Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
Zur DSEM Chess960 bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
CTTC-Seminare
08.07.-09.07.2023 Mittelspiel-Strategie - einfach konkret verstehen! GM Michael Prusikin Bericht
02.12.-03.12.2023 Unwiderstehlich angreifen - filigran verteidigen GM Artur Jussupow Bericht
13.01.-14.01.2024 Typische Bauernstrukturen GM Michael Prusikin Bericht
08.06.-09.06.2024 Ein komplettes Weißrepertoire mit 1.e4 GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Rybka und Shredder im Finale
Starke Vorstellung von Rybka an Tag Zwei
31.07.2008 - Am zweiten Tag der Livingston Chess960 Computer World Championship zeigte Rybka ihre (erinnern Sie sich? Rybka ist weiblich!) Klasse und holte 5,5 Punkte aus sechs Partien. Mit 9 aus 12 gewann das Programm von Vasik Raijlich damit die Vorrunde klar und trifft am Freitag im Finale auf Shredder, das Programm von Stefan Meyer-Kahlen. Shredder holte 6,5 Punkte. Die ICC-Qualifikanten Naum und Deep Sjeng spielten ein paar sehr gute Partien, und konnten Rybka und Shredder gelegentlich Probleme bereiten, aber am Ende behielten die Favoriten doch die Oberhand.

Heute wurde ein weiteres Rundenturnier gespielt und nach dem spannungsgeladenen ersten Tag gelang Rybka mit einem 2-0 Sieg gegen Shredder ein perfekter Start. Die erste Partie tat Shredder wirklich weh, denn Rybka spielte sehr stark, aber die zweite war ausgeglichen, bis Shredder zu stark auf Gewinn spielte, einen Fehler machte und schließlich verlor. Für Aleksandar Naumov, der mit Naum am ersten Tag 3,5 Punkte holte, begann der Tag enttäuschend. Er holte in seinem Mini-Match gegen Deep Sjeng nur einen halben Punkt. Endspielfans wird die letzte Partie gefallen. Ein kompliziertes Springerendspiel sah zwar stark nach Remis aus, aber Deep Sjeng übte unverdrossen Druck aus und gewann nach mehr als 100 Zügen. Damit war das belgische Programm wieder im Geschäft. Shredder gewann 1,5-0,5 gegen Naum und Sjeng verlor 1,5-0,5 gegen Rybka, wobei Sjeng in der zweiten Partie allerdings einen Gewinn im Endspiel verpasst haben muss. “Tatsächlich war dies die für Rybka interessanteste Partie des Tages“, meinte Raijlich, “denn dies war ein wirklich schönes Endspiel.”

Ergebnisse der 2. Vorrunde


Stand nach der 2. Vorrunde


Nach zehn Runden und nur noch zwei zu spielenden Partien sah es folgendermaßen aus: Rybka 7 Punkte, Naum und Shredder 4,5 Punkte und Sjeng 4 Punkte. Rybka gewann 2-0 gegen Naum und erhielt damit die Revanche für die Niederlage am Mittwoch. Shredder gewann 2-0 gegen Deep Sjeng. Am Freitag sehen wir deshalb eine Neuauflage des Finales vom letzten Jahr. Wird Rybka den zweiten Chess960-Titel in Folge gewinnen können? Der Kampf der Programme geht über vier Partien.

Ein paar Kommentare von Vaclav Gerhard Raijlich: “Heute habe ich mehr Punkte geholt (Elo-Performance 3350!), aber sogar im Computerschach laufen manche Tage besser als andere. Gestern habe ich nur 3,5 Punkte geholt, aber das ist okay. Ich habe mir über Rybkas Performance gestern keine Sorgen gemacht. Morgen im Finale muss Rybka bereit sein. Das ist der wichtige Tag.”

Die Würfel entscheiden

Es gibt viele Möglichkeiten, die Anfangsstellung einer Partie Chess960 auszulosen. Die einfachste Möglichkeit besteht wahrscheinlich darin, die neue DGT Chess960 Uhr zu benutzen, außerdem gibt es noch Möglichkeiten, Münzen zu werfen, aber haben Sie je von der Acht-Karten-Methode gehört? Aus einem Stapel Spielkarten nimmt man einen König, eine Dame, zwei Asse, zwei Buben und zwei Zehnen. Dann legt man fest, welche Figuren welchen Karten entsprechen (König und Dame sind hier offensichtlich.) Die Karten werden gemischt, abgehoben und ausgeteilt. Dabei muss man aufpassen, dass die Läufer nicht auf Feldern der gleichen Farbe und zwischen den Türmen stehen. Legen Sie eine Karte, die nicht zulässig ist, einfach zur Seite, bis die Karte zulässig ist.

Es gibt noch mehr (und viele witzige) Methoden. Da während der Chess Classic so viele Großmeister in der Rheingoldhalle herumlaufen, ist es zur schönen Tradition geworden, dass Turnierdirektor Eric van Reem einen von ihnen bittet, zu würfeln. Am ersten Tag griff Weltmeister Vishy Anand zum Würfel und heute waren große Namen wie Hikaru Nakamura und Judit Polgar gerne bereit, eine Stellung für das Computerturnier zu bestimmen.

Judit Polgar

Hikaru Nakamura

Sergey Movsesian

Arkadij Naiditsch

Eric van Reem (Translation by Johannes Fischer)

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 4068 Mal aufgerufen.


Impressum     Datenschutz
Copyright © 2024 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC




















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden