Suche
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  24.-25.06.2017 Erfolgreich mit 1.Sf3 GM Michael Prusikin Bericht
  16.-17.12.2017 Die Kunst der Verteidigung GM Karsten Müller Nachrückerliste
  10.-11.02.2018 Prophylaxe & Realisierung Vorteil GM Artur Jussupow Nachrückerliste
  03.-04.03.2018 Verbesserung des strategischen Verständnisses GM Michael Prusikin Anmelden
CTTC Turniere / Schach Erleben

Jugend-Vereinsmeisterschaft 2016 des SC Bad Soden
Integriert in die Youth Classic - Kids Open U10 - Youth Open U14 - Juniors Open U18 - wurde die Jugendmeisterschaft ausgetragen. Gesamtsieger mit 6 Punkten aus 9 Runden wurde Daniel Senko!

08.10.2016 - Mit 88 Teilnehmern hatte die Youth Classic 2016 einem neuen Format mit Kids Open (U10), Youth Open (U14) und Juniors Open (U18) ein eindeutig positives Zeugnis ausgestellt, was Quantität und Qualität anbetrifft. Von 56 Teilnehmer auf 88 Teilnehmer zu wachsen, bedeutet +32 Jugendliche = 57,14% und dazu 13 neue DWZ-Träger zu erzeugen trägt der Erwartungshaltung und dem System mit 9 Runden in drei Klassen U10, U14 und U18 volle Rechnung. Völlig zufriedenstellend war auch die Beteiligung der Bad Sodener an ihrer 2.Jugend-Vereinsmeisterschaft in den oberen Klassen, aber nicht in der Zukunftsklasse der U10, an der nur mit Edwin Albrecht und Aida Aversente zwei Sodener an den Start gehen wollten. Für unsere Eltern war wohl die Anforderungen der 4-tägigen Veranstaltung mit 9 Runden Schweizer-System mit DWZ-Wertung zu hoch oder zu intensiv an diesem schönen Wochenende mit dem "Tag der deutschen Einheit". Letztes Jahr hatten noch 25 (fünfundzwanzig) U10-Kinder des SC Bad Soden an der Vereinsmeisterschaft teilgenommen bei insgesamt 39 Teilnehmern. Mal abwarten was die Analytiker zu diesem Phänomen herausfinden werden, auf jeden Fall steht fest, dass wir locker mit unseren Bad Sodener Jugendspielern leicht "Dreistellig" hätten werden können.

Über 2.000 hochwertige Schachlektionen für jede Spielstärke u. a. von GM Artur Jussupow, GM Karsten Müller, GM Klaus Bischoff & GM Michael Prusikin:

Chess Tigers Universität



Die Jugend-Vereinsmeister 2016 des SC Bad Soden
v.l.n.r.: Hans-Walter Schmitt Veranstalter Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V. Daniel Senko Gesamtsieger mit 6,0/9 Punkten & U12-Jugendmeister Frederik Stobbe 5,5/9 - U18/U16-Jugendmeister Ansgar Schubert 5,0/9 U14-Jugendmeister Henrik Fuchs 5,0/9 U12-Vize-Jugendmeister Edwin Albrecht 4,5/9 U10-Jugendmeister Aida Aversente 2,0/9 Mädchen-Jugendmeisterin SC Bad Soden, dahinterstehend: Roland Bettenbühl 1.Vorsitzender SC Bad Soden.


Grundsätzliches, Fairness, Sportsgeist und Anstand!

"Wettkampf ist das beste Training", hörte man im Sommer des Öfteren von Olympioniken in Rio. Und je jünger die Athleten sind, desto wichtiger ist es, dass sie neben den Unterrichten mindestens genauso viel oder noch besser mehr spielen. Was nützen Schlüsselfelder, Opposition, Prophylaxe und Co, wenn das Erlebnis fehlt, dies und noch viel mehr erfolgreich angewendet zu haben? Daher hat das Spielen bei den Trainingseinheiten der Chess Tigers einen großen Stellenwert. Ein Turnier, ein Mannschaftsduell oder ein Simultan - keine Unterrichtseinheit endet ohne Spielen. Doch das genügt nicht! Leider sind Turniere, in denen man seine geliebte DWZ verbessern oder sogar die allererste erspielen kann, rar gesät. Schnell- und Blitzschach lieben auch unsere Schüler, aber diese zu Anfang drei und alsbald vier Ziffern sind nunmal das Non plus ultra. Da können Sie sich als Trainer auf den Kopf stellen und schwören, dass die DWZ nicht sooo wichtig ist. Als Reaktion folgt oft die lautstarke Frage: "Und wie hoch ist Ihre DWZ?"

Wenn man über Jugendschach spricht, kommt man um das Thema Fairness nicht herum. Wer bei den Chess Tigers trainiert, hat keine Wahl, sie und er lernen von A wie Aufbauen bis Z wie Zusammenräumen das ABC des fairen und kollegialen Schachspielers. Das wäre bei den Kindern auch kein Problem, wenn es nicht die Erwachsenen gäbe, die allzu oft glauben, sie dürfen ausgerechnet im Beisein der Jüngeren tun, was sie wollen. Und wer sich als Elternteil gar in laufende Partien einmischt, schadet seinem Kind enorm, weshalb wir auch bei der dritten Youth Classic keine Eltern an den Brettern gestatten werden. Kein Augenzwinkern, kein Kopfschütteln oder -nicken, kein Seufzen - egal, wie die Partien ausgehen, die Kinder werden wissen, dass sie alles selbst erreicht haben.


Gesamtstand 2.JEM-BS-2016 nach Runde 9
Rangfolge im Juniors Open U18 inklusive DWZ-Statistik

Rang Teilnehmer DWZ Verein/Ort S R V Punkte/DWZ(neu)Differenz
3. Stobbe, Frederik 1682 U18 SC Bad Soden 4 3 2 5.5 / 1706 / + 24
10. Rittberger, Ruben 1362 U18 SC Bad Soden 3 2 4 4.0 / 1401 / + 39
11. Deppe, Leo Max 1669 U18 SC Bad Soden 3 2 4 4.0 / 1576 / - 63

Gesamtstand der 2.JEM-BS-2016 nach Runde 9
Rangfolge im Youth Open U14 inklusive DWZ-Statistik

Rang Teilnehmer DWZ Verein/Ort S R V Punkte/DWZ(neu)Differenz
7. Senko, Daniel 1178 U14 SC Bad Soden 5 2 2 6.0 / 1186 / + 8
14. Fuchs, Henrik 877 U14 SC Bad Soden 4 2 3 5.0 / 1027 / + 150
16. Schubert, Ansgar 925 U14 SC Bad Soden 5 0 4 5.0 / 1005 / + 80
17. Werndl, Jan Frederic 1196 U14 SC Bad Soden 4 2 3 5.0 / 1170 / - 26
19. Pfaff, Pawel 961 U14 SC Bad Soden 4 1 4 4.5 / 1048 / + 87
22. Haller, Andreas 984 U14 SC Bad Soden 4 1 4 4.5 / 972 / - 12
24. Haller, Christian 1018 U14 SC Bad Soden 3 2 4 4.0 / 1003 / - 15
27. Pauksys, Andrius 907 U14 SC Bad Soden 4 0 5 4.0 / 903 / - 4
29. Thees, Maximilian ---- U14 SC Bad Soden 3 1 5 3.5 / 898 / 1.Wert
30. Samodurov, Georg 845 U14 SC Bad Soden 2 3 4 3.0 / 10.0 / 22.0
38. Song, Youshi 732 U14 SC Bad Soden 0 0 9 0.0 / 692 / - 40

Gesamtstand der 2.JEM-BS-2016 nach Runde 9
Rangfolge im Kids Open U10 inklusive DWZ-Statistik

Rang Teilnehmer DWZ Verein/Ort S R V Punkte/DWZ(neu)Differenz
20. Albrecht, Edwin 831 U10 SC Bad Soden 4 1 4 4.5 / 965 / + 134
39. Aversente, Aida - U10w SC Bad Soden 2 0 6 2.0 / ---- / ----

Homepage SC Bad Soden


Per Klick auf das Bild öffnet sich der Artikel als PDF.


Chess Tigers at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 2357 Mal aufgerufen.

Session-ID: d73e51379fb80ab4b53b062615d13541

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH













  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Ffm
  U12 GSS Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim