Suche
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  28.-29.01.2017 Mittelspielstrategie GM Michael Prusikin Bericht
  20.-21.05.2017 Spielen wie Weltmeister Garry Kasparov GM Karsten Müller Bericht
  24.-25.06.2017 Erfolgreich mit 1.Sf3 GM Michael Prusikin Anmelden
  16.-17.12.2017 Die Kunst der Verteidigung GM Karsten Müller Anmelden
Chess960

Chess960 ist kein Sicherheitsschach
Bei der Montags-Rally können sie alles anwenden, was Sie als guter Schachspieler in sich haben ...

10.02.2014 - Starke Gegner, schlagbare Gegner, architektonische Fähigkeiten, überraschende Wendungen, prägendes Zeitnotverhalten, komplizierte Mittelspielstrukturen wie sie von GM Prusikin am 5./6.Juli 2014 gelehrt werden, Endspieltechnik a' la GM Karsten Müller und natürlich auch die besonderen Fähigkeiten eines Robert James (Bobby) Fischer, die im Anschluss an die Chess-Rally am 17./18.Mai 2014 auf dem Seminarprogramm stehen. Und warum sind die Chess Tigers Grundschüler so erfolgreich beim Frankfurter Kult-Schulschachturnier "Hibbdebach-Dribbdebach" gewesen, ganz einfach, weil sie keine Eröffnungen zuerst auswendig lernen müssen, sondern weil wir ihnen Strukturen erklären und die Wirkungsweise der Figuren durch das Chess960 einüben. Alles klar? Dann treten Sie doch heute Abend an, wenn sie den Mut aufbringen können "Neuland" zu betreten, bei dem es immer einiges Neues zu erlernen gilt oder von stärkeren Spielern abzukupfern ... Gespielt wurden in der 5.Chess960-Rally folgende Startpositionen: 067 / 143 / 330 / 440 / 126 / 424 / 295.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Uwe Kersten,FM Christian Schramm, Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit 50 Kursen und mehr als 2.000 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick

Die fünfte Chess960-Etappe

Bei den 12 Rally-Etappen kommen die besten acht Etappen-Ergebnisse in die Wertung. Wer die meisten Punkte hat gewinnt den 1.Preis € 100,- , den 2 Preis € 60,- , den 3.Preis € 40,- und den 4.Preis € 25,- , darüber hinaus gibt es in den fünf Ratingklassen 5 Geldpreise á € 25,- . In diesem Jahr hat der Veranstalter die zusätzlichen Etappenpreise eingeführt, wobei der Etappensieger sich eine DVD € 29,90 aus dem Hause ChessBase mitnehmen oder das neue Countingsystem anwenden kann, wobei er bei 3 Etappensiegen einen Fritz 14 € 69,90 oder Houdini 4 € 79.90 sein eigen nennen kann, oder bei 5 Etappensiegen ja sich sogar eine ChessBase12 Datenbank € 179,90 oder Megabase 2014 € 159,90 mit nach Hause nehmen kann - nicht so schlecht diese Novelty. Nach jeder Etappe wird zusätzlich mit dem Zufallsgenerator (Skatkarten) einer der Teilnehmer (außer Etappen-Gewinner) durch Karten ziehen ebenfalls einen Preis gewinnen, hier greift nicht das Counting-System, sondern es kommen immer fünf Preise in den (Hut) und der Glückliche kann einen auswählen. So hat jeder einmal die Chance einen Preis zu gewinnen, sollten mehr als 20 Teilnehmer mitspielen, kommen sogar zwei Preise zur Auslosung zur Vergabe!

"Chess Rally Etappe 5" - IM Sven Telljohann war wieder einmal mit 7,0 Punkten aus 7 Runden nicht zu stoppen und der Wertungssieger Volker Svitek (SC Frankfurt-West) gewann zum 2.Mal den "Gewinner aus dem Hut-Preis"

"Chess Rally Etappe 5" - Zwischen IM Sven Telljohann und FM Michael Stockmann eingerahmt zu sein, ist nicht so schön, aber gegen sie zu spielen ist noch schöner, obwohl jeder Gegner schwer zu spielen ist, je nach Farbe und Stellung, aber sie sind auch schlagbar!

"Chess Rally Etappe 5" - Volker Svitek (SC Frankfurt-West) gegen Andreas Weber (SF Flörsheim) 1:0 im Vordergrund, hinten die Paarung der Schönecker Schachfreunde Patrick Chandler gegen FM Michael Stockmann 0:1

"Chess Rally Etappe 5" - "Jung und alt" gehören auch einmal in ein Turnier, so wie es die Webers aus "Flörsheim" gerne tun. Aber wie lang der Vater Andreas da noch mithalten kann? Beim Schulschach - Kult-Turnier war Samuel Weber am Spitzenbrett der Albert-Einstein-Schule Schwalbach im Kreis der 100%er zu finden. Die zwei Gastspieler aus der "Freien Walldorf-Schule" Frankfurt machten das Chess Tigers Team unwiderstehlich. 39 Punkte aus 40 Partien setzen starkes Training zur Erlangung hoher Spielstärke, aber auch charakterliche Fähigkeiten, wie Konzentration und Teamgeist, voraus.

Chess Tigers

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 4132 Mal aufgerufen.

Session-ID: adadc31bd410729c66ead6ed05e51fb3

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH
















  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Ffm
  U12 GSS Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim