Zum Geburtstagsvideo Vishy Anand...
Zu den Youth Classic Simultans...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 
CTTC-Seminare
11.01.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Bericht
22.02.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Bericht
18.12.-19.12.2021 Das Verständnis der Schachstrategie vertiefen GM Karsten Müller Anmelden
15.01.-16.01.2022 Positionelle Opfer und asymmetrische Materialverhältnisse GM Michael Prusikin Anmelden
Berichte Teilnehmer Ergebnisse Infos & Partien



Chess Classic
Kein Rattenfängertrick: Regio111 zieht Kinder zum Schach nach Mainz
Positive Resonanz aus der Mainzer Regio
06.08.2006 - Wer kennt es nicht: das Märchen der Gebrüder Grimm vom Rattenfänger von Hameln, der mit einer verzauberten Pfeife die Kinder der Stadt auf Nimmerwiedersehen hinweglockte. Viele Historiker sind der Sache auf den Grund gegangen und haben herausgefunden, daß die Sache auf einer wirklichen Begebenheit aus dem Jahre 1284 beruhen solle.
In Hameln selbst gibt es die Bungelosen Straße, durch die die Kinder angeblich gelaufen sind, als der Rattenfänger sie mit seiner Musik verzauberte. Seit damals ist es gesetzlich verboten, hier Musik zu spielen. In der Straße ist auch die Inschrift angebracht, die an die furchtbare Tat des Rattenfängers erinnert, die sich am 26.Juni 1284 ereignet haben soll.

Hans-Walter Schmitt mit Nachwuchs-Spieler

Wie anno 1284 scheint sich die Geschichte im Jahre 2006 zu wiederholen, wenn die Chess Tigers jugendliche Schachspieler mit dem verzauberten Klang des Regio111 Programms nach Mainz locken, um dort Seit and Seit mit der Weltklasse die süsse Luft des Turnierschachs zu schnuppern. Und kaum hat Turnierdirektor Hans-Walter Schmitt gerufen, schon folgen schachbegeisterte Jugendliche aus ihren Dörfern und Städten dem wundersamen Klang und dem Ruf Caissas, der Göttin des Schachs.

Aus Gießen, Altenkirchen, Neuberg, Erbach und Mainaschaff, aus Flörsheim, Frankfurt und Hofheim haben Jugendliche sich gemeldet, um bei den Chess Classic Mainz an den FiNet Open vom 17.-18. August oder am ORDIX Open vom 19.-20. August teilzunehmen. Dabei deckt die Spielstärke der Jugendlichen das ganze Leistungsspektrum ab: Der 14jährige Julian Geske vom SV 1920 Hofheim tritt mit einer DWZ Zahl 2173 an, der erst 8jährige Alexander Donchenko vom SK 1958 Gießen hat zwar erst 833 DWZ erreicht, strebt aber nach Höherem. Und die Teilnahme von Helen Raab vom Lokalmatador Vorwärts Orient Mainz zeigt auf, daß Schnellschach nicht nur eine Domäne der Jungs ist.

Mit dem Regio111 Programm wollen die Chess Tigers den talentiertesten Jugendlichen der Schachvereine im Umkreis von 111 km von Mainz die Teilnahme an den Chess Classic Schnellschach Open Turniere ermöglichen, die jeweils beiden besten Jugendliche eines Vereins können kostenlos an den Open Turnieren teilnehmen. (>>> Online-Anmeldung mit dem Stichwort "Regio111")

"Ideal wäre es", so Turnierdirektor Schmitt weiter, "wenn Väter oder Mütter eine Fahrgemeinschaft organisieren, um jugendlichen Schachspielern des Heimatvereins die Gelegenheit zu geben, zu den Chess Classic nach Mainz zu fahren. Mama oder Papa können zwischen den 11 Runden der Schnellschachturniere auch mal in Mainz zum Shopping gehen oder sich die historische Altstadt der Römergründung anschauen, einen Blick ins Gutenberg Museum werfen oder auch auf der schönen Promenade des Rheinufers spazieren zu gehen" - preist Schmitt wie ein professioneller Reiseleiter die Vorzüge der Stadt Mainz an. Für die Allerkleinsten in der Familie ist auch gesorgt: von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr täglich steht der Kinder Club mit erfahrenen Betreuerinnen zur Verfügung - dort sind die Kleinen gut aufgehoben und können nach Herzenslust spielen.

Und im Gegensatz zu mittelalterlichen Gepflogenheiten in der Stadt Hameln verschwinden die Kinder bei den Chess Classic Mainz nicht auf Nimmerwiedersehen.

Gerhard Kenk

Published by Gerhard Kenk

Dieser Artikel wurde 4781 Mal aufgerufen.


Copyright © 2021 Chess Tigers Training Center GmbH / CTTC

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden