Suche
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  16.-17.12.2017 Die Kunst der Verteidigung GM Karsten Müller Bericht
  10.-11.02.2018 Prophylaxe & Realisierung Vorteil GM Artur Jussupow Nachrückerliste
  03.-04.03.2018 Verbesserung des strategischen Verständnisses GM Michael Prusikin Anmelden
  26.-27.05.2018 Spielen wie Weltmeister Anand & Kramnik GM Karsten Müller Anmelden
TopTurniere

FIDE GP 2012/13 - Führung für Moro und Topi
Nur ein Remis in Runde 5

23.04.2013 - Die fünfte Runde des FIDE Grand Prix in Zug erlebte eine Premiere im laufenden Wettbewerb: Schwarz gewann eine Partie. Alexander Morozevich brach den Fluch und schlug als Nachziehender Anish Giri. Damit steht es "nur" noch 9:1 für Weiß. Zuvor hatte schon Sergey Karjakin mit leichter Hand die seit zwei Runden andauernde Remisflaute gegen Shakhriyar Mamedyarov beendet. Damit ist der Russe gut im Rennen, liegt aber hinter Moro und auch Topi zurück. Veselin Topalov besiegte nämlich Hikaru Nakamura. Dafür hielt Gata Kamsky bei seinem Erfolg gegen Teimour Radjabov die Stars & Stripes hoch. Letztlich beendete Fabiano Caruana mit seinem Sieg gegen Rustam Kasimdzhanov die fünfte Runde. Nur Peter Leko und Ruslan Ponomariov trennten sich remis. Runde 6 beginnt am Mittwoch um 14 Uhr.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Uwe Kersten, Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 40 Kursen und mehr als 1.600 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Allgemeine Informationen
Das dritte von sechs Turnieren der 2012/13 Grand Prix-Serie findet vom 18. bis 31. April in Zug statt.

Gespielt wird ein elfrundiges Rundenturnier mit zwölf Spielern. Rundenstart ist täglich um 14:00 Uhr unserer Zeit, lediglich die letzte Runde beginnt bereits um 12:00 Uhr. Am 22. und 27. April wird jeweils ein Ruhetag eingelegt.

Der Modus lautet: 120 Minuten für 40 Züge, 60 Minuten für 20 Züge und dann 15 Minuten für den Rest der Partie mit 30 Sekunden Bonus pro Zug ab dem 61. Zug.

Es ist den Spielern untersagt, dem Gegner direkt Remis anzubieten. Ein Remisangebot muss über den Schiedsrichter unterbreitet werden. Lehnt dieser selbiges ab, muss die Partie fortgesetzt werden. Remisreklamation ist nur bei dreimaliger Stellungswiederholung, einer theoretischen Remisstellung oder gemäß der 50 Züge-Regel möglich.

Es herrscht "Zero Tolerance", was bedeutet, dass die Spieler bei Rundenbeginn auf ihren Plätzen zu sitzen haben

Ihnen alle Regeln rund um den Grand Prix darzulegen, würde den Rahmen sprengen, doch wer sie gerne alle lesen möchte, kann dies unter dem folgenden Link tun:

Alle Regularien (PDF)

Turnierseite Zug-GP

Offizielle Grand Prix-Seite

Alle wichtigen GP-Infos auf einen Blick


FIDE Grand Prix 2012/13 - Zug

Partien nachspielen und downloaden


Impressionen Runde 5
© FIDE / Anastasiya Karlovich

Die Bildunterschriften in "Gänsefüßchen" (aka Anführungszeichen) entstammen der Phantasie des Autors und entsprechen nicht der Wirklichkeit!

Start frei Runde 5!

Schwungvoll fegte Sergey Karjakin Shakhriyar Mamedyarov vom Brett

Oh, sorry Shak! Natürlich hatte Karjakin nur Glück!

Das erste Remis des Tages lieferten Peter Leko und Ruslan Ponomariov

Gata Kamsky nutzte Teimour Radjabovs Formkrise

Ob Profi oder Amateur, jeder kennt die Phase, die Radja irgendwie überwinden muss

Ein echter Ami trägt Mütze beim Spiel!

Yeah, man!

"Trotzdem hab' ich heut' verloren!"

"Gegen Topi..."

"Der hat aber auch stark gespielt!"

Nur sprichwörtlich eins auf die Mütze bekam Anish Giri von Alexander Morozevich

Ähm, nein Anish, es gibt heute keine neue Tante!

Da spielt der Onkel Moro nämlich nicht mit

Rustam Kasimdzhanov versuchte, gegen Fabiano Caruana eine Festung zu errichten

Doch nach und nach bröckelten die Mauern des Usbeken

Festung im Sturm genommen


Bisherige Berichte zum GP-Turnier in Zug

Drittes Turnier startet morgen (Ankündigung)

Erste Bilder aus Zug (Vorsicht Satire!)

Caruana und Morozevich eröffnen siegreich (Runde 1)

Drei Spieler spitze nach Runde 2 (Runde 2)

Tote Hose (Runde 3)

Tote Hose 2 (Runde 4)



Mike Rosa

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 2467 Mal aufgerufen.

Session-ID: d2f7eef5e08b79f3a0b3016616415c9a

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH













  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Ffm
  U12 GSS Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim