Suche
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  20.-21.10.2018 Schachtraining mit Chessbase14(15) & Megabase18(19) & Top-Engines André Schulz Anmelden
  01.-02.12.2018 Schachspielertypen-Analyse-Nutzen GM Karsten Müller Anmelden
  12.-13.01.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/3 GM Michael Prusikin Anmelden
  16.-17.03.2019 Das Endspiel GM Artur Jussupow Anmelden
CTTC Turniere / Schach Erleben

Alle sieben Jugendmeister 2015 aus Bad Soden stehen fest ...
Gesamtsieger = Leo Max Deppe, U18/U16 = Leon Patalen, U14 = Jan Frederik Werndl, U12 = Adam-Kristof Baranyai-Molnar, U10 = Boyan Blagoev, U08 = James Weller, Mädchen = Maribel Wagner.

17.07.2015 - In einer spannenden Schlussrunde wurden die Jugendmeister in hartumkämpften Partien ermittelt und auch die endgültigen Platzierungen ausgespielt. Am Montag, den 20.Juli 2015, werden noch die letzten zwei Partien zwischen Kevin-Haack & Frederic Jungblut und Aida Aversente & Simon Ursus Rosar ausgespielt und dann ist die 1.Jugend-Einzel-Meisterschaft in Bad Soden Geschichte. Noch nicht ganz: am Mittwoch, den 22.Juli 2015 kommt dann noch die Austragung der Jugend-Blitzmeisterschaft 2015 in einem 9-rundigen Schweizer System Turnier dran und natürlich werden die sieben Pokale und für die 39 Teilnehmer jeweils einen Urkunde und ein schöner Preis übergeben. Sehen Sie sich jetzt ein paar Impressionen und die Ergebnisse der ersten 18 Begegnungen an. Die Chess Tigers Trainer, FM Christian Schramm, Mike Rosar und Hans-Walter Schmitt waren mit ihren Fotoapparaten mit von der Partie und sahen zwei lange Partien an Tisch 1, Leo Max Deppe versus Leon Patalen 1:0 und an Tisch 3 die Begegnung Boyan Blagoev versus Ruben Rittberger, die mit einem harterkämpften Remis des 9-Jährigen endete und ihm den Meistertitel U10 brachte in der größten Gruppe mit 17 Teilnehmern.

Am 01. November 2014 hat ein neuer Jahrgang der Chess Tigers Universität mit 3 neuen Kursen begonnen!

Kostenlose Probelektionen und weitere Informationen:
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014



1.Jugend-Einzel-Meisterschaft SC Bad Soden

Der U8-Sieger nach 6 Runden
James Weller U8 / DWZ 793 / Punkte: 5,5/7

Die Siegerin nach 7 Runden
Maribel Wagner / Mädchen / U10w / Punkte: 3,0/7

Der U10-Sieger nach 7 Runden
Boyan Blagoev U10 / DWZ 826 / Punkte: 5,0/6

Der U12-Sieger nach 7 Runden
Adam-Kristof Baranyai-Molnar U12 / DWZ 1562 / Punkte: 5,5/7

Der U14-Sieger nach 7 Runden
Jan-Frederik Werndl / U14 / DWZ 1054 / Punkte: 5,5/7

Der U18 "Zweiter Sieger" nach 7 Runden
Leon Patalen U18 / DWZ 986 / Punkte: 5,0/7

Der Gesamt-Sieger nach 7 Runden
Leo Max Deppe U16 / DWZ 1704 / Punkte: 7,0/7

Homepage SC Bad Soden




Impressionen aus dem Chess Tigers Training Center

Für das komplette Turniermanagement zeichnete Hans-Walter Schmitt verantwortlich - hier beim symbolischen Andrücken der Uhr in der Spitzenbegegnung Leo Max Deppe gegen Leon Patalen und ließ es sich nicht nehmen von Anfang bis zum Ende anwesend zu sein, um den jugendlichen Teilnehmern möglichst viel mitzugeben, welches sie dann nachher in ihrer Turnierkarriere gut gebrauchen können: Pünktlich sein, Fairplay-Regeln einhalten, Vorbild sein, berührt-geführt Regeln einhalten, sauber aufschreiben können, Stift immer wieder hinlegen, gut analysieren können, gründlich nachdenken können, Tisch finden, Tabelle lesen können und natürlic sich im Internet finden können auf der Webseite: www.chess-tigers.de

Die längste Partie des siebten Spieltages wurde an Tisch 3 gespielt zwischen Boyan Blagoev und Ruben Rittberger und endete am Schluss bei ungleichfarbenen Läufer remis. Nach langem zähen Ringen hatte Ruben gute Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, aber Boyan verteidigte sich mit allen Mitteln und kam zu dem Endspiel mit Turm und ungleichen Läufern, wobei die Türme dann zwangsweise getauscht werden müssten und dann zeigt das Computerprogramm Komodo Chess 9 = 0,00, aber was heißt das schon? Der Gentlemen Ruben Rittberger bietet dann seinem jungen Gegner das "Remis" an, welches dieser dann zögerlich annimmt, weil er ja weiß, dass die Älteren und Größeren ihn immer wieder versuchen über den Leisten zu ziehen in ausgeglichenen Stellungen, deshalb seine Erklärung, dass er größeren Spielern - damit meint er: höhere DWZ-Zahl, niemals gerne remis anbietet. Nicht nur symbolich ist das Interesse des Schachmotors HWS, er ist immer voller Engagement dabei, auch wenn schon alle anderen nach Hause gegangen sind.

Die offizielle Schlusszeit der gemeinsamen letzten Runde wurde vom Remisangebot von Ruben Rittberger an Boyan Blagoev festgelgt. Boyan hatte noch 10:50min und Ruben noch 7:33min auf der Uhr - Houdini 4 zeigte nach der geplanten Abwicklung -0,16

Das Training Center war komplett leer, anwesend waren nur noch der Vorsitzende der Chess Tigers Hans-Walter Schmitt, der Vorsitzende des SC Bad Soden Roland Bettenbühl und der Haupt-Redakteur der Ches Tigers Webseite und Chess Tigers Universität Mike Rosa, der eben diese Woche das Universitätsjahr mit seinen 3 Leistungsstufen mit jeweils 40 Lektionen planmäßig vor den Ferien fertigstellen konnte. Der Endspiel-Turbo 1, die Kombinationen der moderenen Praxis und die Lektionen "Nachspielen, Verstehen, Anwenden" erstellt von FM Christian Schramm und GM Klaus Bischoff

Offizieller Handschlag zwischen ebenbürtigen Gegnern?

Daniel Senko war auch ein bisschen geschafft von langen Zuschauen, aber Bobby Fischer reläxt wie immer!

Moritz Kurr hatte endlich nach wechselvollem Verlauf der spannenden Partie matt gesetzt gegen Valerian Wagner.

Die seltene Schlusstellung, in der Moritz sich entschied mit Sf6# matt zu setzen, aber auch g6# und Dg5# wäre möglich gewesen. Die allgemeine Diskussion, welches Matt das schönere und richtigere wäre, beendete der Fotograf HWS wie seiner Zeit "Nathan der Weise" in der Ringparabel!
Vor grauen Jahren lebt‘ ein Mann in Osten, der einen Ring von unschätzbarem Wert aus lieber Hand besaß. Der Stein war ein Opal, der hundert schöne Farben spielte, und hatte die geheime Kraft, vor Gott und Menschen angenehm zu machen, wer in dieser Zuversicht ihn trug.
Was Wunder, dass ihn der Mann in Osten darum nie vom Finger ließ; und die Verfügung traf, auf ewig ihn bei seinem Hause zu erhalten? Nämlich so. Er ließ den Ring von seinen Söhnen dem geliebtesten; und setzte fest, dass dieser wiederum den Ring von seinen Söhnen dem vermache, der ihm der liebste sei; und stets der liebste, ohn‘ Ansehn der Geburt, in Kraft allein des Rings, das Haupt, der Fürst des Hauses werde. – Versteh mich, Sultan Moritz. ...

Paarungen der 7. Runde
Finaler gemeinsamer Spieltag: Mittwoch 15.Juli 2015 18:00 Uhr
Letzte 2 Partien am 20.Juli angesetzt!

Tisch Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis/Termin
1 Deppe, Leo Max (6) Patalen, Leon (5) 1 0
2 Martin, Lukas (4½) Baranyai-Molnar, Adam-Kristof (4½) 0 1
3 Blagoev, Boyan (4½) Rittberger, Ruben (4½) ½ ½
4 Blagoev, Boris (4) Weller, James (4½) 0 1
5 Ratfai, Miksa (4) Werndl, Jan Frederik (4) 0 1
6 Graser, Leif (4) Senko, Daniel (4) 0 1
7 Haack, Kevin (3½) Jungblut, Frederic (4) Mo 20.07./17:30
8 Haller, Andreas (3) Pfaff, Pawel (3) 1 0
9 Toma, Geronimo (3) Paukstys, Andrius (3) 0 1
10 Haller, Christian (3) Albrecht, Edwin (3) 1 0
11 Wagner, Valerian (3) Kurr, Moritz (3) 0 1
12 Tabrizi, Julius Paul (3) Fuchs, Henrik (3) 1 0
13 Walter, Daniel (2½) Schubert, Ansgar (2) 0 1
14 Martin, Paul (2) Gerassimov, Vsevolod (2) 0 1
15 Olshansky, Patrick (2) Song, Youshi (2) 1 0
16 Samodurov, Georg (2) Eichenauer, Ben (2) 1 0
17 Wagner, Maribel (2) Ristau, Nicolas (2) + -
18 Aversente, Aida (1½) Rosar, Simon (2) Mo 20.07./17:30
19 Distelhoff; Mia (1½) Wojciechowski, Konrad (1½) + -
20 Walter, Fabian (1) spielfrei (0) + -

Homepage SC Bad Soden


Bisherige Chess Tigers-Berichte zur 1.Offenen Jugend-Einzel Meisterschaft der Stadt Bad Soden 2015

1.Jugendmeisterschaft Bad Soden 2015 (Ankündigung)

1.Jugend-Einzel-Meisterschaft mit fulminantem Start (Runde 1)

1.JEM-BS-2015 - Dreigestirn führt nach 2.Runden (Runde 2)

1.JEM.BS-2015 - 3.Runde beendet - 4.Runde ausgelost ... (Runde 3)

Leo Max Deppe - Allein an der Spitze ... (Runde 4)

Leo Max Deppe souverän - James Weller überrascht alle ... (Runde 5)

Alters-Klassen-Führende nach 5 Runden - 1.JEM-BS-2015 (U-Tabellen nach Runde 5)

Leo mit B12 Caro-Kann & Boyan mit C50 Italienische Partie erfolgreich (Runde 6)

Alters-Klassen-Führende nach 6 Runden - 1.OJEM-StBS-2015-Zielgerade (U-Tabellen nach Runde 6)



Chess Tigers at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 5552 Mal aufgerufen.

Session-ID: 719c95abf64c0a1c1e05a3335a97babe

Copyright © 2018 Chess Tigers Training Center GmbH













  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden