Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
Zur DSEM Chess960 bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
CTTC-Seminare
08.07.-09.07.2023 Mittelspiel-Strategie - einfach konkret verstehen! GM Michael Prusikin Bericht
02.12.-03.12.2023 Unwiderstehlich angreifen - filigran verteidigen GM Artur Jussupow Bericht
13.01.-14.01.2024 Typische Bauernstrukturen GM Michael Prusikin Bericht
08.06.-09.06.2024 Ein komplettes Weißrepertoire mit 1.e4 GM Michael Prusikin Anmelden
Nachrichten
Youth Classic in Bad Soden wunderbar neu inszeniert ...
Die Fakten für das Kids Open U10, Youth Open U14 & Juniors Open U18 mit neuen Rekorden ...
34 Chess Tigers Schach-AGs mit 353 Schüler - ein Segen für Vereine und ChessBase!
21.07.2023 - „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ wie wahr ist dieser Spruch, besonders beim Schachlernen und dem Turnierspielen! Wir konnten beim Turnier der Jüngsten diese Tatsache feststellen. Hatten von 58 teilnehmenden Schüler 27 noch nicht den Weg in einen Verein gefunden, so waren sie doch schon gut vorbereitet auf das Tagesturnier mit sieben Runden Schweizer-System. Die Chess Tigers mit ihrem Schulschachprogramm an neun Schulen mit 34 Schach-AGs haben noch nicht wieder den Stand von vor der Corona-Pandemie mit 46 AGs erreicht, aber sie sind auf dem besten Weg die Zahl von 404 Schülern wieder zu erreichen. Hervorhebens wert sind da die Alexander-Puschkin-Schule aus Frankfurt mit 8 Schülern und die Geschwister-Scholl-Schule aus Schwalbach mit 6 Schülern allein in der U10. Wobei die Besten 5,5, 4,5, 4,0 und 3,5 Punkte erreichten. Der beste Nichtvereinsspieler Benjamin Kaiser (APS) hatte mit 5,5 aus 7 Runden und dem 5.Platz erobert und Kavian Atai (GSS) mit 4,5 Punkten den 13.Platz erreicht von 58 Startern. Hier sieht man deutlich, dass die Schüler schon gut ausgebildet sind und in Vereinen aufgenommen werden können. „Gewinnen wollen und Verlieren können“ alles nicht einfach zu lernen, aber sehr wichtig sind die Regeln einzuhalten.

Die Tabellen und Fakten der Youth Classic 2023
Die Tabellen und Fakten der DSEM Chess960 2023

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Christian Schramm, IM Uwe Kersten, Elmar Kaiser,Dr. Mario Paschke , Christian Schmitt, Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 56 Kursen und mehr als 2.300 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick

Ein Bericht über die Youth Classic am Samstag, den 1.Juli 2023
Text: Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers)
Bilder: / Thomas Meisegeier & Claus Henrici / H-W. und C. E. Schmitt

Die Youth Classic 2023 - Impressionen vorweg!
Was so alles besonders auffiel.

Plakataufsteller am Eingang beim Hauptsponsor Taunus Sparkasse in der Königsteiner Straße acht Wochen lang Werbung für unser Turnier.

Für jeden ein Apfel! ...

Für jeden Bücher und DVDs von ChessBase ...

Der Spielsaal ...

Der Spielsaal - neue Sponsoren Wisag & Rechnisches Büro Schonberg.

Die Bühne ...

Der Turnierleiter Dirk Windhaus ,,,

Schüler Lucien, Vater Axel und Trainer Dr. Mario Paschke

Typen, Typen, Typen ... ganz positiv zu sehen! Jan Arnold und Peter Bittner!

Vereinsvorsitzende unter sich: Roland Bettenbühl (SC Bad Soden) und Wolfgang Ruppert (SF Flörsheim 1921)

Preisverleihung, manchmal schleicht sich ein Fehlerchen in die Tabelle oder Liste. Turnierleiter Dirk Windhaus und Projektleiter Hans-Walter Schmitt lösen das Problem.

Die Youth Classic - Kids Open - 58 Teilnehmer!
Ein paar Bilder und Texte dazu!.

Stehend vlnr: Siegerehrung Kids Open U10, Dr. Dimitri Nemirovski (Chess Tigers Schatzmeister) Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers Ehrenvorsitzender), Kushagra Rohatgi (1.Platz, 7.0 Punkte / 7 Partien / Pokal & Premium ChessBase-Paket), Tymofij Nikonenko (2.Platz / 6,5), Adhav Shanmuganthan 3.Platz / 5,5), Ömer Ayal (4.Platz / 5.5), Benjamin Kaiser (5.Platz / 5,5), Yasmin Jamali (6.Platz / 5,0), Jonah Hammer (7.Platz / 5,0), Jonas Liu (8.Platz / 5,0), Thomas Meisegeier (Chess Tigers Vorsitzender).

Die Spitzenbretter in der U10 - alle guten Spieler sind schon vorne!

Am Spitzenbrett ist auch Schiedsrichter Christian Schmitt gefragt.

U10 - Kids Open
Das Wichtigste in Kürze

Fast pünktlich um 9:45 Uhr gab es die Auslosung der einzelnen Paarungen für alle Turniere. Der neue Turnierleiter Dirk Windhaus hatte vorher schon mit Schatzmeister Dr. Dimitri Nemirovski und Michael Schimmer ganze Arbeit geleistet. Der erfahrene Projektleiter Hans-Walter Schmitt hatte wie auch die letzten 30 Jahre üblich, seine herzliche und eindringliche Begrüßung kurzgehalten und der am 4.Juni 2023 wiedergewählte Bürgermeister Dr .Frank Blasch lud alle Teilnehmer, Eltern und Ausrichter ein sich wohlzufühlen in der schönen Schach-Stadt Bad Soden am Taunus. Seine Hinweise auf das Hundertwasser-Haus, die sehenswerten Parks mit den Heilquellen, das Hotelwesen und die Gastronomie wurden final abgelöst durch die Übergabe eines Chess Tigers T-Shirt, welches er demnächst mit Stolz tragen wird. Danach konnte Hauptschiedsrichter Günter Weber den jungen Spielern noch einige wertvolle und notwendige Tipps zum Spielbetrieb, Regeln, der Ergebnismeldung und zum wichtigen Tabellenaushang geben. Und dann gings auch schon endlich los.

Das besondere Merkmal der U10 Teilnehmer ist bei jedem Turnier die Geschwindigkeit beim Spielen, wobei die Bedenkzeit, 20min plus 5s pro Zug, schon eine kleine „Ewigkeit“ darstellt und jeder die Begleitung von hoch engagierten Eltern mit sich bringt. Die Regeln: Weiß beginnt, abwechselnd ziehen, mit einer Hand spielen, berührt geführt, und, und, und …, sind einzuhalten. Claus Henrici, Mike Rosa und Christian Schmitt kümmerten sich kindgerecht, nachsichtig und fürsorglich darum. Gewinner wurde mit 7 Punkten aus 7 Partien Kushagra Rothatgi aus Frankfurt. Zweiter Tymofii Nikonenko vom SV Oberursel, Dritter Adhav Shanmuganathan, SV 1934 Griesheim, Vierter Ömer Ayal, SF Schöneck, Fünfter Benjamin Kaiser, Alexander- Puschkin-Schule, Sechste Jasmin Jamali, SC Flörsheim 1921, Siebte Jonah Hammer, SV 1946 Groß-Gerau und Achter Jonas Liu, SV Oberursel.

Die Youth Classic - Youth Open - ebenso 58 Teilnehmer!
Ein paar Bilder und Texte dazu!.

Stehend vlnr: Siegerehrung Youth Open U14, Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers Projektleiter), Davor stehend: bestes Mädchen Amina Velulaieva mit Pokal, (8.Platz / 5,0), Dr. Dimitri Nemirovski (Chess Tigers Schatzmeister), Shourya Vihan (1.Platz, 6.5 Punkte / 7 Partien / Pokal & Premium ChessBase-Paket), Thabrez Shanawaz (2.Platz / 5,5), Aarus Sreeramulu 3.Platz / 5,5), Minh An Nguyen (4.Platz / 5.5), Max Simon Skembris (5.Platz / 5,5), Borui Fang (6.Platz / 5,0), Luca Hanson Huang (7.Platz / 5,0), Thomas Meisegeier (Chess Tigers Vorsitzender).

Shouya Vihan (SV 1934 Frankfurt-Griesheim) unaufhaltsamer Weg zum großen Wanderpokal in der U14

Kaloyan Sandoulov (SC Bad Soden) konnte seine "PS" nicht ganz aufs Brett bringen.

Auch Arthur Hott (SC Bad Soden) konnte nach fulminanten Start mit (3,5 Punkte aus 4 Partien) das Tempo nicht halten, obwohl er in der 5.Runde ein leichtes Fischer-Endspiel mit Läufer gegen Springer noch verzockte.

Im Hauptturnier ging es um den großen Wander-Pokal (64cm hoch) und natürlich auch wie in der U10 um Sachpreise, die von unserem langjährigen Sponsor ChessBase aus Hamburg bereitgestellt wurden. 1.Preis ChessBase Premiumpaket (€ 499,90), 2.Preis ChessBase Megapaket (€ 299,90) 3.Preis ChessBase17 & Power Fritz 18 Bundle (€ 199,90) 4.Preis ChessBase 17 Einzelversion (€ 149,90), 5.Preis Power Fritz (€ 79,90), 6.Preis Victor Korchnoi Master Class & My Life (€ 49,90), 7.Preis Victor Korchnoi Master Class (€ 29,90), Artur Jussupow Tigersprung auf DWZ 2100.

Klar und deutlich gewann Sourya Vihan (6,5 Punkte aus 7 Partien) vom SV 1934 Frankfurt-Griesheim, Zweiter Thabretz Shanawaz (5,5) SK Langen, Dritter Aarush Sreeamulu (5,5) SK Marburg 1931, Vierter Minh An Nguyen (5,5) SV 1920 Hofheim, Fünfter Simon Max Skembris (5,5) SK Freiburg-Zähringen, Sechster Borui Fang (5,0) SV Oberursel, Siebter Luca Hanson Huang (5,0) SK Frankenthal und Achte Amina Velulaieva (5,0).

Die Youth Classic - Juniors Open - sensationell 42 Teilnehmer!
Ein paar Bilder und Texte dazu!.

Stehend vlnr: Siegerehrung Youth Open U18, Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers Projektleiter), Dr. Dimitri Nemirovski (Chess Tigers Schatzmeister), bestes Mädchen Rebecca Doll mit Pokal, (10.Platz / 5,0), FM Bennet Hagner (1.Platz, 6.0 Punkte / 7 Partien / Pokal & Kuvert mit 500,- Euro), Daniel Elias Ochs (2.Platz / 6,0 & Kuvert mit 300,- Euro), FM Kevin Haack 3.Platz / 6,0 & Kuvert mit 200,- Euro), Roman Kulkovets (4.Platz / 5.5), Alexander Markosyan (5.Platz / 5,0, Peter Mukovskiy (6.Platz / 5,0), Henrik Fuchs (7.Platz / 5,0), Jan Gold (8.Platz / 4,5, Thomas Meisegeier (Chess Tigers Vorsitzender).

Bester Spieler: der Sieger FM Bennet Hagner

Beste Spielerin: die Siegerin Rebecca Doll

Kampf der Hessen-Giganten1: FM Kevin Haack versus FM Bennet Hagner

Kampf der Hessen-Giganten2: Daniel Elias Ochs versus FM Kevin Haack

Starker Spieler: Vize-Meister Daniel Elias Ochs vom Wiesbadener SV 1885

Claire U10 hat ein Blick für die Besten in der U18

Die neue Königsklasse U18 im Juniors Open hatte mit 42 Spieler die höchste Teilnehmerzahl der letzten acht Jahre im regionalen Jugendschach und ließ spannende Auseinandersetzungen erwarten. Die Geldpreise € 500,- / 300,- / 200,- / 100,- / 75,- / 50,- /25,- und ein Buch Tigersprung auf DWZ 2100 setzten einen besonderen Anreiz. Hier sollte in Zukunft noch ein größerer Anreiz folgen. Die zwei Fidemeister Bennet Hagner und Kevin Haack trafen auf den starken Daniel Elias Ochs vom Wiesbadener SV 1885 und das beste Mädchen im Feld Rebecca Doll OSG Baden-Baden. Alexander Markosyan und Max Akhmatovski wurden auch gute Chancen eingeräumt. Am Schluss ergab sich ein Finalausgang mit „Fotofinish“-Charakter. Die Differenz im Punktesummenrennen entschied jeweils mit 0,5 Punkten.

Sieger wurde FM Bennet Hagner mit (6,0 Punkte aus 7 Partien) OSG Baden-Baden seit 1.Juli 2023, Zweiter Daniel Elias Ochs (6,0) Wiesbadener SV 1885, Dritter FM Kevin Haack (SV 1920 Hofheim, Vierter Roman Kulkovets SAbt TuS Makkabi Frankfurt, Fünfter Alexander Markosyan (5,0) SG Turm Idstein, Sechster Peter Mukovskiy (5,0) Düsseldorfer SK, Siebter Henrik Fuchs (5,0) SC Bad Soden und Achter Jan Gold (4,5) aus Königstein. Bestes Mädchen/Frau wurde Rebecca Doll (4,5) von der OSG Baden-Baden.

SC Bad Soden - Jugendmeisterschaften 2023
In allen drei Open wurden die Meister in den Klassen U8, U10, U12, U14 und U18 sowie bei den Mädchen/Frauen U18 heraus gespielt und damit ermittelt.

Jugendmeisterschaft vom SC Bad Soden vlnr: Hans-Walter Schmitt (Projektleiter), Meister U18: Henrik Fuchs (5.0 Punkte / 7 Partien), Meister U14: Jan Philipp Wilczek (5,0/7), Meister U10: Nurshinhban Bhosale (5,0/7), Meister U8 Mark Peter Pasquino (2,5/7), dahinter Vorstand des SC Bad Soden Roland Bettenbühl, Meisterin U18: Lotte Malsy (2,5/7), Thomas Meisegeier (Chess Tigers Vorsitzender).

Auch solche Begegnungen sind bei einem Turnier dieser Art möglich: Stefan Stojanovic (mit Hut) SV 1920 Hofheim gegen Ragnar Tempels SC Bad Soden 1:0

Auch solche Begegnungen sind bei einem Turnier dieser Art möglich: 3.Runde U18 Juniors Open Henrik Fuchs gegen Henry Ruppert 0:1

In einer Sonderwertung wurden die besten Spieler vom SC Bad Soden, zusätzlich für die integriert ausgetragen Jugendmeisterschaft geehrt. Die Sieger wurden mit Pokalen ausgezeichnet. Das beste Mädchen: Lotte Malsy (2,5), der beste U8: Mark Peter Pasquino, (2,5), der beste U10: Narshinhban Bhosale (5,0), der beste U12: Kaloyan Sandoulov (4,5), der Beste U14: Jan-Philipp Wilczek (5,0) und der beste U18: Henrik Fuchs (5,0).

Mit einem Preisfonds von fast 4.500,- Euro und vielen Pokalen wurden die Turniere erst möglich durch die Stadt Bad Soden im Taunus, vertreten durch den Schirmherr Dr. Frank Blasch und eine Vielzahl der Förderer und Sponsoren. In vorderster Reihe die Taunus Sparkasse seit 1994 mit Direktor Peter Krissel und auch seit 1996 die Firma ChessBase aus Hamburg mit Geschäftsführer Rainer Woisin und den vielen nützlichen Softwareprodukten zu nennen. Dem Engagement des neuen Vorsitzenden des Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 Thomas Meisegeier ist es zu verdanken, dass als Sponsoren die Wisag und das Technisches Büro Schönberg für das Schach dazukamen.

Der Veranstalter Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 mit den Ausrichtern SC Bad Soden mit Vorstand Roland Bettenbühl und der Main-Taunus Schachvereinigung mit Vorstand Claus Henrici bedanken sich sehr bei allen Teilnehmern, den Helfern bei der Verpflegung und im Spielsaal und besonders dem Turnierleiter Dirk Windhaus und Hauptschiedsrichter Günter Weber für das gute Gelingen des Erstlingswerks. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr beim 100-jährigen Jubiläum vom 28.-30.Juni 2024 des SC Frankfurt-West in Frankfurt-Zeilsheim. Hans-Walter Schmitt / Projektleiter

Unsere Öffentlichkeitsarbeit funktionierte!
Beide Plakate für die Youth Classic 2023 und die Deutsche Schnell-Schach Meisterschaft im Chess960 2023 funktionierten mit den 4-Falt-Flyer sehr gut.

Unsere Sponsoren: Taunus Sparkasse, ChessBase, Wisag, Mainova AG, Techniches Büro Schönberg, Stadt Bad Soden, Chess Tigers Training Center

Die Youth Classic am Samstag, den 1.Juli 2023
Das Wichtigste ... im Überblick!

Die Youth Classic am Samstag, den 1.Juli 2023
Das Wichtigste ... Allgemeines und Hinweise!

Die Youth Classic am Samstag, den 1.Juli 2023
Terminplan und Uhrzeiten im Überblick!

Die Youth Classic am Samstag, den 1.Juli 2023
Die Sachpreise von ChessBase im Überblick bei der U10 und U14 / Geldpreise in der U18



Chess Tigers at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 1111 Mal aufgerufen.


Impressum     Datenschutz
Copyright © 2024 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC




















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden