Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Anmelden
09.05.-10.05.2020 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
20.06.-21.06.2020 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Seminare / Training

Mark Dvoretsky, Yuri Awerbach, Dr. Karsten Müller ... - wer sonst!
64 Endspiele die man beherrschen muss! Feuerzauber und Trommelfeuer - Endspielvirituose GM Dr. Karsten Müller nicht zu bremsen ...

23.12.2019 - Das Thema "Endspiel" war und ist immer äußerst kritisch, weil ganz anders - als in der Eröffnungsbehandlung - die Tiefe und der Umfang des Wissens um die wichtigsten Endspiele so breit gefächert ist, dass die Endspieluniversität von Mark Dvoretsky geradezu ein notwendiges, gespeichertes Reservoir von vollständigem, umfassendem Wissen und gesundem Halbwissen für Klubspieler beherbergt. So war die Geschwindigkeit im Fortschreiten der 12 Stunden an zwei Tagen für den ein oder anderen Teilnehmer manchmal zu schnell, Selbstverständlichkeiten wurden unter Berücksichtigung des enormen Umfangs hin und wieder unerwähnt weggelassen, um die ganze Bandbreite der vorbereiteten Endspielvorhaben wenigstens in Teilen anzudiskutieren. Wirklich großartig von GM Dr. Karsten Müller ist, dass er den Seminarinhalt gut dokumentiert den Teilnehmern als ChessBase-Dateien zukommen lässt und darüber hinaus auch die 24 Musteraufgaben mit umfangreichen Erläuterungen als PDF den Teilnehmern überlässt. Die Chess Tigers Universität mit GM Dr. Karsten Müllers Endspielen I & II ist mit 80 lehrreichen Lektionen eines der ausgezeichneten Prunkstücke in der Ausbildung der Chess Tigers Schüler von Beginn der Schachlehrzeit bis zum höheren Amateurstatus von DWZ 2100 ein unverzichtbares "Muss".

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Christian Schramm, FM Uwe Kersten, Elmar Kaiser,Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 56 Kursen und mehr als 2.300 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Impressionen vom Wochenende
von Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers)

Dieses Mal konnte GM Dr. Karsten Müller auf sein ureigenstes Wissen der Endspiele zurückgreifen und konnte in großem Tempo sein ganzes Wissen abspulen - allerdings hin und wieder zum Leidwesen der "langsamen" Neuerkenntnisse mancher der29 Teilnehmer, der ein oder andere fühlte sich aufgrund seiner schon erworbenen profunden Kenntnisse auch unterfordert. Diesmal war die Bandbreite 21,0 bis 8,5 Punkte bei 24 gestellten kniffligen Fragen. Die ChessBase Tablebases, Engine Houdini 6, Komodo 13 und Fritz 17 waren auch diesmal die finalen Schiedsrichter bei Meinungsverschiedenheiten und beantragten "Zusatzpunkten" - welches aber sehr selten beansprucht wurde. Eine zusätzliche Besonderheit war, dass wir insgesamt diesmal nur vier Jugendspieler mit zum Teil Deutsche Meisterschaftserfahrung und gar Weltmeisterschaftsteilnahmen aufweisen konnten. Davon allerdings zwei Mädchen Victoria und Magarethe Wagner aus dem nahen Erfurt und nur sechs Buben: einer aus München, einer aus Wiesbaden und vier aus Untergrombach - eine wunderbare Besetzung aus erfahrenen Klubspielern und stark aufstrebenden Jugendspielern!

Das Erlebnis in solch einem kollegialen Ambiente und mit dieser Klasse von Referenten zusammen Schach zu lernen und zu erfahren, inspiriert immer wieder, nicht das nächste Müller-Seminar zu versäumen, sodass jetzt schon klar wurde, was das Thema und den Termin anbetrifft: " Das Verständnis für die Schachstrategie vertiefen" wurde mit unserem Hauptreferenten GM Dr. Karsten Müller für den 09./10.Mai 2020 vereinbart, sodass ab demnächst die 28 vorhandenen Plätze gebucht werden können. Beim "Königsindisch-Seminar" am 11./12.Januar 2020 mit GM Michael Prusikin sind noch 5 Plätze verfügbar und beim "Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel"-Seminar von GM Artur Jussupow am Faschingswochenende am 22./23.Februar 2020 gib es noch 6 Plätze.

Dieses Mal waren insgesamt 19 wohlbekannte Stammkunden vor Ort in Bad Soden am Taunus, aber auch insgesamt 10 Teilnehmer haben zum ersten Mal den Weg nach Bad Soden gefunden und konnten einen bis zum letzten Platz besetzten großen Raum in der "B9" ergattern. "Die Nachrückerliste war ab Mitte Oktober aktiv"!

20 Stammkunden

Dieses Mal war die Lerngruppe "Doll" mit einem Quintett aus Baden-Baden & Untergrombach vertreten!

Die besten Löser des Wochenendes
von Großmeister Dr. Karsten Müller (Seminarleiter)

"Mit 21,0 richtigen Antworten aus 24 Aufgaben hatten
Daniel Elias Ochs (vorne links) und Maximilian Ponomarev (vorne rechts) das beste Ergebnis! Aber auch die erwachsenen Teilnehmer waren richtig gut dabei!

... aber die Erwachsenen hatten auch gute Ergebnisse!
(Chess Tigers)

Großmeister Dr. Karsten Müller hatte es nicht leicht ein gutes Maß zu finden zwischen Qualität (Tiefe) und Quantität (Durchsatz) - deshalb kam es auch zur differenzierten Bewertung "in seinem Heimspiel Endspiele" rein schachlich zu verstehen. Die Bewertung erhielt normale - aber auch sehr kritische - Zustimmung bei den immerhin 29 Teilnehmern (überraschend konnten zehn neue Teilnehmer diesmal das Seminar besuchen), und hatte bei dem traditionellen Schwachpunkt in der Bewertungsskala "Ausreichend Platz für Teilnehmer" die schlechteste Bewertungsnoten aller Zeiten vergeben! Schauen Sie sich trotzdem einmal die Bewertung der 29 Teilnehmer genauer an - ein (ganz) gutes Ergebnis!

Feedback der Teilnehmer - Skala 1 bis 5 - Durchschnittswerte

Bad Soden am Taunus & Infrastruktur

BS1 1,38 Seminarort Bad Soden

BS2 1,27 Hotel- und Restaurantangebot

BS3 1,21 Trainingsmöglichkeiten im CTTC

BS4 1,93 Ausreichend Platz für Teilnehmer

BS5 1,10 Seminar Drinks & Snacks

Seminar- & Fachthemen

SF1 1,21 Thema getroffen

SF2 1,55 Schwierigkeitsgrad passend

SF3 1,55 Eingehen des Trainers auf Fragen

SF4 1,45 Erläuterungen des Trainers

SF5 1,34 Auswahl der Beispiele / Aufgaben

SF6 1,45 Auswahl der Trainingsmethoden

SF7 1,24 Preis-/Leistungsverhältnis

Gesamtbewertung: 1,39

Impressionen von der Preisverteilung in der "B9"!
(Chess Tigers at home)

Klaus Peter Wortmann und Referent Karsten Müller - hier Kopf an Kopf bei der Preissuche.

Stefan Spiekermann und Michael Rüll konnten sich wie gewohnt im vorderen Mittelfeld platzieren.

Der Schweizer Rekordteilnehmer Eduard Klaiber (35 Teilnahmen seit dem Jahre 2010) und Dirk Kampfmeier (München, 10 Teilnahmen) konnten sich auch eine gute Platzierung sichern.

Dietmar Mayer und das Ehepaar Thomas Brochhagen und Dr. Anna Küssner-Brochhagen konnten vom Auswahl-Gabentisch auch noch einen guten Preis erwischen.

"Impressionen vom Schulschach"!
(Chess Tigers at home)

Aus dem Nachbarort Schwalbach am Taunus - Geschwister-Scholl-Schule - beim Fototermin. Auftrag: "Schulrat kommt"

"Ebenso aus dem Nachbarort Schwalbach am Taunus - Geschwister-Scholl-Schule - beim Fototermin. Auftrag: "Rumlümmeln"!

"Impressionen Meteorologie in Bad Soden am Taunus!"
(Chess Tigers at home)

... alles entblättert - Wohnwagen im Winterschlaf - Abendrot!

... Blick auf die Stadt - Ruhe im Friedensschlaf - Regenbogen!

Chess Tigers Universität - Überblick

Chess Tigers Universität - Jahrgang 2018/19

Chess Tigers Universität - Alle Probelektionen

Ich will Chess Tiger werden!

Mitgliederbereich



Chess Tigers at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 806 Mal aufgerufen.

Session-ID: 97c54e41640e9a3763eb2632679d6964

Copyright © 2020 Chess Tigers Training Center GmbH

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden