuvor mit einem Sieg gegen Judit Polgar und mit einer besseren Stellung gegen Carlsen empfohlen hatte. Er spielte exakt das Ergebnis des Vortages, aber drei Punkte reichten schließlich nur für das Match um den dritten Platz. mehr
Chess Classic
Lesung von Martin Weteschnik um 13:30
03.08.2008 - In der Mittagspause des Ordix Opens liest Martin Weteschnik aus seinem Roman "Die Wege des sechsten Tages" im Foyer der Mainzer Rheingoldhalle. Zudem verlost der Verlag bendit publishing im Rahmen der Lesung einen iPod, T-Shirts, sowie 150 weitere Sachpreise. Die Gewinner werden am Nachmittag vom Autor bekannt gegeben.
Chess Classic
Neun Spieler noch verlustpunktfrei
692 Teilnehmer beim 15. Ordix Open
02.08.2008 - Neun Spieler sind nach dem ersten Tag des traditionellen Ordix Opens noch verlustpunktfrei. Darunter auch der Erste der Teilnehmerliste, Sergei Movsesian, Altmeister Rafael Vaganjan und die Chess960 Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk. Auch der junge Russe Ian Nepomniachtchi, der kürzlich beim Weltklasseturnier in Dortmund debütierte und ein tolles Jahr hinter sich hat, befindet sich noch in der Spitzengruppe und könnte ein Geheimfavorit auf den morgigen Gesamtsieg sein. mehr
Chess Classic
Video der Höhepunkte aus der letzten Runde des FiNet Open auf der Bühne
02.08.2008 - Vor der letzten Runde führten Hikaru Nakamura, mit besserer Wertung, und Arkadij Naiditsch mit 8,5 aus 10 das FiNet Open an. Nachdem der Amerikaner, obwohl er die ganze Zeit besser stand, seine Partie gegen Vladimir Potkin noch zum Remis verdarb, hatte Arkadij die Chance, seinerseits durch einen Sieg gegen Alexander Motylev das Turnier zu gewinnen. Motylev stellte in Zeitnot die Dame ein, nachdem er meinte, Matt zu drohen. Als letzten Versuch stellte er die gleiche Falle nochmals auf, Naiditsch tappte hinein und macht Nakamura so zum glücklichenTurniersieger. Verfolgen Sie die entscheidenden Momente dieser Partien und die Emotionen der Spieler. mehr
Chess Classic
Ordix Open beginnt mit 688 Teilnehmern
02.08.2008 - Mit dem Ordix Open begann heute um 12:30 die größte Veranstaltung im Rahmen der Chess Classic. 688 Teilnehmer bewerben sich um den Sieg des Turniers, der zur Qualifikation der GRENKELEASING Rapid World Championship im nächsten Jahr berechtigt. Unter den 163 gemeldeten Titelträger sind 53 Großmeister. Die Top10, unter denen sich Movsesian, Eljanov, Nakamura, Najer und Kasimdzhanov befinden, haben einen Eloschnitt von 2685. Die Hoffnungen der Deutschen ruhen auf Arkadi Naiditsch, der gestern durch eine unglückliche Niederlage in der letzten Runde des FiNet den Turniersieg verspielte.
Chess Classic
"Für mein restliches Leben ist Chess960 genau das, was ich haben will!"
02.08.2008 - Das Vermächtnis von Bobby Fischer - Chess960 - wird bei den Chess Classic in Mainz mit viel Einsatz und Begeisterung gepflegt. Beim 7. FiNet Open nahmen dieses Jahr 235 Spieler teil. Was elf dieser Teilnehmer stellvertretend für viele andere Liebhaber des besonderen königlichen Spiels halten, können Sie in dem folgenden Videobeitrag erfahren. Den euphorischen Anfang macht kein Geringerer, als der einstige Jauch-Millionär und begeisterte Chess960-Befürworter, Prof. Dr. Eckhard Freise. mehr
Chess Classic
Anand und Carlsen übernehmen in der GrenkeLeasing Rapid World Championship die Führung
02.08.2008 - In der Mainzer Rheingoldhalle fieberten die vielen Zuschauer ungeduldig dem Highlight der diesjährigen Chess Classic entgegen. Bei der GrenkeLeasing Rapid World Championship kämpfen bis zum Sonntag Weltmeister Vishy Anand, Alexander Morozevich, Magnus Carlsen und Judit Polgar um das schwarze Jackett, das aus Tradition dem Sieger übergeben wird. Es ist schwer zu prognostizieren, wer sich in diesem hochkarätigen Feld letztlich durchsetzen wird. Einige Experten glauben, dass es Anand dieses Jahr schwerer denn je haben wird, seinen Titel zu verteidigen. mehr
Chess Classic
Video der ersten Pressekonferenz mit Anand, Carlsen, Moro & Polgar
02.08.2008 - Nach dem ersten Tag der GRENKELEASING Rapid World Championship äußerten sich Anand & Co. zu ihren Partien. Während Vishy gewohnt souverän seine Varianten präsentierte, war Magnus Carlsen sichtlich müde vom späten Eintreffen aus Biel. Morozevich wirkte recht zufrieden mit seinem Auftreten, da er immerhin Judit Polgar schlagen konnte, die wiederum nach zwei Niederlagen zum Auftakt recht enttäuscht wirkte. Zum Abschluss zeigte der junge Norweger, dass er trotz großer Müdigkeit zu Scherzen aufgelegt war. mehr
Chess Classic
Nakamura gewinnt 7. FiNet Open in dramatischem Finale
Bericht und Interview mit dem Sieger
02.08.2008 - Das 7. FiNet Open endete mit einem Triumph von Hikaru Nakamura. Der Amerikaner, der sich über das ICC-Qualifikationsturnier für Mainz eine Einladung gesichert hatte, dominierte das Feld von Beginn an. Zwei Runden vor Schluss sah er schon wie der sichere Sieger aus, strauchelte jedoch gegen Arkadi Naiditsch, der mit seinem Sieg zu Nakamura aufschloss. Als der Amerikaner in der letzten Runde nicht über ein Remis hinauskam, glaubte jeder, der Deutsche werde das Turnier seinerseits gewinnen, hatte er doch schon eine Dame mehr. In hochgradiger Zeitnot lief er jedoch in ein dreizügiges Matt gegen Motylev. Neben Nakamura erreichten auch noch Sergei Movsesian und Alexander Motylev 9 Punkte, hatten aber die schlechtere Wertung. mehr
Alle Ergebnisse 7. FiNet Chess960 Open
Alle Partien (PGN)
Chess Classic
Rybka verteidigt Chess960-Titel in hartem Finale gegen Shredder
01.08.2008 - Rybka, das von Vasik Raijlich entwickelte Programm, gewann die 4. Livingston Chess960 Computerweltmeisterschaft. Nach vier harten Partien gegen das deutsche Programm Shredder von Stefan Meyer-Kahlen gewann das amerikanische Programm mit nur knappem Vorsprung: 2,5-1,5. mehr
Endstand 4. Livingston Chess960 Computer WCC
Alle Partien (PGN)
Chess Classic
Video-Interview mit dem Sieger des FiNet Open, Hikaru Nakamura
01.08.2008 - Nach seinem Sieg beim FiNet Open beantwortete Hikaru Nakamura spontan einige Fragen. Er war nicht sehr zufrieden mit seinen Partien, die letzten drei Runden kommentiert er ausführlich, konnte aber durch schnelles und druckvolles Spiel glänzen, was ihn aus manch schwieriger Position befreien ließ. Außerdem äußert er sich darüber, welche Bedeutung Schach für ihn hat. Man kann sich darauf einstellen, ihn in der Zukunft häufiger in Europa zu sehen. mehr

   


Copyright © 2021 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden