Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 
CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Bericht
18.12.-19.12.2021 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
15.01.-16.01.2022 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Chess Classic
Chess Classic History - Klaus Bischoff zweimal auf Platz 1
Alle jemals gespielten Classic-Turniere auf einen Blick mit interessanten Zahlen und Fakten plus den aktuellen Ewigenlisten aller Open
26.07.2010 - Seit 1994 gibt es die Chess Classic, den größten Schnellschach-Event der Welt. Begonnen in Frankfurt am Main und ab 2001 in Mainz beheimatet, fanden in dieser Zeit im traditionellen Schnellschach 14 Rapid Championships mit Großmeistern der allerhöchsten Weltklasse, 16 große Open, 3 Mini-Open. 7 Wettkämpfe Mensch gegen Maschine sowie sage und schreibe 20 Standard Simultans statt. Seit 2000 hat auch Chess960 einen festen Platz bei der Chess Classic. 11 Chess960-Weltmeisterschaften, 8 Chess960 Open, 3 Chess960 Mini-Open, 5 Chess960 Computer Weltmeisterschaften, 6 Wettkämpfe Mensch gegen Maschine und 4 Simultans wurden ausgetragen. Wobei sich echte Classic-Experten natürlich erinnern werden, dass das Duell Artur Jussupow gegen Fritz on Primergy im nur oberflächlich dem Chess960 verwandten Shuffle Chess gespielt wurde. Und last but not least darf natürlich nicht Unzicker Gala 2005 zum 80. Geburtstag von Wolfgang Unzicker unerwähnt bleiben. Das sind in 16 Jahren auch für uns Chess Tigers in Summe beeindruckende 98 Turniere. Aus bekannten Gründen wird es in diesem Jahr eine kleinere Chess Classic geben, doch einen Rekord wird diese auf jeden Fall schon jetzt aufstellen. Mit der Offenen Grenke Rapid World Championship, dem Standard Simultan mit Weltmeister Viswanathan Anand und dem Chess960-Simultan mit Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk werden wir die Marke von 100 Chess Classic-Turnieren überschreiten! Passend zum baldigen Start der zehnten Chess Classic Mainz haben wir für Sie alle Sieger sämtlicher Classics aufgelistet und veröffentlichen zudem die beliebten Ewigenlisten aller Open. Jeder Schachspieler, der jemals an der Chess Classic teilgenommen hat, kann sich sortiert nach der Summe aller erzielten Punkte in diesen Listen wiederfinden. Sowohl im traditionellen Schach wie auch im Chess960 führt der beste deutsche Schnellschachspieler GM Klaus Bischoff. Neben Rekord-Sieger Viswanathan Anand hat der Wahl-Frankfurter das größte Recht, die Rheingoldhalle als sein Wohn- und Arbeitszimmer zu bezeichnen.

Statistiken aller Chess Classic Hauptveranstaltungen
von 1994 - 2009

Chess Classic Sieger im traditionellen Schnellschach
von 1996 - 2009

Jahr Name, Vorname Teilnehmer / Modus Punkte Kategorie / Elo-Schnitt
1996 Shirov, Alexei 4 doppelrundig / Finale 6½ / 8 18 / 2681
1997 Anand, Viswanathan 4 doppelrundig / Finale 7½ / 10 19 / 2705
1998 Anand, Viswanathan 4 doppelrundig / Finale 5½ / 10 s 22 / 2781
1999 Kasparov, Garry 4 vierrundig 7½ / 12 21 / 2764
2000 Anand, Viswanathan 6 doppelrundig 7½ / 10 s 21 / 2767
2001 Anand, Viswanathan 2 zehnrundig / Duell 5 / 10 s 22 / 2796
2002 Anand, Viswanathan 2 achtrundig / Duell 4½ / 8 20 / 2748
2003 Anand, Viswanathan 2 achtrundig / Duell 5 / 8 20 / 2746
2004 Anand, Viswanathan 2 achtrundig / Duell 5 / 8 20 / 2750
2005 Anand, Viswanathan 2 achtrundig / Duell 5 / 8 21 / 2754
2006 Anand, Viswanathan 2 achtrundig / Duell 5 / 8 21 / 2751
2007 Anand, Viswanathan 4 doppelrundig / Finale 6½ / 10 20 / 2730
2008 Anand, Viswanathan 4 doppelrundig / Finale 7 / 10 21 / 2768
2009 Aronian, Levon 4 doppelrundig / Finale 7½ / 10 19 / 2721

Mr. Chess Classic Viswanathan Anand

Levon Aronian entthronte 2009 den Weltmeister


ORDIX Open Sieger (traditionelles Schnellschach)
von 1994 - 2009

Jahr Name, Vorname Teilnehmer / Runden Punkte Kat. / Top10 Elo-Schnitt
1994 Chernin, Alexander 183 / 11 13 / 2569
1995 Lalic, Bogdan 158 / 11 14 / 2580
1996 Lobron, Eric 263 / 11 10 15 / 2618
1997 Beim, Valery 277 / 11 9 15 / 2608
1998 Fritz on Primergy 319 / 11 16 / 2642
1999 van Wely, Loek 432 / 11 17 / 2663
2000 Rublevsky, Sergei 292 / 15 12½ 17 / 2657
2001 Adams, Michael 484 / 11 17 / 2667
2002 Bologan, Viktor 498 / 11 9 17 / 2654
2003 Grischuk, Alexander 500 / 11 17 / 2675
2004 Grischuk, Alexander 542 / 11 18 / 2686
2005 Radjabov, Teimour 546 / 11 19 / 2705
2006 Kasimdzhanov, Rustam 632 / 11 18 / 2699
2007 Navara, David 762 / 11 19 / 2714
2008 Nepomniachtchi, Ian 693 / 11 18 / 2686
2009 Mamedyarov, Shakhriyar 694 / 11 10 19 / 2717

Vollständige Ewigenliste aller ORDIX Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller Mini-ORDIX Open (PDF)


Alexander Grischuk ist der einzige Spieler,
der das ORDIX Open zweimal gewinnen konnte

Mit 118,5 Punkten bei 15 Teilnahmen ist jedoch Klaus Bischoff
der eifrigste Punktesammler aller ORDIX Open


Chess960 Weltmeister
von 2001 - 2009

Jahr Name, Vorname Teilnehmer / Modus Punkte Kategorie / Elo-Schnitt
2001 Leko, Peter 2 achtrundig 4½ / 8 20 / 2741
2003 Svidler, Peter 2 achtrundig 4½ / 8 20 / 2745
2004 Svidler, Peter 2 achtrundig 4½ / 8 19 / 2723
2005 Svidler, Peter 2 achtrundig 5 / 8 21 / 2754
2006 Aronian, Levon 2 achtrundig 5 / 8 21 / 2767
2007 Aronian, Levon 4 doppelrundig/Finale 6½ / 10 20 / 2747
2009 Nakamura, Hikaru 4 doppelrundig/Finale 7½ / 10 21 / 2763

Der amtierende Chess960-Weltmeister Hikaru Nakamura


Chess960 Weltmeister Frauen

Jahr Name, Vorname Teilnehmer / Modus Punkte Kategorie / Elo-Schnitt
2006 Kosteniuk, Alexandra 2 achtrundig 5½ / 8 8 / 2453
2008 Kosteniuk, Alexandra 4 doppelrundig/Finale 8 / 10 10 / 2504

Chess960 Weltmeister Senioren

Jahr Name, Vorname Teilnehmer / Modus Punkte Kategorie / Elo-Schnitt
2006 Hort, Vlastimil 2 achtrundig 4 / 8s 12 / 2539

Chess960 Weltmeister Junioren

Jahr Name, Vorname Teilnehmer / Modus Punkte Kategorie / Elo-Schnitt
2006 Harikrishna, Pentala 2 achtrundig 4½ / 8s 15 / 2624

FiNet Open Sieger (Chess960)
von 2002 - 2009

Jahr Name, Vorname Teilnehmer / Runden Punkte Kat. / Top10 Elo-Schnitt
2002 Svidler, Peter 131 / 11 9 17 / 2653
2003 Aronian, Levon 179 / 11 17 / 2675
2004 Almasi, Zoltan 207 / 11 18 / 2688
2005 Aronian, Levon 207 / 11 18 / 2696
2006 Bacrot, Etienne 248 / 11 18 / 2696
2007 Bologan, Viktor 280 / 11 19 / 2717
2008 Nakamura, Hikaru 236 / 11 9 18 / 2687
2009 Grischuk, Alexander 263 / 11 20 / 2727

Vollständige Ewigenliste aller FiNet Chess960 Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller Mini-FiNet Chess960 Open (PDF)



Unzicker Gala80 2005

Partien zum Nachspielen und Downloaden

Wolfgang Unzicker bei der Chess Classic Mainz 2005



Statistiken aller Chess Classic Rahmenveranstaltungen
von 1994 - 2009

Standard Simultans (40 Teilnehmer)
1994 - 2009

Datum Spieler ELO Farbe Ergebnis Prozent Zeit
08.07.1994 Viswanathan Anand 2725 W +34/=5/-1 91,25 4h 22min
09.07.1994 Viswanathan Anand 2725 W +36/=4/-0 95,00 3h 03min
30.06.1995 Vladimir Kramnik 2730 W +32/=8/-0 90,00 4h 58min
17.11.1995 Viswanathan Anand 2725 S +33/=7/-0 91,25 3h 19min
29.06.1996 Vladimir Kramnik 2775 S +24/=14/-2 77,50 5h 05min
28.06.1997 Veselin Topalov 2725 W +31/=7/-2 86,25 4h 27min
20.06.1998 Peter Leko 2670 W +33/=6/-1 90,00 3h 35min
04.07.1999 Judit Polgar 2677 W +32/=6/-2 87,50 2h 58min
19.06.2000 Garry Kasparov 2851 W +35/=5/-0 93,75 4h 20min
20.06.2000 Vassily Ivanchuk 2709 W/S +31/=5/-4 83,75 4h 46min
21.06.2001 Viswanathan Anand 2794 W +36/=2/-2 92,50 3h 19min
22.06.2001 Vladimir Kramnik 2797 W +33/=7/-0 91,25 4h 58min
14.08.2002 Ruslan Ponomariov 2743 W +30/=8/-2 85,00 4h 09min
04.08.2004 Alexei Shirov 2725 W/S +25/=11/-4 76,25 5h 05min
10.08.2005 Alexander Grischuk 2720 W +29/=8/-3 82,50 2h 45min
15.08.2006 Viswanathan Anand 2779 W +31/=8/-1 87,50 4h 02min
13.08.2007 Vassily Ivanchuk 2762 W +35/=4/-1 92,50 4h 52min
28.07.2008 Viswanathan Anand 2798 W +38/=2/-0 97,50 4h 31min
27.07.2009 Levon Aronian 2768 W +34/=6/-0 92,50 3h 52min
Schnitt Ø     2747   +32/=7/-1 88,50 4h 13min

Auch im Simultan hält Viswanathan Anand
mit 97,5 Prozent den Chess Classic-Rekord

2009 gab Levon Aronian das Simultan


Standard Simultan (25 Teilnehmer)

Datum Spieler ELO Farbe Ergebnis Prozent Zeit
14.08.2002 Alexandra Kosteniuk 2459 W +15/=3/-6 70,00 5h 29

Chess960 Simultans (20 Teilnehmer)

Datum Spieler IPS Farbe Ergebnis Prozent Zeit
13.08.2003 Peter Leko 2746 W +15/=5/-0 87,50 3h 18min
13.08.2003 Peter Svidler 2744 W +15/=5/-0 87,50 2h 46min
04.08.2004 Peter Svidler 2755 W +15/=4/-1 85,00 2h 46min
16.08.2006 Levon Aronian 2752 W +16/=3/-1 87,50 2h 29min
Schnitt Ø   2749   +15/=4/-1 87,00 2h 50min

Chess960 Computer Weltmeisterschaften
2005 - 2009

Jahr Sieger / Programmierer Teilnehmer / Modus Ergebnis
2005 Spike / Böhm & Schäfer 19 / Schweizer System 5½/7
2006 Shredder / Mayer-Kahlen 20 / Schweizer System 7½/9
2007 Rybka / Rajlich 4 / doppelrundig + Finale 6½/9
2008 Rybka / Rajlich 4 / doppelrundig + Finale 11½/16
2009 Rybka / Rajlich 4 / doppelrundig + Finale 14½/16

Drei Chess960-Titel in Serie für Vasik Rajlich und Rybka


Zweikämpfe Mensch vs Maschine (Traditionelles Schach)
1998 - 2000

1998 Viswanathan Anand - Fritz on Primergy 1½ : ½
1999 Viswanathan Anand - Fritz on Primergy 2½ : 1½
2000 Vladimir Kramnik - Fritz on Primergy 1½ : ½
2000 Viswanathan Anand - Fritz on Primergy ½ : 1½
2000 Peter Leko - Fritz on Primergy 1½ : ½
2000 Alexander Morozevich - Fritz on Primergy ½ : 1½
2000 Alexei Shirov - Fritz on Primergy 1 : 1

Zweikämpfe Mensch vs Maschine (Chess960)
2000 - 2006

2000 Artur Jussupow - Fritz on Primergy (Shuffle) 0 : 2
2004 Levon Aronian - The Baron 1 : 1
2005 Zoltan Almasi - Shredder 0 : 2
2005 Peter Svidler - The Baron 1½ : ½
2006 Peter Svidler - Spike ½ : 1½
2000 Teimour Radjabov - Shredder 0 : 2


Chess Classic Mainz 2010

Offizielle Ausschreibung

Turnierplan

Flyer zum Lesen, Ausdrucken und Verteilen! (PDF)

„Die Zeiten haben sich nicht nur in Mainz geändert“
Interview mit Chef-Organisator Hans-Walter Schmitt


Chess Classic History

Statistiken aller Chess Classic Tuniere von 1994 - 2009

Vollständige Ewigenliste aller ORDIX Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller FiNet Chess960 Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller Mini-ORDIX Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller Mini-FiNet Chess960 Open (PDF)

Die Geschichte der Chess Classic bei teleschach.de (von Gerhard Hund)

Top Ranking Chess Classic

Chess960 Weltrangliste (IPS)

CCM9 - Viele, viele Bilder Part I

CCM9 - Viele, viele Bilder Part II

Sämtliche Partien aller Chess Classics



_______________________________________________________________________





Mike Rosa

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 2774 Mal aufgerufen.


Copyright © 2021 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden