Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 
CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Bericht
18.12.-19.12.2021 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
15.01.-16.01.2022 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Was war eigentlich im Schachjahr 2007?
Neue Filmchen, Dokumente, Presse, Sieger, Statistiken, ... ein Überblick!
29.12.2007 - Vier brandneue Filmchen dokumentieren die Chess Classic Mainz 2007 und ihren Superstar Viswanathan Anand in ganz anderem Licht. Das Schachfestival in der Rheingoldhalle, dem Rheinfoyer und den Hilton Goldsälen zeigte traditionellen und innovativen Schachsport publikumswirksam präsentiert. Hervorragende nationale und internationale Presseresonanz erfüllt auch die Ansprüche der Sponsoren. Kompetenz in der Realisierung mit klarem Fokus auf die Kunden beherrschen die Chess Tigers mittlerweile nahezu wie im Schlaf. Es hat sich gelohnt einen freien Verbund von kompetenten und leitungswilligen Schachfreunden zu schaffen, die Spitzen- und Breitenschach zusammenbringen. Dass unser Königstiger Vishy Anand im Schachjahr 2007 die Titel Weltmeister und Schnellschach-Weltmeister in sich vereinigt und dazu seit 1.April die Nr.1 der Weltrangliste ist, ist das Tüpfelchen auf dem "I". Die Vize-Weltmeisterschaften im Chess960 und Blitzschach könnte er allerdings noch verbessern - den Titel "Universal Schach-Weltmeister" verleihen wir ihm aber trotzdem für das Jahr 2007. mehr
Chess Classic Mainz 2007 - Kurzfilm 3:18min
Weltmeister Viswanathan Anand - Kurzfilm 4:22min

Chess Classic
Aktuelle Ewigenliste des FiNet Open
6 Turniere - 670 Teilnehmer - 281 Titelträger bei 166 GMs spielen Chess960
04.12.2007 - Die Ewigenliste des FiNet Open wird weiterhin angeführt von Chess Tigers Kommentator GM Klaus Bischoff, der auch für die Lektionen Chess960 - "Analysierte Partien" mitverantwortlich zeichnet. Mit den maximalen 6 Teilnahmen bringt er es auf 47,0 Punkte, was einen Schnitt von 7,83 bedeutet. Es folgen mit je 6 Teilnahmen GM Pavel Trebugov mit 45,5, GM Rafael Vaganian mit 42,0, Chess960 Senioren-Weltmeister GM Vlastimil Hort mit 41,5 und IM Leonid Milov mit 41,0 Punkten. Der Gewinn des Main-Taunus-Cups 2006 & 2007 brachte dem im Rhein-Main-Taunus lebenden Milov den Titel "Internationaler Chess960 Hessenmeister" so nebenbei. In der untenstehenden Statistik haben wir für die interessierten Leser auch einmal in Abhängigkeit der Anzahl der Teilnahmen einen Mittelwert der Punkte errechnet und die IPS (Individual Player Strength) der Chess960-Weltrangliste daneben gestellt. Berücksichtigt wurden die Chess Classic FiNet Open der Jahre 2002, 2003, 2004, 2005, 2006 und 2007 mit jeweils 11 Runden an 2 Tagen, lediglich bei der IPS kamen alle anderen Turniere auch zur Auswertung. mehr
Die Ewigenliste nach dem FiNet Open 2006
Die Ewigenliste nach dem FiNet Open 2005
Die Ewigenliste nach dem FiNet Open 2004
Chess Classic
Die aktuelle Ewigenliste des ORDIX Open
Insgesamt 2505 Spieler nach dem 14.Jahr gelistet ...
03.12.2007 - In diesem Jahr löste der Frankfurter GM Klaus Bischoff an der Spitze der "Ewigenliste" des ORDIX Opens mit 102,0 Punkten den Wiesbadener GM Eric Lobron ab. Der bei Köln-Porz spielende GM Rafael Agred Vaganian liegt mit 98,5 Punkten nur durch die bessere durchschnittliche Platzziffer vor Lobron. Insgesamt werden 2505 verschiedene Spieler in der Tabelle geführt, wobei sich die Teilnehmerzahl in der Stadthalle Frankfurt-Zeilsheim von 1994 = 183, 1995 = 158, 1996 = 263, 1997 = 277, 1998 = 319, 1999 = 432 (Ballsporthalle), 2000 = 293 entwickelte, ehe dann in die Mainzer Rheingoldhalle gewechselt wurde, in der beginnend im Jahr 2001 mit 484, 2002 = 496, 2003 = 500, 2004 = 542, 2005 = 546, 2006 = 632 und 2007 = 762 immer wieder neue Teilnehmerrekorde aufgestellt werden konnten. mehr
Die Ewigenliste nach dem ORDIX Open 2006
Die Ewigenliste nach dem ORDIX Open 2005
Die Ewigenliste nach dem ORDIX Open 2004
Chess Classic
Navara brilliert in erstklassigem Feld
Das „weltmeisterliche“ Schnellschach-ORDIX Open in Mainz zieht 762 Spieler an
31.08.2007 - Die offenen Schnellschach-Turniere bei den Chess Classic Mainz ziehen die Massen an. Das liegt weniger am Preisgeld von 40 000 Euro. Die Amateure pilgern vor allem zum zweitägigen Ordix Open, um sich vielleicht einmal mit einem Großmeister aus der Weltelite messen zu können. Gelegenheiten bieten sich dafür genügend: Die Teilnehmerzahl schwoll nicht nur von 632 auf den neuen Rekordstand von 762 Spielern an. Unter diesen trug auch fast ein Viertel, exakt 184, einen Meister-Titel des Schach-Weltverbandes FIDE. mehr
Chess Classic
Der Weltverband FIDE bricht dauernd seine eigenen Regeln
Interview mit dem Schach-Weltranglistenersten & 10-fachen Schnellschach- Weltmeister Viswanathan Anand
27.08.2007 - Zwei große Ziele hatte sich Viswanathan Anand für den Spätsommer gesteckt: Zuerst wollte der Weltranglistenerste aus Indien in der letzten Woche zum zehnten Mal im "Wimbledon des Schnellschachs" triumphieren - souverän gelungen. Nach den Chess Classic in Mainz folgt im September die WM in Mexiko City, bei der Anand zum ersten Mal alleiniger und unumstrittener Weltmeister werden möchte. Mit dem 37-jährigen Spitzenspieler des deutschen Meisters OSC Baden-Baden unterhielt sich Hartmut Metz. mehr
Chess Classic
Schneller Brüter aus Indien vergisst die Zeit
Chess960-Weltmeister Aronjan profitiert von Anands seltenem Malheur
26.08.2007 - Hartmut Metz ist ein journalistischer Tausendsassa. Nicht nur beim Badischen Tagblatt, wo er als leitender Redakteur für die Wochenendbeilage und eine eigene Kolumne "Meko" gestaltet, nein er schreibt auch für die Financial Times Deutschland, die Frankfurter Rundschau, den Wiesbadener Kurier, den Münchener Merkur und die Berliner taz. Nicht genug damit, auch in den deutschen Fachzeitschriften Europa Rochade und Schachmagazin 64 - Interview in voller Länge - lässt er meist seine scharfen spitzzüngigen Bemerkungen los, egal ob es Freund oder Feind ist. So kann jeder beim Chess Tigers Mitglied, Hartmut Metz, immer auf eine Überraschung setzen, egal ob es sich um Baden-Badener Themen, wie den OSC Baden-Baden mit dem Sponsor GrenkeLeasing AG handelt oder ob er den Obertiger oder den Königstiger aufs Korn nimmt. Vor allem ist er ein gewievter News-Makler, der Schach an den Markt bringt - absolut olympiareif! mehr
Chess Classic
The Human Power of Chess Classic
Kompetenz in Architektur, Design, Technik, Projektmanagement und Realisierung
23.08.2007 - Eine neue Ära wurde begonnen: die Anforderungen der Teilnehmer und der Zuschauer wurden durch die präzise Organisation und die feingliedrigen Ressourcen bedient, den Kunden in den absoluten Mittelpunkt zu stellen und dabei selbst als Dienstleister noch Spaß zu haben an einem cool harmonisch und trotzdem dramaturgisch spannend sich entwickelndem Event. Die durchgestochenen geplanten Abläufe und die unaufgeregte Gelassenheit bei der Realisierung durch das Chess Tigers Team wirkte sich gleichermaßen auf unsere Gäste aus. Ein Eventmanagement mit so viel Leidenschaft nahe an das Optimum heranzubringen ist uns gelungen und lässt in der Zukunft nur noch marginale Verbesserungen in Qualität und Quantität zu. Jeder, der professionell das Geschehen in dieser Woche mit den Argusaugen eines Veranstalters kritisch-sachlich beobachtete, weiß, nur zu genau das zu schätzen. Vasik Rajlich, der mit Rybka überlegen Computer Weltmeister wurde, spricht vom "Gold-Standard" in seiner Disziplin, und nichts anderes galt es für die Chess Tigers zu erreichen. mehr
Chess Classic
Chess Classic ein voller Erfolg
Ein Blick zurück
22.08.2007 - Am Sonntag sind die 14. Chess Classic in Mainz zu Ende gegangen. Eine Woche lang haben über tausend Schachfans als Zuschauer die Weltklassespieler beobachtet oder in einem der vielen Veranstaltungen selbst ihr schachliches Können unter Beweis gestellt. Über 60 Helfer der Chess Tigers haben vor und vor allem hinter den Kulissen dazu beigetragen, dass eines der größten Schach-Festivals der Welt nahezu perfekt über die Bühne ging. Erst die vielen im Hintergrund tätigen Ameisen, die von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden, machen die Chess Classic jedes Jahr aufs Neue zu einer herausragenden Veranstaltung. Die Chess Tigers sind ein eingespieltes Team. Jeder meistert auf seiner Position professionell seine Aufgabe. Wie gut das funktioniert, merkt man erst, wenn man selbst Teil des Teams ist. mehr
Chess Classic
Partien Chess Classic Mainz 2007
21.08.2007 - Es gibt vielerlei Möglichkeiten Partien während einer Live-Übertragung zu verlieren. Falls z.B. die Übertragungssoftware nicht abstürzt, die Spieler ihre Figuren einigermaßen zentral auf die Sensor-Zielfelder setzen, das Netzwerk nicht zusammenbricht (Tiebreak Anand-Aronian) und das Bedienpersonal in solchen Fällen nicht schnell und korrekt eingreift um Partien "on the fly" zu retten, dann kann daraus eine stattliche Partiensammlung entstehen. Nach der letzten Runde des ORDIX Open konnten, dank der tatkräftigen Unterstützung von Carsten Straub und Stefan Späth, insgesamt 107 von 110 Partien (!) gesichert werden. Die drei fehlerhaften bzw. unvollständigen Partien Sasikiran-Jenni und Ruck-Landa (Runde 8) sowie Lysyj-Mamedyarov (Runde 9) konnten rekonstruiert werden. Somit stehen ab sofort alle 110 Partien des ORDIX Open, die live übertragen wurden, im Netz. Und wenn die Übertragungssoftware ihre eigenen erstellten Chess960-Sicherungen einigermaßen korrekt einlesen könnte, wäre dies auch mit ein wenig Aufwand beim FiNet Open möglich... (Thilo Gubler) mehr
zum Live-Portal mit allen übertragenen Partien
Chess Classic
Die Chess Classic Mainz 2007 in Bildern (4)
21.08.2007 - Die Chess Classic Mainz 2007 sind Geschichte, freuen wir uns auf die CCM8 im nächsten Jahr! Die letzte Bilderserie der diesjährigen CCM7 von Christian Bossert beinhalten u.a. die Treue-Ehrungen für 10-malige ORDIX Teilnahme, Vorstellung der besten Bundesligapartie der Saison 2006/2007 von Michael Richter, das ORDIX Open mit Siegerehrung, das große Finale der Grenkeleasing Rapid World Championship mit Vishy Anand als Sieger sowie das Bild der CCM7 schlechthin: das Gruppenphoto der Chess Tigers. (Thilo Gubler) mehr
zur Bilderserie...
Chess Classic
Anand bleibt König von Mainz
Anand gewinnt GrenkeLeasing Rapid Chess World Championship mit knappem Vorsprung
19.08.2007 - Sonntag, direkt nach dem Ende des Ordix Open, das mit 762 Teilnehmern größte Schnellturnier der Welt, endeten die Chess Classic Mainz mit einem weiteren Höhepunkt: Der Grenke Leasing Rapid Chess World Championship, in dem Anand und Aronian im Finale gegeneinander antraten. Drei Tage zuvor hatten sie sich bereits im Finale der FiNet Chess960 World Championship gegenüber gesessen. Ein spannendes und aufregendes Match, aber jetzt stand sogar noch mehr auf dem Spiel: Anand wollte Revanche für seine Niederlage und zeigen, dass er immer noch der beste Schnellschachspieler der Welt ist. Außerdem gab es da noch die kommende FIDE-Weltmeisterschaft in Mexiko: Aronian und Anand zählen dort beide zu den Favoriten und wer in Mainz gewinnen würde, hätte sich einen psychologischen Vorteil gegenüber einem gefährlichen Rivalen verschafft. Gleichzeitig mussten beide darauf achten, nicht zu viel von ihrer Vorbereitung auf Mexiko zu verraten. mehr
Chess Classic
Navara im Ordix nicht zu stoppen
Tschechischer Großmeister gewinnt best besetztes Open der Welt
19.08.2007 - Der zweite Tag des Ordix Open zeichnete sich vor allem dadurch aus, dass viele Favoriten strauchelten. Die Spieler aus der zweiten Reihe spielten sich in den Vordergrund. Stars wie Ivanchuk, Mamedyarov, Grischuk, Kamsky oder Shirov ließen im harten Feld zu viele Punkte liegen. Ab Runde 6 setzte sich der Tscheche David Navara an die Spitze des Turniers und vergrößerte seinen Vorsprung von Runde zu Runde. Einzig der Sieger des FiNet Opens Viktor Bologan konnte dem Tschechen ein Remis abknöpfen. Eine Runde vor Schluss stand der 22-Jährige bereits als Sieger fest. mehr
Chess Classic
Michael Richter präsentiert beste Bundesligapartie
Richter – Hertneck zur Bundesligapartie der Saison 2006/07 gewählt /
19.08.2007 - Die Leser der offiziellen Website der Schachbundesliga (www.schachbundesliga.de) haben das spektakuläre Damenopfer von Michael Richter gegen Gerald Hertneck mit deutlichem Vorsprung zur besten Partie der vorigen Saison gewählt. Die Liga dankt Chess Classic-Organisator Hans-Walter Schmitt für die Einladung, den Sieger der Partie hier in Mainz ehren zu dürfen. Am Ende der Mittagspause des ORDIX-Opens führte der Kreuzberger Bundesligaspieler sein Glanzstück auf der Bühne vor. mehr
Chess Classic
Revanche-Finale
Auch die Grenke Leasing Weltmeisterschaft wird zwischen Aronian und Anand entschieden.
18.08.2007 - Wie schon im Chess960 setzten sich nun auch im Schnellschach die beiden Favoriten durch. Anand konnte das Turnier mit drei Unentschieden nach seinem guten ersten Tag für sich entscheiden. Den zweiten Platz belegte Levon Aronian. Der Spieler des Tages war aber Rustam Kasimdzhanov, der heute endlich die Gelegenheit nutzte, seine außergewöhnlichen Fähigkeiten im Schnellschach unter Beweis zu stellen. mehr
Chess Classic
Die Chess Classic Mainz 2007 in Bildern (3)
18.08.2007 - Der neue Shooting Star der Photografenzunft, Christian Bossert, hat wieder zugeschlagen und veröffentlicht die besten Bilder der letzten Tage: Mini FiNet-Open mit Siegerehrung, Kinder Club, ICC-Siegerehrung, Computer WM Siegerehrung, FiNet Open mit Siegerehrung, Gourmet Club, Pressespiegel, Grenkeleasing Rapid World Championship (Vorrunde) und Ordix Open. (Thilo Gubler) mehr
zur Bilderserie...
Chess Classic
Größtes Schnellschachfestival der Welt schlägt alle Rekorde
Jetzt auch Teilnehmerrekord in der vierzehnten Auflage des Ordix Opens
18.08.2007 - Das Ordix-Open hat mit 762 Teilnehmern einen neuen Rekord zu verzeichnet. Genau 130 Spieler mehr als im letzten Jahr haben sich angemeldet. Das entspricht einem Zuwachs von 20,6%. Schon im tags zuvor zu Ende gegangenen FiNet Chess960 Open war mit 280 (12,9%) Spielern eine Spitzen-Beteiligung zu verzeichnen. Die vielen Ratingpreise und die Aussicht, einmal selbst gegen einen ganz Großen der Zunft zu spielen, lassen Amateure aus allen Teilen der Welt nach Mainz in die Rheingoldhalle pilgern. Die vielen professionellen Spieler sind freilich mehr am attraktiven Preisfond interessiert. mehr
Chess Classic
Hinter den Kulissen
18.08.2007 - 762 Teilnehmer im Ordix Open, fast 300 im Chess960 Open, Simultan, zwei Weltmeisterschaften, ein Computerturnier, Simultan, Kinderturniere: Die Chess Classic Mainz sind eine riesige Schachveranstaltung. Während Hans-Walter Schmitt, Organisator und treibende Kraft der Veranstaltung sorgen zahlreiche Helfer für einen reibungslosen Ablauf des Turniers. Hier ein Blick hinter die Kulissen einer der größten Schachveranstaltungen der Welt. mehr
Chess Classic
Ordix Open mit neuem Teilnehmerrekord
18.08.2007 - Das Ordix-Schnellschach-Open hat mit 761 Teilnehmern einen neuen Rekord zu verzeichnen. 100 Spieler mehr als im Vorjahr haben sich am Samstag in der Mainzer Rheingoldhalle zur größten Veranstaltung im Rahmen der Chess Classic versammelt. Insgesamt spielen 185 Titelträger, darunter 72 Großmeister, um den Sieg. Der Elo-Schnitt der Top 10 im Feld ist mit 2714 so gut wie in kaum einem anderen Turnier dieses Jahres. Bei dieser Leistungsdichte fällt es nicht leicht, einen Favorit auszumachen.
Chess Classic
Anand dominiert Rapid Chess auf spanische Art
Auftakt zur Grenke Leasing Rapid World Championship in Mainz
17.08.2007 - Freitagabend spielten Anand, Aronian, Kasimdzhanov und Bacrot ihre zweite Weltmeisterschaft in vier Tagen. Dieses Mal wieder im klassischen Schach, Stellung 518 laut Chess960 Definition. Eine gut analysierte Stellung, die allen Spielern vertraut war. Anstatt sich in der Eröffnung Sorgen über ungedeckte Bauern und vierzügige Matts machen zu müssen, konnten sie ihrer Vorbereitung vertrauen. Vielleicht war es der Wunsch, endlich wieder auf vertrautem Gelände zu operieren, der die spanische Eröffnung zur ersten Wahl machte – vier von sechs Partien brachten einen Spanier aufs Brett. Aber Theorie hin oder her, die Spieler zeigten erneut interessantes Schach, wobei Anand jedoch am Besten Spanisch sprach. mehr
Chess Classic
Bologan gewinnt bärenstarkes FiNet Open
Ein Hauen und Stechen im Chess960
17.08.2007 - Viktor Bologan heißt der Überraschungssieger des FiNet Opens. Der moldawische Großmeister konnte in der letzten Runde den Führenden Vassily Ivanchuk besiegen. Mit 9,5 Punkten aus 11 Partien ist er der alleinige Chess960-Dominator vor einem Pulk von Spielern mit 9 Punkten. mehr

   


Copyright © 2021 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden