Suche
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  24.-25.06.2017 Erfolgreich mit 1.Sf3 GM Michael Prusikin Bericht
  16.-17.12.2017 Die Kunst der Verteidigung GM Karsten Müller Anmelden
  10.-11.02.2018 Prophylaxe & Realisierung Vorteil GM Artur Jussupow Anmelden
  03.-04.03.2018 Verbesserung des strategischen Verständnisses GM Michael Prusikin Anmelden
CTTC Turniere / Schach Erleben

Die Meister von morgen starten Youth Classic 2016

30.09.2016 - Punkt 18 Uhr griff Cheforganisator Hans-Walter Schmitt in der Bad Sodener Hasselgrundhalle zum Mikrophon und eröffnete gewohnt pünktlich die Youth Classic 2016. In drei Open treten bis kommenden Montag insgesamt 88 Kinder und Jugendliche an, um in jeweils 9 Runden Schweizer System den oder die Beste unter ihnen zu ermitteln. Während vor dem Kids Open U10 mancher Teilnehmer noch rasch das lästige Notieren der Züge lernte, treten im Youth Open U14 und Juniors Open U18 größtenteils schon gestandene Spieler an. Mit motivierenden Worten eingepeitscht wurden die jungen Teilnehmer von Bad Sodens Bürgermeister persönlich. Norbert Altenkamp ist bereits gute 12 Jahre im Amt und beobachtet und fördert die zunehmende Schachbegeisterung seiner Stadt mit sichtlicher Freude. Am ersten Spieltag stand nur eine Runde an, welche in allen drei Klassen zumeist die Favoriten siegen sah. Auf der Turnierseite finden sich alle Ergebnisse und auch schon die Paarungen der 2. Runde. Hier folgen nun einige Impressionen vom Auftakt.

Über 2.000 hochwertige Schachlektionen für jede Spielstärke u. a. von GM Artur Jussupow, GM Karsten Müller, GM Klaus Bischoff & GM Michael Prusikin:

Chess Tigers Universität


Der Spielort

Oberstes Gebot für Spieler und Kiebitze

Turnierleiter Hans-Dieter Post (links) und Schatzmeister Michael Schimmer...

...registrierten und kassierten routiniert

Hans-Walter Schmitt (rechts) eröffnete flankiert von Bürgermeister Norbert Altenkamp (mitte) und Roland Bettenbühl (Vorsitzender SC Bad Soden) die 3. Youth Classic

Eine persönliche Motivation durch den Bürgermeister an die Teilnehmer

Alle hörten genau hin...

...alle? Nun, dieser Knirps wollte sich den nahezu
gleich großen Pokal am liebsten kampflos schnappen

Beinahe wäre es ihm gelungen, die Bühne zu entern,
aber im Hintergrund sprintet die Schwester herbei

Voller Körpereinsatz bei Turnierleiter Post

Auf den Schnappschuss bin ich mal gespannt...

Startfreigabe für Runde 1

Das Kids Open U10 von vorne...

...bis hinten

Das Youth Open U14 von vorne...

...bis hinten

Das Juniors Open U18

Alle auf einen Blick

Analyseraum und Treffpunkt für Eltern

Analyse mit dem Organisator inklusive


Bilder: Mike Rosa (Chess Tigers)


Turnierseite 3. Youth Classic



Mike Rosa

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 1807 Mal aufgerufen.

Session-ID: 2c961ecc995de4af9f66cc7cb0698de7

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH















  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Ffm
  U12 GSS Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim