Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 
CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Bericht
18.12.-19.12.2021 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
15.01.-16.01.2022 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Attraktives Chess960 in Mainz!
29.07.2009 - Der dritte Tag der Chess Classic Mainz 2009 war ein Tag für Chess960-Fans. Die 5. Livingston Chess960 Computerschachweltmeisterschaft begann heute mit Rybka, Shredder, DeepSjeng und Ikarus als teilnehmenden Programmen. Rybka dominierte am ersten Tag und gewann nicht weniger als sieben Partien in Folge! Am Donnerstag werden fünf weitere Vorrundenpartien gespielt.

Rybka dominiert Vorrunde der Livingston Chess960 Computerweltmeisterschaft

Für Vasik Rajlich und sein Schachprogramm Rybka lief der Tag perfekt. Rybka, Nummer 1 der Computerweltrangliste, amtierender ICGA Weltmeister sowie Chess960 Weltmeister zeigte in den Vorrunden beeindruckendes Schach. Mit einem unglaublichen 100%-Score (7/7) hat sich Rybka als erstes Programm bereits für das Finale am Freitag qualifiziert. Shredder und DeepSjeng haben weiter Chancen auf einen Platz im Finale. Stefan Meyer-Kahlen, der Shredder 12, die neueste Shredder-Version, nach dem Turnier veröffentlichen wird, muss sich mit 3,5 Punkten und 50% begnügen. Dicht dahinter folgt DeepSjeng mit drei Punkten. Allerdings geht der belgische Entwickler mit einem psychologischen Vorteil in die noch verbleibenden Partien gegen Shredder, denn er gewann das erste Mini-Match gegen Shredder mit 1,5-0,5. Aber wie erklärt man Schachprogrammen, was ein psychologischer Vorteil ist? Das werden wir am Donnerstag erfahren! Internet-Qualifikant Ikarus hat offensichtlich Probleme mit den großen Jungs mitzuhalten und konnte am Mittwoch lediglich ein Remis erzielen.

Stand nach 7 Runden

Programm Punkte
1. Rybka 7,0 Punkte
2. Shredder 3,5 Punkte
3. Deep Sjeng 3,0 Punkte
4. Ikarus 0,5 Punkte


Kommentare zu Chess960

Ich habe im Internet im Daily Dirt Chess Blog, www.chessninja.com/dailydirt ein paar hübsche Anmerkungen zu Chess960 gefunden, die wir Ihnen hier in deutscher Übersetzung gerne präsentieren möchten: “theorist” hat eine sehr interessante Auffassung:

“Ich glaube, eins der Dinge, die Chess960 bewirkt, ist die Zerstörung der klassischen "Erzählung" einer Schachpartie: Das Eröffnung-Mittelspiel-Endspiel-Paradigma, eine unserer grundlegenden Metaphern und Ordnungsprinzipien ("unserer" als menschlich gedacht). Stattdessen scheint Chess960 zu einer Entwicklung vom Chaos zur Klarheit zu führen (Dunkelheit-Licht, Unordnung-Ordnung) – ein nicht weniger kraftvolles Paradigma, das jedoch diejenigen zutiefst durcheinander bringt, die noch die Folge von Eröffnung-Mittelspiel-Endspiel "durchlebt" haben.”

Daaim Shabazz: “Es macht so viel Spaß, diese Schachvariante zu spielen und man muss so viel besser aufpassen, weil die üblichen Muster in der Eröffnung so ganz anders sind. Bauern, die normalerweise nicht hängen, können dem Gegner zum Opfer fallen und Türme und Läufer erwachen in manchen Stellungen schneller zum Leben. Zugleich ist Chess960 gutes Mittelspieltraining. Chess960 vor!“

…und wir können nur sagen: ja, Chess960 lebt!

Ergebnisse Livingston Chess960 Computer WM
Partien Livingston Chess960 Computer WM

Drawing the lots
Die Auslosung (von links nach rechts): Ikarus, Deep Sjeng, Deep Shredder, Rybka

Mayor Jens Beutel select a Chess960 position with a dice
OB Jens Beutel erwürfelt eine Chess960 Startaufstellung

 Hans Walter Schmitt with Ikarus
Hans Walter Schmitt macht den ersten Zug für Ikarus

man and machine
Mensch und Maschine

Meyer-Kahlen, Hort, Secelle
Stefan Meyer-Kahlen (links), Vlastimil Hort und Schiedsrichter Hans Secelle

Siebrecht roles the dice
Sebastian Siebrecht (rechts) beim Würfel werfen

Übersetzung: Johannes Fischer

Eric van Reem

Published by Stefan Späth

Dieser Artikel wurde 3324 Mal aufgerufen.


Copyright © 2021 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden