Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 
CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Bericht
18.12.-19.12.2021 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
15.01.-16.01.2022 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Chess Classic Mainz 2010 – Der Countdown läuft
Werden Sie Zeuge einer Weltpremiere! / Erste Liste der gemeldeten Großmeister
21.07.2010 - Bald ist es wieder soweit, vom 06. bis 08. August dieses Jahres wird die Stadt Mainz erneut zum Mekka des Schnellschachs. Zum 10-jährigen Jubiläum müssen auch die veranstaltenden Chess Tigers den Gürtel enger schnallen. Es stand auch zur Diskussion, in diesem Jahr die Veranstaltung auszusetzen, aber letztlich hat Chef-Organisator Hans-Walter Schmitt mit seinem Team entschieden, dass dies keine Option ist. Es wäre ein verheerendes Zeichen für die ganze Schachwelt gewesen, wenn ihre größte Schnellschach-Veranstaltung ausgerechnet in etwas „stürmischeren“ Zeiten aufgegeben hätte. Sollte die Chess Classic Mainz mal ihr Ende finden, dann zu einem selbst gewählten Zeitpunkt! Daher lautet die Devise für dieses Jahr: Klein, aber dafür nicht weniger oho! Aus dem großen Open wurde kurzerhand die Offene Grenke Rapid World Championship. Ein absolutes Novum, denn der Sieger erhält nicht nur die stattliche Siegprämie von 6.000,- Euro, er darf sich auch Schnellschach-Weltmeister nennen!

Und über eine weitere Tatsache gibt der Name des Turniers Auskunft: Das Turnier wird von der GRENKELEASING AG mit Begründer Wolfgang Grenke als Vorstandsvorsitzenden gesponsert. Bereits 2005 unterstützte das Unternehmen zum ersten Mal die Chess Classic und hat sein Engagement seitdem stetig wachsen lassen. Am 13. Juni dieses Jahres wurde Wolfgang Grenke mit dem Europäischen Kultur-Initiativ-Preis ausgezeichnet. Seine Verdienste um die kulturelle Förderung der Stadt Baden-Baden mit dem Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts in der Lichtentaler Allee 8 (LA8) und seine Verdienste als großer Förderer des deutschen Schachsports wurden honoriert. Der GRENKELEASING AG und natürlich allen zahlenden Teilnehmern ist es zu verdanken, dass das Prunkstück der Chess Classic – das große Open – wieder stattfindet und nun sogar als Weltmeisterschaft.

Wolfgang Grenke und Weltmeister Viswanathan Anand

Doch kann und sollte man auch die vielen anderen Sponsoren und Partner der Chess Classic Mainz nicht vergessen. Ohne das neuerliche Zutun der FiNet AG, der Stadtwerke Mainz AG, der Firma Livingston, dem Hilton Mainz und dem Congress Centrum Mainz, sowie den Prime Partnern ChessBase und Schach Niggemann würde es das Event so nicht geben. Und selbstverständlich sollte man auch die Stadt Mainz mit ihrem Oberbürgermeister Jens Beutel nicht vergessen. Er spielte selbst schon in der Oberliga und wurde zweimal Rheinhessen-Meister und mehrfach Stadtmeister von Mainz und kann trotz seines randvollen Terminkalenders einmal im Jahr nicht die Finger von den Schachfiguren lassen. So ist Beutel auch in diesem Jahr wieder Schirmherr der Chess Classic und wird selbst an der offenen Weltmeisterschaft teilnehmen.

Jens Beutel gegen Top GM Vugar Gashimov unter den Augen von Hans-Walter Schmitt

Das Format des großen Open ändert sich nicht, es werden wieder 11 Runden im Schweizer System gespielt und die Bedenkzeit wird 20 Minuten pro Spieler und Partie plus 5 Sekunden pro Zug betragen. Ausgetragen wird das Turnier wie gewohnt in der bestens klimatisierten Rheingoldhalle des Congress Centrum Mainz, die auch bei hochsommerlichen Außentemperaturen dafür sorgt, dass Sie allenfalls aufgrund Ihrer komplizierten Stellungen ins Schwitzen geraten. Während der Schnellschach-WM wird auch wieder der sehr beliebte Kinder Club angeboten, der Ihnen erlaubt, ihren Nachwuchs mitzubringen und vor Ort in liebevolle Hände zu geben.

Keine heiße Luft in der Rheingoldhalle

„Was wäre eine Weltmeisterschaft ohne den Weltmeister?“, hat sich auch der amtierende Champion Levon Aronian gedacht und so wird die aktuelle Nr. 5 der Weltrangliste ihren Titel gegen starke Konkurrenz verteidigen. Ursprünglich wollte auch der Open-Sieger vom Vorjahr Shakhriyar Mamedyarov teilnehmen, aber es kann sein, dass er es aus privaten Gründen nicht schaffen wird.

Schnellschach-Weltmeister Levon Aronian

Bereits am Freitag vor der offenen WM wird die Chess Classic Mainz 2010 starten und das äußerst weltmeisterlich. Der amtierende Weltmeister Viswanathan Anand wird nach der ersten Pressekonferenz um 16:00 Uhr im Simultan gegen 40 Gegner im traditionellen Schach und sein weibliches Pendant Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk gegen 20 Gegner im Chess960 antreten.

Weltmeister Viswanathan Anand

Plätze für die Simultans gibt es leider keine mehr. Die Nachfrage nach den Plätzen war nach der ersten Bekanntgabe so groß, dass in diesem Jahr auch keine traditionelle Ebay-Versteigerung stattfand. Aber Sie sind auch herzlich als Kiebitz willkommen! Anand ist übrigens nicht nur der elfmalige und damit Rekord-Sieger der Chess Classic, er hält auch den Simultan-Rekord mit 97,5 Prozent gewonnenen Partien – aufgestellt 2008. In 4 Stunden und 31 Minuten schlug er 38 Gegner und gestattete bei keiner Niederlage nur zwei Unentschieden. Schwer vorzustellen, dass dies noch zu toppen ist, aber seien Sie sich sicher, dass der Weltmeister es versuchen wird!

Damit Sie einen Eindruck erhalten, wie hochkarätig das Feld bei der Offenen Grenke Rapid World Championship sein wird, erhalten Sie hiermit erstmals einen Auszug aus der bisherigen Meldeliste der männlichen und weiblichen Großmeister:

Aronian Levon Int. Großmeister Armenien 2783
Grischuk Alexander Int. Großmeister Russland 2760
Shirov Alexei Int. Großmeister Spanien 2749
Movsesian Sergei Int. Großmeister Slowakei 2723
Gashimov Vugar Int. Großmeister Aserbaidschan 2719
Kamsky Gata Int. Großmeister USA 2713
Kasimdzhanov Rustam Int. Großmeister Usbekistan 2699
Bologan Victor Int. Großmeister Moldawien 2695
Inarkiev Ernesto Int. Großmeister Russland 2671
Bareev Evgeny Int. Großmeister Russland 2663
Zvjaginsev Vadim Int. Großmeister Russland 2656
Markowski Tomasz Int. Großmeister Polen 2628
Kazhgaleyev Murtas Int. Großmeister Slowakei 2619
Iturrizaga Eduardo Int. Großmeister Venezuela 2614
Kempinski Robert Int. Großmeister Polen 2612
Tregubov Pavel Int. Großmeister Russland 2610
Kovalyov Anton Int. Großmeister Argentinien 2599
Pelletier Yannick Int. Großmeister Schweiz 2589
Hera Imre Jr. Int. Großmeister Ungarn 2585
Ghaem Maghami Ehsan Int. Großmeister Iran 2574
Moradiabadi Elshan Int. Großmeister Iran 2571
Andersson Ulf Int. Großmeister Schweden 2567
Milov Leonid Int. Meister Deutschland 2562
Bischoff Klaus Int. Großmeister Deutschland 2553
Berczes David Int. Großmeister Ungarn 2551
Mahjoob Zardast Morteza Int. Großmeister Iran 2546
Jaracz Pawel Int. Großmeister Polen 2541
Prohaszka Peter Int. Großmeister Ungarn 2526
Szabo Kriszian Int. Meister Ungarn 2523
Kosteniuk Alexandra Int. Großmeister Russland 2519
Zhukova Natalia Int. Großmeister Woman Ukraine 2499
Davis Nigel Int. Großmeister England 2494
Lalic Bogdan Int. Großmeister Slowakei 2491
Hort Vlastimil Int. Großmeister Deutschland 2473
Gaponenko Inna Int. Großmeister Woman Ukraine 2465
Skripchenko Almira Int. Großmeister Woman Frankreich 2458
Siebrecht Sebastian Int. Großmeister Deutschland 2417
Foisor Cristina Int. Großmeister Woman Rumänien 2381
Foisor Sabina Int. Großmeister Woman USA 2317
Berend Elvira Int. Großmeister Woman Luxemburg 2307
Kochetkova Julia Int. Großmeister Woman Slowakei 2302
Jaracz Barbara Int. Großmeister Woman Polen 2280
Pourkashiyan Atousa Int. Großmeister Woman Iran 2269
Paridar Shadi Int. Großmeister Woman Iran 2264
Fischdick Gisela Int. Großmeister Woman Deutschland 2245

Chess Classic Mainz 2010

Offizielle Ausschreibung

Turnierplan

Flyer zum Lesen, Ausdrucken und Verteilen! (PDF)

„Die Zeiten haben sich nicht nur in Mainz geändert“
Interview mit Chef-Organisator Hans-Walter Schmitt


Chess Classic History

Statistiken aller Chess Classic Tuniere von 1994 - 2009

Vollständige Ewigenliste aller ORDIX Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller FiNet Chess960 Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller Mini-ORDIX Open (PDF)

Vollständige Ewigenliste aller Mini-FiNet Chess960 Open (PDF)

Die Geschichte der Chess Classic bei teleschach.de (von Gerhard Hund)

Top Ranking Chess Classic

Chess960 Weltrangliste (IPS)

CCM9 - Viele, viele Bilder Part I

CCM9 - Viele, viele Bilder Part II

Sämtliche Partien aller Chess Classics



_______________________________________________________________________





Mike Rosa

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 4675 Mal aufgerufen.


Copyright © 2021 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden