Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
Zur DSEM Chess960 bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
CTTC-Seminare
08.07.-09.07.2023 Mittelspiel-Strategie - einfach konkret verstehen! GM Michael Prusikin Bericht
02.12.-03.12.2023 Unwiderstehlich angreifen - filigran verteidigen GM Artur Jussupow Bericht
13.01.-14.01.2024 Typische Bauernstrukturen GM Michael Prusikin Bericht
06.07.-07.07.2024 Ein komplettes Weißrepertoire mit 1.e4 GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Public Relations – die Winwin-Situation für Websites
Medienpartner ChessBase unterstützt die Chess Classic – Gewinn für Aktive!
24.07.2009 - Vom 27. Juli bis 2. August ist Mainz die deutsche Schachhauptstadt. Dann treffen sich hier Hunderte von Schachfreunden zur Chess Classic. Als Medienpartner wird ChessBase für die Schachfreunde zuhause auch in diesem Jahr wieder intensiv aus der Rheingoldhalle berichten. Zum echten Schachfest werden die Chess Classic aber erst durch die Erlebnisse der Schachfreunde vor Ort. Diesem Umstand tragen die organisierenden Chess Tigers mit einem Medienpreis Rechnung, der sich an die Amateure richtet. Einreichen kann man Berichte über die Chess Classic - Reportagen, Reiseberichte, Geschichten, Anekdoten, kurz: alles was geschrieben wurde. Aber auch kommentierte Partien, die bei den Chess Classic gespielt wurden, sind für den Wettbewerb zugelassen.

„Public Relations ist die Kunst, durch das gesprochene oder gedruckte Wort, durch Handlungen oder durch sichtbare Symbole für die eigene Firma, deren Produkt oder Dienstleistung eine günstige öffentliche Meinung zu schaffen“, die Definition findet man bei Carl Hundhausen.

Wenn dies die einschlägige Meinung in der Theorie ist und die Chess Tigers mit ihrem Produkt „Chess Classic Mainz 2009“, deren Präsentation und den Services drum herum, sich als Firma begreifen, ist es ihre Pflicht diese Methoden in der Öffentlich-keitsarbeit einzusetzen. Wenn der Spagat gelungen ist, dass sich die aktiven Teilnehmer vom Weltmeister, über die Weltklasse, die nationale und regionale Klasse bis hin zur Bezirks- und Kreisklasse wohlfühlen und bei den Zuschauern das Miteinander von Experten und Laien als Individualist bis hin zum Familien- und Vereinsverbund realisieren lässt, dann müsste es doch mit dem Teufel zugehen, wenn dies nicht auch in dem Zusammenwirken der Websites zum Vorteil einer positiven Imagebildung des ganzheitlichen Schachs führen könnte. Aus diesem Grunde haben sich die Medienpartner ChessBase und Chess Tigers mit ihrer Aktion im Vorfeld der Chess Classic zum Ziel gesetzt, alle aktiven Redakteure von Webseiten zu beteiligen, dabei ist nur notwendig einen Bericht über Begebenheiten im Zusammenhang mit den Turnieren der Chess Classic zu veröffentlichen, für uns zur Verlinkung freizugeben, damit wir diese auf unserer Webseite listen können.

Der Vorteil für die teilnehmenden Websites wäre, dass ihr Bekanntheitsgrad steigen würde, weil sich viele Besucher unserer CCM9-Veranstaltung bei Ihnen durch die interessanten Berichte wiederfinden würden und unser Vorteil wäre es, dass wir nicht nur unser eigenes Bild, oder das der bekannten professionellen Seiten im Markt der Websites wiedergeben könnten, sondern durch eine Art Netzwerkbildung im Medienbereich genau wie bei den Vielfältigkeit bei Teilnehmern und Zuschauern, dies auch in der Berichterstattung wiederfinden würden. Jeder eingereichte und verlinkt gelistete Bericht gewinnt einen Preis, der sich von einer Datenbank CB10 (€ 399,-), über ein (Deep) Fritz11 oder Rybka-Programm, einen Gourmet Club Platz (€ 39,-), einem Kurs der Chess Tigers Universität (€ 60,-), einem freien Startplatz in den Open (€ 40,-), einem Lehrbuch von Artur Jussupow (€ 24,90), einem T-Shirt (€ 17,95), bis hin zum Tiger-Schlüsselanhänger oder mindestens einer Dose Drops (€ 2,95) mit dem Konterfei von Weltklassespielern, wie z.B. Anand oder Aronian.

Und so könnte ein preiswürdiger Beitrag, der bis zur Chess Classic am 27. Juli beginnend gemeldet sein sollte, aber spätestens eine Woche nach Ende der CCM9 eingereicht sein sollte, aussehen:

- ein Reisebericht mit oder ohne Bilder
- ein Vereinsausflug zu einer früheren Chess Classic
- ein Vorbericht für die eigenen Vereinsmitglieder
- eine kommentierte Chess960-Partie im CB-Format
- eine kommentierte Chess Classic Partie – meine Beste! im CB-Format
- meine Simultanpartie mit GM und Jahr, usw. im CB-Format
- eine Begegnungen am Rande der Chess Classic
- eine Begegnung mit dem Lieblingsspieler
- eine Aufstellung der Platzierungen des Vereins
- Teilnehmerhäufigkeit, Tabellen, Statistiken des Vereins
- Geschichtchen, Anekdoten, Randnotizen
- Karikaturen, Gedichte, Dialoge, ….
- … und was noch alles so zu sagen wäre!


In der Folge haben wir eine nette Zuschrift von Schachfreund Robeck und zwei kommentierte Partien als Beispiel angefügt. Wir freuen uns sehr über viele Zuschriften und die Vergabe von ebenso vielen Preisen. Die Sprache sollte Deutsch oder Englisch sein, Französisch, Spanisch oder Russisch wird auch angenommen.


Anand - Schmitt, FCC1 1994 - Standard Simultan (PGN)

Aronian - Rosa, CCM6 2006 - Chess960 Simultan (PGN)


Eine fachkundige Jury wird das Ranking ermitteln und damit auch die Preise vergeben. Professionelle Seiten wie ChessBase, oder ChessVibes, ICC oder Chess Tigers usw. sind von der Preisvergabe ausgeschlossen, genauso wie Fach- oder Tageszeitungen bzw. Magazine. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Senden Sie uns bitte nur Links zu Ihren Beiträgen und keine Dateien an die folgende Adresse: CCM9-Medienpreis@chesstigers.de. Wir werden im Gegenzug diesen Link bei uns platzieren, sodass sich interessierte Leser direkt auf Ihrer Seite anschauen können, was Sie sich haben einfallen lassen. Sollten Sie kommentierte Partien haben, veröffentlichen Sie diese bitte ebenfalls auf Ihrer Seite und geben Sie zusätzlich einen Download-Link der entsprechenden PGN- oder ChessBase-Datei an! Wir empfehlen Ihnen, falls Sie über kein ChessBase-Produkt verfügen sollten, sich das kostenlose ChessBase Light 2007 herunterzuladen.


Chess Classic Mainz 2009

Per Klick auf die folgenden Bilder findet man selbige in besserer Auflösung vor.






Hans-Walter Schmitt

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 4031 Mal aufgerufen.


Impressum     Datenschutz
Copyright © 2024 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC




















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden