Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
Zur DSEM Chess960 bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
CTTC-Seminare
08.07.-09.07.2023 Mittelspiel-Strategie - einfach konkret verstehen! GM Michael Prusikin Bericht
02.12.-03.12.2023 Unwiderstehlich angreifen - filigran verteidigen GM Artur Jussupow Bericht
13.01.-14.01.2024 Typische Bauernstrukturen GM Michael Prusikin Bericht
06.07.-07.07.2024 Ein komplettes Weißrepertoire mit 1.e4 GM Michael Prusikin Anmelden
Chess960
Tiger Siebrecht gewinnt Chess960-Turnier im LA8
58 Teilnehmer abseits der Eröffnungstheorie im Schachzentrum Baden-Baden
14.08.2010 - Schach hat in Baden-Baden Tradition. Wo 1870 das erste internationale Turnier auf deutschem Boden mit zehn Meisterspielern der damaligen Weltklasse ausgetragen wurde, steht heuer ein Schachzentrum, welches bundesweit Symbolcharakter hat. Wer als Austragungsort für Turniere Turnhallen mit quietschenden Böden oder zu enge und dadurch stickige Räume gewohnt ist, kann sich in den großzügigen und sehr stilvoll gehaltenen Sälen des LA8 (Lichtentaler Allee 8) einen staunenden Blick nicht verkneifen. Elegant und doch zweckmäßig eingerichtet erfüllt das Schachzentrum Baden-Baden sämtliche Anforderungen, um auch größere Veranstaltungen wie das aktuell laufenden Sommer-Open mit seinen 214 Teilnehmern zu stemmen. Dort, wo sonst Seminare, Trainings, Schulschach und natürlich die Mannschaftskämpfe der OSG Baden-Baden stattfinden, wurde gestern zum zweiten Mal auch dem neuen Schach eine Chance gegeben. Beachtliche 58 Teilnehmer - davon 10 Titelträger - nahmen an dem Chess960-Open teil, welches in 5 Runden Schweizer System und mit der Bedenkzeit 20 Minuten plus 5 Sekunden ausgetragen wurde. Deutlicher Elo-Favorit war der russische Großmeister Maxim Turov, doch als dieser letztlich zusammen mit GM Mesgen Amanov aus Turkmenistan und dem deutschen GM Sebastian Siebrecht mit 4,5 Punkten das Ziel erreichte, fehlte ihm ein halber Buchholzpunkt zum Triumph. Diesen sicherte sich mit Siebrecht nicht nur der physisch größte Spieler, sondern auch ein Chess Tiger.

Homepage Schachzentrum Baden-Baden

Endstand Chess960-Open
Quelle: Chess-Results.com

Rang Name TWZ FED 1.Rd 2.Rd 3.Rd 4.Rd 5.Rd Pkt. Wtg1
1 GM Siebrecht Sebastian 2421 GER 41s1 29w1 7s1 4w1 2w½ 4,5 15,0
2 GM Turov Maxim 2628 RUS 51s1 20w1 15s1 5w1 1s½ 4,5 14,5
3 GM Amanov Mesgen 2486 TKM 36w½ 48s1 34w1 19s1 9w1 4,5 10,5
4 IM Ekström Roland 2505 SUI 21w1 8s1 17w1 1s0 10w1 4,0 15,0
5 GM Orlov Andrey 2448 RUS 35w1 25s1 11w1 2s0 16w1 4,0 14,0
6 Wind Lutz 2156 GER 37w1 22s1 14w1 9s0 17w1 4,0 12,5
7 Orlova Inna 1881 ITA 38w1 16s1 1w0 34s1 14w1 4,0 12,5
8 Carow Johannes 2057 GER 40s1 4w0 31s1 39w1 15s1 4,0 11,5
9 GM Meijers Viesturs 2492 LAT 24s1 13w1 18s½ 6w1 3s0 3,5 15,0
10 Ruff Maximilian 1837 GER 39s1 19w½ 20s1 18w1 4s0 3,5 13,0
11 Kresovic Velimir 2166 GER 23s1 30w1 5s0 42w1 12s½ 3,5 12,5
12 Gnirk Torsten 1995 GER 50w1 14s0 23w1 22s1 11w½ 3,5 12,0
13 Kracke Moritz 2053 GER 49w1 9s0 35w½ 21s1 34w1 3,5 10,5
14 GM Gurevich Vladimir 2463 UKR 31s1 12w1 6s0 26w1 7s0 3,0 14,5
15 Timmermans Ivo 2241 NED 53w1 26s1 2w0 27s1 8w0 3,0 14,5
16 Schröder Jan-Christian 2104 GER 43s1 7w0 24s1 28w1 5s0 3,0 13,5
17 FM Löw Gerald 2209 GER 28s1 42w1 4s0 30w1 6s0 3,0 13,0
18 FM Van Voorthuijsen Peewee 2184 NED 54w1 27s1 9w½ 10s0 19w½ 3,0 13,0
19 van Dyk Abraham 2100 GER 52w1 10s½ 36w1 3w0 18s½ 3,0 13,0
20 WFM Bruinenberg Carla 2088 NED 32w1 2s0 10w0 49s1 36w1 3,0 12,5
21 Heckfuß Herbert 1810 GER 4s0 40w1 33s1 13w0 39s1 3,0 12,0
22 Hauptmann Thomas 1918 NED 57s1 6w0 45s1 12w0 44s1 3,0 11,5
23 Dohmann Dorothea 1568 GER 11w0 58s1 12s0 45w1 42s+ 3,0 11,5
24 Shahisavandi Abdollah 1808 GER 9w0 32s1 16w0 50s1 38w1 3,0 11,0
25 Schmitt Hans Walter 2029 GER 56s1 5w0 28s0 40w1 41s1 3,0 10,5
26 Rosa Mike 1981 GER 44s1 15w0 43s1 14s0 35w1 3,0 10,0
27 Petrov Mikhail 1968 GER 45s1 18w0 44s1 15w0 37s1 3,0 10,0
28 Gouma Ronald 1671 NED 17w0 55s1 25w1 16s0 29s½ 2,5 11,5
29 Van De Griendt Monique 1978 NED 55w1 1s0 37w½ 35s½ 28w½ 2,5 11,0
30 Dürr Hanno 1915 GER 46w1 11s0 38w1 17s0 33w½ 2,5 11,0
31 Kollinger Daniel 1757 GER 14w0 49s1 8w0 32s½ 48w1 2,5 10,5
32 Obermeier Carl 1463 GER 20s0 24w0 57s1 31w½ 51s1 2,5 9,5
33 Djemai Djamel 0 FRA 48w1 34s0 21w0 52s1 30s½ 2,5 8,5
34 Steinhart Karl-Heinz 2091 GER 47s1 33w1 3s0 7w0 13s0 2,0 14,5
35 Kern Nicolas 1740 FRA 5s0 56w1 13s½ 29w½ 26s0 2,0 13,0
36 Bruns Patrick Dr. 1777 GER 3s½ 51w1 19s0 37w½ 20s0 2,0 12,5
37 Köhler Boris 1546 GER 6s0 57w1 29s½ 36s½ 27w0 2,0 11,5
38 Fassauer Heinrich 0 GER 7s0 47w1 30s0 43w1 24s0 2,0 11,5
39 Opgenhaffen Gerie 0 NED 10w0 52s1 53w1 8s0 21w0 2,0 11,5
40 Mager Denis 1388 GER 8w0 21s0 48w1 25s0 53w1 2,0 11,0
41 Becker Reinhold 1689 GER 1w0 50s0 55w1 46s1 25w0 2,0 10,5
42 Lares Harald 1934 GER 58w1 17s0 50w1 11s0 23w- 2,0 10,0
43 Mamerow Marvin Stephan 1533 GER 16w0 46s1 26w0 38s0 49w1 2,0 10,0
44 Becker Dirk 1231 GER 26w0 53s1 27w0 54s1 22w0 2,0 10,0
45 Braunberger Pierre 1017 GER 27w0 54s1 22w0 23s0 52w1 2,0 9,5
46 Daeschler Florian 0 FRA 30s0 43w0 47s1 41w0 54w1 2,0 8,5
47 Forster Manfred 1487 GER 34w0 38s0 46w0 57s1 50w1 2,0 7,0
48 Juszczak Anna 1905 POL 33s0 3w0 40s0 56w1 31s0 1,0 11,5
49 Weindel Joshua 1382 GER 13s0 31w0 51s1 20w0 43s0 1,0 11,0
50 Ostertag Stephan 1321 GER 12s0 41w1 42s0 24w0 47s0 1,0 11,0
51 De Kruif Kees 1836 NED 2w0 36s0 49w0 55s1 32w0 1,0 10,0
52 Klemens Peter 1526 GER 19s0 39w0 58s1 33w0 45s0 1,0 9,5
53 Wernert Alfred 1688 GER 15s0 44w0 39s0 58w1 40s0 1,0 9,0
54 Birnkraut Erich 1621 GER 18s0 45w0 56s1 44w0 46s0 1,0 9,0
55 Schröder Janina 1220 GER 29s0 28w0 41s0 51w0 58s1 1,0 8,0
56 Katz Simon 1325 GER 25w0 35s0 54w0 48s0 57w1 1,0 7,0
57 Ehni Michael 754 GER 22w0 37s0 32w0 47w0 56s0 0,0 9,5
58 Becker Silke 770 GER 42s0 23w0 52w0 53s0 55w0 0,0 7,0

Das LA8 im Zentrum von Baden-Baden

Der Vorsitzende der Chess Tigers Hans-Walter Schmitt bei der Anmeldung

Warten auf den Beginn: Janina und Jan-Christian Schröder

Chess Tiger Pierre Braunberger mit dem Versuch, trotz
blendender Sonne ein freundliches Gesicht zu machen

Der Geschäftsführer des Schachzentrums Dr. Markus Keller führte...

... zusammen mit Nachwuchs-Turnierleiter Leo Katz (links) das Turnier durch

Optimale Bedingungen im großzügigen Turniersaal

Vor jeder Runde hatten die Teilnehmer rund 5 Minuten bzw. ein
Musikstück lang Zeit, sich in die jeweilige Startposition zu vertiefen

Der spätere Sieger mit vollem Einsatz - GM Sebastian Siebrecht

Knapp geschlagen - GM Maxim Turov

Die Objekte der Begierde

Schon vor der Partie konnte man an den Gesichtern von Johannes
Carow (links) und Denis Mager ablesen, wer den vollen Punkt
machen würde. Carow ist übrigens bereits ein erfahrener Chess960-Champ!
2009 gewann er das 3. Mini-FiNet Open der Chess Classic Mainz.

Trotz der Niederlage gegen Organisator Schmitt hatte Denis ein Lachen im Gesicht.
Er hatte noch nie gegen den Obertiger gespielt und sich lange wacker gehalten.

Russische Vorentscheidung im Kampf um einen
Spitzenplatz zwischen Andrey Orlov und Maxim Turov

Die Mimik verrät es nicht: Der rechte Spieler siegte!

Geballte Analyse-Power der Familie Becker

Im Spitzenduell der letzten Runde waren sich Siebrecht
und Turov alsbald einig und teilten den Punkt

So konnte Mesgen Amanov (rechts) mit einem Sieg
gegen Viesturs Meijers noch nach Punkten gleichziehen

Vor der Siegerehrung bat Dr. Markus Keller den vermutlich
größten Anhänger von Bobby Fischers Schach um ein paar Worte

Die Sieger der ersten drei Gruppen eingerahmt von der Turnierleitung

"Erst den Umschlag, dann den Pokal, Leo!"

Die Top 4

"Sag' mal, Sebastian, kann es sein, dass Du mit
jedem Turniersieg wieder ein Stückchen wächst?"

Bilder: Chess Tiger on Tour Mike Rosa

Homepage Schachzentrum Baden-Baden



Mike Rosa

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 4620 Mal aufgerufen.


Impressum     Datenschutz
Copyright © 2024 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC




















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden