Suche
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  24.-25.06.2017 Erfolgreich mit 1.Sf3 GM Michael Prusikin Bericht
  16.-17.12.2017 Die Kunst der Verteidigung GM Karsten Müller Nachrückerliste
  10.-11.02.2018 Prophylaxe & Realisierung Vorteil GM Artur Jussupow Nachrückerliste
  03.-04.03.2018 Verbesserung des strategischen Verständnisses GM Michael Prusikin Anmelden
CTTC Turniere / Schach Erleben

Bad Sodener Youth Classic im neuen Gewand
4 Tage Schach in einem Rutsch

22.08.2016 - An die Bretter, fertig, los! Vom 30. September bis 03. Oktober findet in Bad Soden am Taunus nun schon die dritte Auflage der Youth Classic statt. Aus den vielen Jahren der Chess Classic in Frankfurt am Main und Mainz ist bekannt, dass die Chess Tigers stets zwei Augen darauf haben, was sich der Kunde beziehungsweise Schachspieler wünscht. Welches Format ist geeignet, möglichst viel Freude bei den Akteuren und bei Jugendturnieren auch bei den Eltern zu erzeugen? In diesem Jahr haben sich die Chef-Organisatoren Hans-Walter Schmitt und Hans-Dieter Post für ein großes, kompaktes Format in Open-Form entschlossen. An vier Tagen werden parallel drei Turniere in den Klassen Kids (U10), Youth (U14) und Juniors (U18) ausgetragen und dies mit einem sensationellen Preisfonds von garantierten 2.500,- Euro. Da wünscht sich manch Erwachsener, nochmals Kind zu sein. Wer die Chess Tigers kennt, weiß, dass man sich keine Sorgen um perfekte Spielbedingungen, kompetenten Umgang mit kleinen und großen Kindern oder der Verpflegung vor Ort zu machen braucht. Wir erfassen zusammen mit den Kindern die Partien, während weitere Chess Tigers-Trainer gerne zu einer Analyse bereit sind, und natürlich bieten sich auch Möglichkeiten, dem Spieltrieb zwischen den Runden nachzugehen.

Über 2.000 hochwertige Schachlektionen für jede Spielstärke u. a. von GM Artur Jussupow, GM Karsten Müller, GM Klaus Bischoff & GM Michael Prusikin:

Chess Tigers Universität


"Wettkampf ist das beste Training", hörte man in diesen Tagen des Öfteren von Olympioniken in Rio. Und je jünger die Athleten sind, desto wichtiger ist es, dass sie neben den Unterrichten mindestens genauso viel oder noch besser mehr spielen. Was nützen Schlüsselfelder, Opposition, Prophylaxe und Co, wenn das Erlebnis fehlt, dies und noch viel mehr erfolgreich angewendet zu haben? Daher hat das Spielen bei den Trainingseinheiten der Chess Tigers einen großen Stellenwert. Ein Turnier, ein Mannschaftsduell oder ein Simultan - keine Unterrichtseinheit endet ohne Spielen. Doch das genügt nicht! Leider sind Turniere, in denen man seine geliebte DWZ verbessern oder sogar die allererste erspielen kann, rar gesät. Schnell- und Blitzschach lieben auch unsere Schüler, aber diese zu Anfang drei und alsbald vier Ziffern sind nunmal das Non plus ultra. Da können Sie sich als Trainer auf den Kopf stellen und schwören, dass die DWZ nicht sooo wichtig ist. Als Reaktion folgt oft die lautstarke Frage: "Und wie hoch ist Ihre DWZ?"

Wenn man über Jugendschach spricht, kommt man um das Thema Fairness nicht herum. Wer bei den Chess Tigers trainiert, hat keine Wahl, sie und er lernen von A wie Aufbauen bis Z wie Zusammenräumen das ABC des fairen und kollegialen Schachspielers. Das wäre bei den Kindern auch kein Problem, wenn es nicht die Erwachsenen gäbe, die allzu oft glauben, sie dürfen ausgerechnet im Beisein der Jüngeren tun, was sie wollen. Und wer sich als Elternteil gar in laufende Partien einmischt, schadet seinem Kind enorm, weshalb wir auch bei der dritten Youth Classic keine Eltern an den Brettern gestatten werden. Kein Augenzwinkern, kein Kopfschütteln oder -nicken, kein Seufzen - egal, wie die Partien ausgehen, die Kinder werden wissen, dass sie alles selbst erreicht haben.

Im Mai diesen Jahres wurde die Sparte Kinder Leben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auf uns aufmerksam und traf sich mit uns im Chess Tigers Training Center zum Interview. Na ja, nicht ganz, denn an uns Trainern war man nur am Rande interessiert - die Kinder waren gefragt! Erstaunlich, wie professionell sich sowohl unsere Älteren wie auch die Jüngsten den "bohrenden" Fragen stellten und selbstbewusst ihre Standpunkte vertraten. Aber was war wohl letztlich das Wichtigste? Na klar, der gedruckte Artikel. Stolz und doch auch kritisch wurde dieser verschlungen:

Per Klick auf das Bild öffnet sich der Artikel als PDF.


Sie sehen, wenn Sie es bisher nicht wussten, bei uns erwarten Sie und im Besonderen Ihre Kinder eine professionelle Turnieratmosphäre mit erfahrenen Organisatoren, Schiedsrichtern und Trainern, die dafür sorgen werden, dass sich der Nachwuchs ganz auf das Spielen konzentrieren kann. Alle Partien werden erfasst und im Anschluss an die Turniere zum Download angeboten. Da die Kinder dabei über die Schulter schauen dürfen, lernen sie gleich ein wenig den Umgang mit dem Computer, was für einen guten Schachspieler alternativlos ist. Natürlich können wir nicht jede Partie analysieren, aber Zeit für ein paar praktische Tipps werden wir auf Wunsch bestimmt haben.

Der Preistopf ist prall gefüllt und garantierte 2.500,- Euro schwer. Bei welchem Jugendturnier kann man als Preisträger das ChessBase 13 Megapaket oder die neuesten Engines und Lehr-DVDs mitnehmen? Solche Events finanzieren sich bekanntlich nicht von selbst, daher gilt unser Dank im Besonderen der Stadt Bad Soden am Taunus, der Taunussparkasse, der Mainova AG und unserem Prime Partner aus Hamburg, der Firma ChessBase.

Alle weiteren Informationen rund um die 3. Youth Classic erhalten Sie unter dem folgenden Link. Dort können Sie sich den Flyer herunterladen und gleich das oder besser die Kinder anmelden. Bei offenen Fragen finden sich dort auch die entsprechenden Kontaktdaten.

Turnierseite 3. Youth Classic



CTTC

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 2520 Mal aufgerufen.

Session-ID: 0a9081908a3d75298d7c0e101577b982

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH













  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Ffm
  U12 GSS Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim