Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Anmelden
09.05.-10.05.2020 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
20.06.-21.06.2020 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Nachrichten

COVID-19-Pandemie - Corona-Virus setzt nicht alle matt!
Montag, den 16.März 2020 - Bad Soden am Taunus - CTTC bleibt bis zum 4.April 2020 geschlossen!
Die Chess Tigers Universität bietet allen Schülern in den Schach AGs Ersatzunterricht mit Lektionen und Partie- und Aufgabensimulator online an.

15.03.2020 - Wir haben vollstes Verständnis für die behördlichen Maßnahmen in dieser außergewöhnlichen Situation. Die speziellen Herausforderungen mit noch sehr unklarem zeitlichen Verlauf für unsere Familien, Schulen und Vereine wollen wir nach Kräften aktiv unterstützen. Wir werden unseren ca. 400 Teilnehmern in den unterschiedlichsten Schach AGs "Beginner", "Fortsetzer, + bis +++" und "Intensiv, + bis ++" mit dem kostenfreien Zugang zur Chess Tigers Universität das Schachlernen zuhause erleichtern. Das Schach bietet mannigfaltige Möglichkeiten sich online übers Internet sich Weiterzubilden und auch miteinander zu spielen. Mit der Bereitstellung einer Internetadresse (Link) ist es uns möglich den Schülern die Lektionen mit dem Online-Trainer mit Partien- und Aufgabensimulator zuhause auf den Computer zu bringen. Dabei können Sie dieses Instrument zur Nutzung des weitergehenden Schachlernens nutzen, aber auch gegen die Langeweile mit sinnvoller Beschäftigung einsetzen. Nicht nur die Lernsoftware Fritz & Fertig ist wertvoll in der frühen Lernphase des Schachs, um zu Hause zu trainieren, sondern auch die 2300 Chess Tigers Lektionen sind in 56 Leistungsstufen ein einmaliges Programm zum Weiterlernen bis zur Spelstärke von Elo 2200. Nach Schließung der Schulen am 16.März 2020 meist über die Osterferien hinweg bis zum 19.April 2020 stellt es garantiert eine gute Beschäftigung der Kinder dar und gleichzeitig eine sinnvolle Entlastung der Eltern. Unsere Trainer FM Christian Schramm, Dr. Mario Paschke, Christian Schmitt, Mike Rosa; Manfred Berner, Rüdiger Wiegand und Hans-Walter Schmitt (Telefon 06196-22726) stehen gerne für Ihre Schach AGs beratend online zur Verfügung. Nutzen sie die angespannte gesellschaftliche Situation zum nützlichen "Zeitverschwenden" mit Schach, Musik und Lesen!

COVID-19-Virus - ein unbekannter aggressiver Gegner!
Quelle: Wikipedia 15.03.2020

COVID-19-Pandemie - erzwingt neue Regelwerke für eine globalisierte Welt Die COVID-19-Pandemie ist ein Ausbruch der neuartigen Atemwegserkrankung COVID-19 (oder „Covid-19“, für Corona virus disease 2019). Er war erstmals Ende Dezember 2019 in der Millionenstadt Wuhan der chinesischen Provinz Hubei auffällig geworden, entwickelte sich im Januar 2020 in der Volksrepublik China zur Epidemie und breitete sich schließlich weltweit aus. Er wurde durch das bis dahin unbekannte Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst. Um einer Ausbreitung in Staaten ohne leistungsfähige Gesundheitssysteme entgegenzuwirken, rief die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 30. Januar 2020 die internationale Gesundheitsnotlage aus. Am 9. Februar 2020 überstieg die Zahl der registrierten Todesfälle mit über 800 die Gesamtzahl der Todesfälle der SARS-Pandemie 2002/2003. Der WHO-Bericht vom 26. Februar 2020 meldete erstmals mehr Neuinfektionen außerhalb Chinas als innerhalb. Ab dem 28. Februar 2020 schätzte die WHO in ihren Berichten das Risiko auf globaler Ebene als „sehr hoch“ ein (englisch WHO Risk Assessment, Global Level: Very High), zuvor als „hoch“. Am 11. März 2020 erklärte die WHO die bisherige Epidemie offiziell zu einer Pandemie, der ersten seit der Pandemie H1N1 2009/10. Quelle: Wikipedia (Bild und Text)

Die Lernmodule der Chess Tigers Universität
Text und Bilder von Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers)

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow / Mark Dvoretsky, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Christian Schramm, FM Uwe Kersten, Dr. Mario Paschke,Christian Schmitt, Manfred Berner, Rüdiger Wiegand und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 56 Kursen und mehr als 2.300 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick




Hans-Walter Schmitt

Wer tut was in der Chess Tigers Universität?
Bei allen Projekten der Chess Tigers hat Hans-Walter Schmitt die Gesamtleitung, verfasst aber trotz seiner durchaus beachtlichen Spielstärke selbst keine Schachlektionen. Doch er holte seinerzeit mit GM Artur Jussupow den heutigen FIDE-Trainer und einstigen Schüler des legendären Meistertrainers IM Mark Dvoretsky an Bord und erstellte mit ihm eine mittlerweile berühmte und einmalige Trainingsreihe für Spieler mit einer DWZ von 1500 bis 2100, welche bis heute das Fundament der Universität darstellt. Mike Rosa, welcher nicht nur das Layout der Lektionen entworfen hat, sondern auch zahlreiche Kurse selbst verfasst, ist bis heute einer der fleißigsten Autoren und zudem dafür verantwortlich, dass Woche für Woche die Lektionen aller Trainer aus einem gängigen Datenbankformat in das benötigte Textformat gebracht und veröffentlicht werden. Wir nennen das Qualitätssicherung – ein unumgängliches Muss, will man regelmäßig und mit möglichst wenigen Fehlern behaftete Dokumente erzeugen, für die unsere Studenten schließlich bezahlen.

Auf einen Blick haben bisher die folgenden Trainer für die Chess Tigers Universität Kurse erstellt:

GM Artur Jussupow
GM Klaus Bischoff
GM Dr.Karsten Müller
GM Michael Prusikin
IM Erik Zude
FM Christian Schramm
FM Uwe Kersten
FM Thomas Michalczak
Mike Rosa
Timo Schönhof
Elmar Kaiser
Babak Sohrabi


Auf einen Blick sind momentan für die Chess Tigers im Schulschach aktiv:

FM Christian Schramm
Dr. Mario Paschke
Christian Schmitt
Mike Rosa
Manfred Berner
Rüdiger Wiegand
Hans-Walter Schmitt


Unsere Testpersonen beim Design des Partie- und Aufgaben-Simulators
Text und Bilder von Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers)

In 56 Leistungsstufen mit insgesamt mehr als 2300 Lektionen, jeweils eine 1- bis 2-stündige Trainingseinheit, geben zahlreiche erfahrene Trainer ihr Wissen und Können weiter. Allen voran GM Artur Jussupow, dessen englischsprachige Buchausgabe seiner „Tigersprung“-Serie, „Boost your Chess“, mit der Boleslawski-Medaille dem „Fide Trainer Awards 2008“ ausgezeichnet wurde.

"Gar nicht so einfach ...", stellte sogar Weltmeister Anand fest, als wir ihm die Partien aus seinem WM-Kampf 2008 in Bonn vorlegten zum Test und die große Serie NVA = Nachspielen, Verstehen, Anwenden, ...

Jungtiger Leo begann noch mit den unteren Stufen,
aber schon bald wurden diese zu leicht für ihn! Heute studiert er Informatik an der Universität in Karlsruhe - eine richtige Schachhochburg!!


Schach in der Schule
Dass Schach unter anderem die Fähigkeiten zu Konzentration und abstraktem Denken von Kindern fördert, ihren Umgang mit Wettbewerb verbessert, und einfach auch Spaß macht, ist kein Geheimnis. Aber wie kann das Interesse von Grundschülern für Schach geweckt werden? Wie organisiert man eine Schulschachgruppe? Und wie schlägt man von dort die Brücke zum Vereinsschach? Auch in diesem Bereich haben die Chess Tigers in den letzten 5 Jahren Projekte durchgeführt und beachtliche Erfolge erzielt.

Kurzbeschreibungen der buchbaren Kurse
Wie bereits erwähnt, deckt die Chess Tigers Universität die komplette Palette vom Anfänger bis zum ambitionierten Vereinspieler ab. Da kann man leicht die Übersicht verlieren, aber zu Ihrem Glück erhalten Sie nun einen Überblick, der es Ihnen erleichtern wird, die für Sie passenden Kurse zu finden. Generell haben wir diese in chronologischer Reihenfolge (also Jahrgänge) nach ihrer Entstehung geordnet, aber in der Folge gehen wir nach Spielstärke vor. Es sei übrigens noch erwähnt, dass Sie zu jedem unserer Kurse die ersten beiden Lektionen gratis als Proben anschauen können, um sich selbst ein Bild vom Inhalt und dem Schwierigkeitsgrad machen zu können.

Anfänger bis DWZ 1300
Es gibt insgesamt 17 Kurse für diese Spielstärke. Im Laufe der Jahre hat sich natürlich unsere Erfahrung im Bereich des Anfängertrainings beträchtlich – vermutlich mehr als in den anderen Bereichen – entwickelt. Wir haben diesen Kursen ab 2009 den Zusatz „GS“ für Grundstufe verpasst und mehr als genügend Trainingsmaterial zusammengestellt, damit jeder Lernende eine Spielstärke von DWZ 1300 erreichen kann. Dabei haben wir hier besonderen Wert darauf gelegt, dass man die Unterlagen sowohl für das selbständige Lernen als auch für das Trainieren von Gruppen verwenden kann.

Nachdem wir der Meinung waren, ausreichend Lernstoff zu haben, fiel uns auf, dass es lediglich an der Menge von Trainingsaufgaben mangelte. Daher haben wir mit dem jüngsten Uni-Jahrgang begonnen, für das unterste Segment – also den völligen Anfänger – einen Kurs zu erstellen, der nur noch aus solchen Aufgaben besteht. Getauft haben wir dies ganz bescheiden den „GS-Turbo“. In den folgenden Jahren planen wir, diese Sammlung von Trainingsübungen sukzessive bis DWZ 1300 auszubauen. Dabei war es uns sehr wichtig, dass diese Lektionen auch für Kinderaugen geeignet sind. Dies bedeutet nicht nur eine möglichst einfache Weise, die Aufgaben zu formulieren, sondern auch besonders große Diagramme, in welchen Kinder ohne Probleme Felder und Figuren erkennen und nach Bedarf auch markieren können. Dabei war uns die Tatsache eine große Hilfe, dass Cornelia Schmitt als Leiterin eines Schulkinderhauses und Ehefrau eines Schach-Organisators beide Seiten bestens kennt und uns wertvolle Tipps gab. Doch der beste Test, ob unsere Kurse auch praxistauglich sind, ist natürlich, wenn man diese am lebenden Objekt testet. Sowohl in Grundschulen als auch direkt im Chess Tigers Training Center lehren beide mit unseren Unterlagen – zur großen Freude unserer Autoren – mit durchschlagendem Erfolg.

IM Mark Dvoretsky & GM Artur Jussupow
vor dem Chess Tigers Training Center

Fortgeschrittene bis DWZ 1800
Den Bereich von DWZ 1300 bis 1800 haben wir von Beginn an in die Hände des Schachtrainers gegeben, der nachweislich am besten dazu geeignet ist – nämlich GM Artur Jussupow. Es ist uns eine große Ehre, dass der einstige Weltklassespieler und WM-Kandidat sein umfangreiches Wissen und seinen großen Fundus an Trainingsmaterialien teilte, mit welchen er beispielsweise auch seine eigenen Kinder zu patenten Schachspielern formte. Die Kurse bestehen aus jeweils 40 Lektionen, wobei sich immer eine Lehr-Lektion mit der dazu passenden Übungslektion abwechselt. In der Mitte gibt es einen Zwischentest und zum Ende einen Abschlusstest.

Es gibt zu jeder DWZ-Stufe insgesamt drei Kurse, welche aufeinander aufbauen. Daher empfehlen wir unbedingt, diese Kurse auch in der Reihenfolge der Jahrgänge zu bearbeiten und nicht zu früh von der einen Stufe auf die nächst höhere zu springen. Wenn Sie dies und die weiteren Anweisungen unseres Star-Trainers befolgen, ist Ihnen das Ansteigen Ihrer Spielstärke garantiert. Relativ wenig Eröffnungstheorie (dafür gibt es massig Material auf dem Markt), sondern Mittelspiel, Endspiel, Strategie, Taktik und sehr viel Methodik des Schachlernens, daraus sind Jussupows Lektionen gemacht. So erhalten Sie das Fundament für eine erfolgreiche Karriere als Turnierspieler und vielleicht sogar mehr!

Ambitionierte Vereinspieler bis DWZ 2100
Für viele Amateure ist die DWZ-Barriere von +2000 eine magische – viele schaffen sie nicht, obwohl sie definitiv das Potential dazu besitzen. Die Gründe für das Nicht-Erreichen liegen schlicht am falschen Training und dem Mangel an den auf sie zugeschnittenen Trainingsunterlagen! Wieder kommt Artur Jussupow mit seinem Kurs DWZ 2100 ins Spiel und weist Ihnen den Weg. Dieser Kurse ist exakt so aufgebaut, wie seine anderen Kurse – Lehrstoff und Übungen geben sich die Klinke in die Hand und bauen ebenso aufeinander auf. Wir sind überzeugt, dass es nicht mehr besser geht. So kann man sich selbst und Gruppen für das Erringen eines FIDE-Titels (FM, IM & GM) schulen.

Wie soll man dies noch toppen? Nun, wir haben uns dafür etwas einfallen lassen. Mit FM Uwe Kersten konnten wir 2010 einen sehr erfahrenen Trainer gewinnen, der sich in seinem Kurs ganz der Strategie gewidmet hat. Entsprechend trägt der Kurs den Namen „Strategie – Theorie & Praxis“ in welchem Kersten in jeder Lektion ein Thema behandelt und zugleich die passenden Übungen liefert. Sehr praxisnah und mit verständlichen Worten erklärt er, was ein starker Schachspieler wissen muss.

Doch damit nicht genug, haben wir mit GM Klaus Bischoff und IM Erik Zude eine wahre Serie an Schachlektionen geschaffen, die ausschließlich anhand von Meisterhand gespielten Partien die Gedankengänge der besten Spieler der Welt aufzeigt. Die Kurse tragen den Namen „Nachspielen, Verstehen, Anwenden“, was eigentlich alles erklärt. Man spielt die ausführlich kommentierten Partien nach, das Verstehen kommt von selbst und damit Sie beweisen können, ob Sie wirklich verstanden haben, kommt mit jeweils zehn Aufgaben pro Lektionen auch das Anwenden nicht zu kurz. Das geforderte Niveau ist dabei wirklich sehr hoch und es werden profunde Kenntnisse um die Geheimnisse des Schachs vorausgesetzt.

Carlsen - Aronian, Tata Steel 2012
Weiß zieht und gewinnt

Kombinationen der modernen Praxis
Ein Alleinstehungsmerkmal stellen die (bisher) zwei Kombinationskurse von Mike Rosa dar. Das Erlernen von taktischen Motiven aller Art sollte das tägliche Brot eines Schachspielers sein, doch es ist gar nicht so einfach, an eine größere Menge von frischen(!) Kombinationen zu gelangen. Diesen Mangel wollten wir unbedingt beheben und bieten Ihnen mit „Kombinationen der modernen Praxis“ pro Kurs exakt 400 aktuelle Kombinationen verschiedenster Schwierigkeitsgrade an. Pro Lektion sind es stets zehn Kombinationen, die jedes Mal schwieriger werden. Die Stellungen stammen ausnahmslos aus der unmittelbaren Turnierpraxis, wobei es keinen Unterschied macht, ob die Kombi in einer Weltklasse- oder Amateurpartie auftauchte. Natürlich kombinieren die besten Spieler der Welt auch besser als wir, weshalb die Namen Anand, Carlsen, Aronian usw. besonders häufig auftauchen. Sowohl bei den „Nachspielen, Verstehen, Anwenden“-Serien als auch bei den Kombinationen setzen wir auf das Multiple choice-Verfahren, bei welchem Sie oftmals nicht nur eine sondern auch mal mehrere korrekte Lösungen ermitteln müssen. Manchmal sind wir sogar so gemein und bauen Aufgaben ein, bei denen keine der vorgegebenen Lösungen richtig ist. So erhöhen wir das selbständige Denken und zwingen den Lernenden dazu, alle Optionen auf ihren Wert zu prüfen.

Chess960
Kommen wir nun zum weltweit einmaligen Angebot an Schachtraining – dem Chess960! An diese Materie hat sich nahezu kein Trainer der Welt herangewagt – bis auf die unsrigen! Mit den Basiselementen des „neuen Schachs“ hat sich schon früh Mike Rosa beschäftigt und in seinem Kurs von 2004 allgemeine Prinzipien und Strategien verfasst, welche für Spieler mit einer DWZ bzw. IPS bis 1500 geeignet sind. Für den schwierigeren Part darüber ließ sich wieder GM Artur Jussupow begeistern und hat von IPS 1800 bis 2100 Lehrmaterial erarbeitet, welches es bis heute nirgends auf der Welt gibt. 2006 übernahmen dann GM Klaus Bischoff und Mike Rosa den Kurs „Annotated Games“, in welchem sowohl eine Partie zwischen zwei Meistern als auch eine Partie zwischen zwei Amateuren analysiert wurde. 2009 riefen wir dann eine neue Serie ins Leben, welche Sie schon von unseren „traditionellen“ Lektionen kennen – nämlich „Nachspielen, Verstehen & Anwenden“.


Der Partiesimulator…
…ist ein weiters Trainingsinstrument aus der Werkstatt der Chess Tigers und die perfekte Ergänzung zu mittlerweile zahlreichen Kursen der Universität. Er ist nur online verfügbar und lädt förmlich zum Training im Internet ein, ohne sich etwas herunterladen und ausdrucken zu müssen. Wie der Name schon sagt, können Sie damit reale Situationen während einer Partie simulieren. Zwischen acht und zehn Aufgaben werden Ihnen nacheinander gestellt, die Sie im Multiple choice-Verfahren lösen müssen und für diese Punkte erhalten, wenn Sie richtig antworten. Vom Grundstufenbereich bis zu den richtig schweren Kursen haben wir die Aufgaben der Lektionen für Sie eingegeben, in welchen Sie Ihr Wissen und ihre Kombinationskünste austesten können. Dabei spielt erstmals auch Faktor Zeit eine Rolle und schreit regelrecht danach, sich mit Anderen zu messen. Wer erreicht die höchste Punktzahl in der kürzesten Zeit? Beliebig oft können Sie eine Lektion wiederholen und versuchen, irgendwann die maximale Punktzahl zu erreichen.

Persönlich getestet von Weltmeister Viswanathan Anand erhielt der Partiesimulator von ihm die Bewertung „sehr effektiv“. Auch der Champion musste übrigens schmunzeln, als er wichtige Momente seiner berühmten fünften WM-Partie aus Bonn gegen Vladimir Kramnik nochmals zu lösen versuchte und am Ende nicht die volle Punktzahl schaffte.

Wie auch bei den herunterladbaren Lektionen können Sie zu sämtlichen Kursen im Partiesimulator die ersten beiden Lektionen gratis testen – so auch die eben erwähnte WM-Partie.


Wie gelange ich an das Lehrmaterial der Chess Tigers Universität?
Das ist denkbar einfach! Klicken Sie auf den Link Mitglied werden und wählen Sie die für Sie passenden Voreinstellungen. Aus finanzieller Sicht lohnt es sich, zuvor mal im eigenen Verein zu horchen, ob nicht Interesse besteht, das Material der Chess Tigers Universität zum Training einzusetzen, denn das ist dann für den Einzelnen ungleich günstiger. Wenn Sie dies geklärt haben, wählen Sie einfach die Kurse, die Sie haben möchten und klicken am Ende der Seite auf „Berechnen“.

Sind Sie mit unseren AGBs und der Widerrufsbelehrung einverstanden, klicken Sie nur noch auf „Zur Anmeldung“ und der Rest erklärt sich von selbst. Sobald wir die entsprechende Summe erhalten haben, erhalten Sie einen eigenen Account nebst Passwort und einer erfolgreichen Schachkarriere steht nichts mehr im Wege. Da es den Rahmen des Artikels sprengen würde, Ihnen alle Möglichkeiten, wie man als Privatperson, Verein, Schule etc. Mitglied werden kann, aufzuzählen, sollten Sie sich unbedingt dieses Dokument zu Gemüte führen. Weitere Fragen werden in den FAQs beantwortet. Und sollte Ihnen dann noch immer nicht alles klar sein, reicht eine Email an info@chess-tigers.de, und wir helfen Ihnen gerne persönlich!


Copyright – Lästig für Sie, wichtig für uns!
Unter bestimmten Bedingungen sind Sie berechtigt, die gebuchten Kurse mehrfach auszudrucken und weiterzugeben. Dies ist schon eindeutig mehr, als viele andere Anbieter von Trainingsmaterialien erlauben. Grundsätzlich gilt:

Das Urheberrecht an den Lektionen steht ausschließlich dem Chess Tigers Training Center (CTTC) zu. Jede Verwertung (beispielsweise Weiterkopieren oder Weitervermarktung) ist ohne Zustimmung des CTTC unzulässig und strafbar. Durch das Herunterladen der Schachlektionen erhält der Besteller kein Besitz- oder Urheberrecht. Alle Rechte, die dem Besteller nicht explizit gewährt werden, sind ausdrücklich vorbehalten. Das vom Besteller erworbene Recht, die Schachlektionen herunterzuladen und zu nutzen, ist nicht übertragbar.

Alle wichtigen Links nochmals auf einen Blick:

Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2011
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
AGBs
FAQs



Chess Tigers at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 151 Mal aufgerufen.

Session-ID: 7347a1fd8bf08ff1c8b6931f01b6573e

Copyright © 2020 Chess Tigers Training Center GmbH

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden