Suche
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  15.-16.06.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/4 GM Michael Prusikin Bericht
  21.-22.12.2019 64 Endspiele die man beherrschen muss GM Karsten Müller Nachrückerliste
  11.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Anmelden
  22.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Anmelden
TopTurniere
Wijk aan Zee 2019 - (Teil C) - Tata Steel Chess Tournament
Chess Tigers Autor Dariusz Gorzinski berichtet über das Traditionsturnier! Hier speziell über das Masters mit den letzten drei Weltmeistern Magnus Carlsen, Viswanathan Anand und Vladimir Kramnik, der seine aktive Schachzeit würdevoll beendete!!
26.02.2019 - In diesem abschließenden Teil des Berichts über das Traditionsturnier in Wijk aan Zee werde ich den Schwerpunkt auf das Masters Turnier legen und besonders die Altmeister unter die Lupe nehmen. Jeroen van den Berg, der Turnierdirektor von Wijk aan Zee, hat es wieder einmal geschafft für 2019 ein sehr starkes, 14 köpfiges Teilnehmerfeld der Kategorie 21 zusammenzustellen. Laut der Dezember 2018 FIDE Elo Liste gehörten 6 von Ihnen der Top 10 an. Gespannt konnte man aber auf das erste Auftreten des Weltmeisters Magnus Carlsen nach seiner Titelverteidigung im klassischen Schach gegen Fabiano Caruana sein. Was ist also dran an dem Gerücht der Schachmüdigkeit, die während des WM Matches die Runde machte? Magnus kam nach Wijk nicht nur als Weltmeister im klassischen Schach, sondern auch als Titelverteidiger des Masters 2018 und als gerade frisch gekrönter Titelträger im Blitzschach, der erst vor kurzem Ende Dezember in St.Petersburg stattgefundenen WM im Schnell- und Blitzschach.
und viele Aspekte mehr ...

Hompage Tata Steel Chess Tournament / Wijk aan Zee
TopTurniere
Wijk aan Zee 2019 - (Teil B) - Tata Steel Chess Tournament
Chess Tigers Autor Dariusz Gorzinski berichtet über das Traditionsturnier! Hier speziell über Challenger Vincent Keymer.
13.02.2019 - In diesem Teil des Berichts möchte ich einige Impressionen über das Challenger Turnier bringen. Hier besonders den Chess Tiger Vincent Keymer unter der Foto-Linse beleuchten.Traditionell werden in der Challengers Group, 14 Teilnehmer, vorwiegend junge, aufstrebende Herausforderer eingeladen. Das Turnier wird aber auch mit älteren Spielern vom Niveau her so eingestellt, daß auch GM Normen erzielt werden können. Die Besonderheit des Turniers ist aber, dass dem Sieger ein Freiplatz im nächsten Jahr in der Master Group winkt. Dieses Jahr hatte das Turnier die Kategorie 14. Teilgenommen haben die noch sehr jungen, aber im Fokus stehenden, Rameshbabu Praggnanandhaa aus Indien, der Iraner Parham Maghsoodloo und der deutsche Vincent Keymer aus Saulheim bei Mainz. Eingeladen wurde auch die deutsche Spielerin Elisabeth Pähtz, die letztes Jahr sehr gute Ergebnisse erzielte und sich in die Top 10 der Damen-Weltrangliste spielte. Nur der Form halber: Gewonnen hat das Challengers Turnier GM Vladislav Kovalev aus Weißrussland mit 10/13 vor dem Russen GM Andrey Esipenko (bereits 8,5/13) und ebenfalls mit 8,5/13 GM Benjamin Gledura aus Ungarn.
und viele Bilder und Eindrücke mehr ...

Hompage Tata Steel Chess Tournament / Wijk aan Zee
TopTurniere
Wijk aan Zee 2019 - (Teil A) - Tata Steel Chess Tournament
Neu Chess Tigers Dariusz Gorzinski berichtet über das Traditionsturnier!
11.02.2019 - Seit einigen Jahren verfolge ich das Turnier in Wijk aan Zee an einem Wochenende (WE) vor Ort. Zusammen mit zwei Kollegen suchen wir etwas Abwechslung im grauen Wintermonat Januar. Von uns aus Bochum/Dortmund ist der Ort knapp in 2,5 h mit dem Auto erreichbar. Nachfolgend möchte ich einige Impressionen das Turnier betreffend, allerdings etwas außerhalb der Schachbretter, mit den Chess Tigers und deren Lesern teilen. Bereits seit 1938 wird an der niederländischen Nordseeküste ein Schachturnier gespielt. Es fing damals bescheiden an und hat sich aktuell zu einem der stärksten Turniere der Welt etabliert, an dem neben den geladenen Meistern viele Amateure in diversen Open teilnehmen. Bis 1968 wurde es in Beverwijk ausgetragen (dem Gemeindeort), seit 1968 werden die Partien in Wijk aan Zee gespielt. Wijk aan Zee selbst ist ein kleines Örtchen, direkt an der Nordseeküste, in Höhe der Einmündung des Norseekanals Richtung Amsterdam, gelegen. Der lange Strand, der Wind und die Dünen ziehen viele Menschen aus der Umgebung zu vielen Aktivitäten an. Der Einzugsbereich geht tatsächlich bis Amsterdam, von wo aus viele z.B. zum Kite-Surfen nach Wijk aan Zee kommen.
und viele Eindrücke und Bilder mehr...

Hompage Tata Steel Chess Tournament / Wijk aan Zee
Seminare / Training
Verbesserung des strategischen Verständnisses - Teil III
GM Michael Prusikin brillierte im Teil III mit den besten Meisterpartien der Jahre 1970 - 2000, ehe am 15./16.Juni 2019 der vierte und letzte Teil dieser Serie auf vielfachen Wunsch zu Ende geht - sichern Sie sich die Kommentare und Erkenntnisse des GM's
13.01.2019 - Zum dritten Mal wurde das Thema: - Verbesserung des strategischen Verständnisses - mit klassischen Partien aus den Jahren 1970 - 2000 - von Großmeister Prusikin aufgerufen, um die tiefe Strategie nicht nur in den Eröffnungsphasen des Schachspiels zur eigenen Verbesserung der Entwicklung des Verständnisses für das Schach voranzubringen. Die Entwicklung des Schachs, deren Eröffnungen und deren Varianten, die schon Jahre her sind, bringt das strategische Verständnis von jungen Schachspielern kontinuierlich auf ein höheren Niveau! Es ist wichtig, - alte Meisterpartien - zu studieren und das Verstehen der Partieverläufe zum Standard und Inventar der Ausbildung zu machen - gerade für junge Schachspieler! Am 15./16.Juni 2019 wird das abschließende vierte Seminar stattfinden, wobei Partien von 2000 bis 2019 näher angeguckt werden, um auch die heutige Schachwelt zu verstehen. Selbst Großmeister Michael Prusikin und der Chess Tigers Ehrenvorsitzende Hans-Walter Schmitt waren begeistert von der Intensität und Effektivität der zweitägigen (effektiv 12 Stunden) Veranstaltung. Am Ende der Serie gibt es natürlich auch eine komplette Dokumentation für alle Teilnehmer im ChessBase-Format! Ein elektronischer Schatz als Nachschlagewerk für alle Teilnehmer.
... und einige Eindrücke und Bewertung mehr..
Nachrichten
Innovative Neujahrswünsche aus der - B9 - Brunnenstraße 9 in 65812 Bad Soden am Taunus und ein fettes DWZ- Jahr 2019!
Schulschach und Chess960 sowie die Turniere der Deutschen Meisterschaft im Chess960, Youth Classic und der Support der GRENKE Chess Classic standen im Mittelpunkt
01.01.2019 - Das Chess Tigers Trainings Center setzte dieses Jahr seine Schwerpunkte in der Förderung des Chess960, welche traditionell mit der Chess960-Rallye in den ersten drei Monaten des Jahres begann. Zum ersten Mal wurde auch Anfang August die Deutsche Chess960-Schnellschach Meisterschaft in Wiesbaden unter der Regie der Chess Tigers mit Hilfe des Wiesbadener SV ausgetragen. Das Finale in den Monaten November & Dezember 2018 bildete dann die 7-rundige Frankfurter Chess960-Meisterschaft im langsamen klassischen Zeitformat mit dem neuen Meister Behrang Sadeghi und am Montag, dem 7.Januar 2019 geht es mit der Chess960-Rally weiter mit seinen 12 Etappen, jeweils montags Abend um 18:45 Uhr. Unsere Jugendförderung in den Schulen und unserem Training Center in Bad Soden mit knapp 300 Schülern bilden natürlich den Kernpunkt der Aktivitäten und wird mit unserer Trainergilde intensiv betreut. Die hochwertigen 12-stündigen Wochenendseninare sind sehr gut nachgefragt mit den Angeboten von GM Dr.Karsten Müller, GM Michael Prusikin und GM Artur Jussupow und auch schon für unsere starken Jugendlichen attraktiv.
und ein bisschen mehr...
Nachrichten
Frohe Weihnachten - Rückblick 2018 - Wünsche für 2019
Das Jahr 2018 brachte für die Chess Tigers sehr gute Fortschritte und eine Vielzahl an guten Veränderungen!!
24.12.2018 - Wir haben uns wirklich ein gutes Geschäftsjahr geleistet. Irgendwie haben wir das Gefühl gewonnen, dass sich unsere Schüler wesentlich verbessern konnten und auch von unseren Schulen bekommen wir immer mehr Nachwuchs im Chess Tigers Training Center in der "B9" (Brunnenstraße 9 in 65812 Bad Soden am Taunus). Unsere neuen Trainer Dr. Mario Paschke und Manfred Berner haben richtig gut in unser Team gefunden. Mit den zwei WM-Fahrern Bennet Hagner und Kevin Haack zur Jugend-Weltmeisterschaft nach Santiago de Compostella in Spanien hatten wir neben der Betreuung von IM Vincent Keymer unser internationalen Flair in unseren Räumen ausgebaut. Besonders bleibt zu erwähnen, dass aus dem Chess Tigers Trainingsstall die Jugendlichen Leo Max Deppe (18), Frederik Stobbe (16) und Kevin Haack (12), drei Hoffnungsträger die 1.Mannschaft des SC Bad Soden am Taunus in der Verbandsliga verstärken und die zweite Welle rollt schon an mit der 5.Mannschaft in der Bezirksklasse "C". Mit 334 Schülern in 38 Schulschach AGs in sieben zum Teil internationalen Schulen zeigt das Chess Tigers Trainingssystem mit der Chess Tigers Universität und seinen über 3.000 Teilnehmern mit mehr als 25.000 genutzten Leistungsstufen nachhaltige Grundversorgung, genauso wie anspruchsvolle Förderung auf mehr als DWZ 2000 im Schul- und Vereinsschach tiefe Spuren. Über 75 "Beginner" haben im neuen Schuljahr 2018/19 den Weg zum Schach gefunden und 26 Schüler haben in unserem alljährlichen Turnier "Youth Classic" mit Kids, Youth und Juniors Open eine DWZ erworben, sodass unsere Schachschüler jetzt auch richtige Schachspieler nach eigenem Bekunden sind - endlich in der Liste des DSB stehen mit einer Zahl! Letzte Meldung: Unser Schüler Leo Max Deppe qualifizierte sich für das Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft gestern in Dresden!
einige Lichtblicke und Momente mehr ...
Seminare / Training
GM Dr. Karten Müller - Was für Typen? - Analyse vom Feinsten!
Egal ob Aktivisten oder Pragmatiker oder Theoretiker oder Reflektoren - erkenne Dich und Deine Gegner und stelle Dich typengerecht auf Sie ein!
08.12.2018 - Aktivspieler: Tal, Anand, Shirov, Morozevich (nach Lars Bo Hansen aus Foundations of Chess Strategy, GAMBIT 2005 Nezhmetdinov, Topalov, Pillsbury, Bronstein, Larsen, Aronian, Judit Polgar, Kasparov (auch unter Pragmatiker) GM Dr. K.Müller
Stärken "Ein gutes Gefühl für die Initiative" (Hansen) Oft bereit Material zu geben auch auf intuitiver Basis "Rechnen gut kombinieren das aber in der Bewertung mit intuitiven Abschätzungen" "Oft stark im Blitz und Schnellschach" (Hansen) "Unternehmungslustiger Spielstil" Schwächen Überschätzung des eigenen Königsangriffs Das Spielen inkorrekter intuitiver Opfer Nicht gut in der Verteidigung gegen einen Königsangriff Typische Eröffnungen Weiß: 1.e4, scharfe Varianten des offenen Sizilianers, Königsgambit Schwarz: Najdorf, Grünfeld


Theoretiker / Dogmatiker / Wissenschaftlter (Englisch: Theorist) Steinitz, Tarrasch, Nimzowitsch, Botvinnik, Kramnik (Lars Bo Hansen) Peter Leko, Georg Meier, Ulf Andersson, Nikola Sedlak GM Dr. K.Müller
Stärken, Eigenschaften Sie kennen die Schachgeschichte gut und basieren Entscheidungen oft darauf (Hansen) Sie haben ein gutes Verständnis der Bauernstruktur (Hansen) Oft stark mit dem Läuferpaar (Hansen) Sie spielen logisch und systematisch (Hansen) Ihre Eröffnungssystem sind sehr stabil und können langfristig genutzt werden Schwächen Sie halten fest zu ihren Prinzipien auch wenn diese mitunter nicht zur Stellung passen Sie sind etwas unflexibel Typische Systemeröffnungen Kramnik Berliner Mauer Botvinnik Französisch und Damengambit mit Botvinniks berühmter Bauernwalze Meier Französisch Rubinsteinvariante Fort Knox Sedlak Londoner System Stonewall

Reflektoren Capablanca, Smyslov, Petrosian, Karpov, Adams (Lars Bo Hansen) Magnus Carlsen, Vincent Keymer GM Dr. K.Müller
Stärken, Eigenschaften Ein feines Gespür für Harmonie und Koordination der Figuren (Hansen) Sehr gut beim Ansammeln und Verdichten kleiner Vorteile (Hansen) Sehr gut in strategischen Endspielen (Hansen) Sie haben ein gutes Gefühl für langfristige positionelle Opfer besonders Qualitätsopfer (Hansen) Sie berechnen nicht so viele Varianten sondern basieren ihre Entscheidungen auf allgemeinen Erwägungen und ihrer Intuition (Hansen) Sie nutzen Prophylaxe sehr gekonnt Typische Eröffnungen Weiß: 1.d4 strategische Systeme oder 1.e4 und Slow Italian Schwarz: Caro-Kann, Tartakower Damengambit

Pragmatiker Lasker, Alekhine, Euwe, Spassky, Fischer, Kasparov, Korchnoi (Lars Bo Hansen) Computerprogramme, die auf dem Alpha-Beta-Algorithmus basieren GM Dr. K.Müller
Stärken, Eigenschaften Sie basieren ihre Entscheidungen auf konkreten Varianten und Fakten (Hansen) Sie können sehr genau und weit Rechnen (Hansen) Sie haben oft ein sehr ausgefeiltes Eröffnungsrepertoire sehr konkreter Varianten und arbeiten ständig daran (Hansen) Sie treiben die Eröffnungstheorie oft voran (Hansen) Sie sind mitunter materialistisch und nehmen Bauern weg, wenn sie keine direkte Widerlegungen finden können (Hansen) Schwächen In technischen Stellungen ohne konkrete Ansatzpunkte fangen sie an sich treiben zu lassen (Hansen) Typische Eröffnungen Weiß: 1.e4 ("best by test" (Fischer)) Schwarz: Najdorf Sie sind allerdings recht universell.
und eine Vieles mehr inklusive Bewertung ...

Nachrichten
Chess Tiger Kevin Haack & Bennet Hagner bei der WM erfolgreich!
Santiago de Compostela / World Cadets Chess Championships (Spanien) - Daumendrücken im Chess Tigers Training Center ...
13.11.2018 - FM Christian Schramm hat die beiden Hoffnungsträger der Chess Tigers gewissenhaft vorbereitet und die beiden Jungs spielen auch in ihren Vereinen schon eine große Rolle und helfen in der Verbandsliga Hessen für den SC Bad Soden, sowie in der Hessenliga bei der Sabt. des Frankfurter TV 1880 aus. Kevin Haack spielt die U12-Kadetten-Weltmeisterschaft mit 202 Teilnehmer und steht mit 6,0 Punkten aus 9 Partien weit über seiner Elo-Erwartung von Elo 1911 da und kann in den letzten zwei Runden noch richtig was reißen. Bennet Hagner spielt in der U10-Kadetten-Weltmeisterschaft mit 205 Teilnehmern und trauert ein wenig seinen ausgelassenen Chancen nach und wird sicher in den letzten zwei Runden alle Register ziehen, um sein Ergebnis von 5 Punkten aus 9 Partien noch zu verbessern.
und ein paar Informationen und Bilder mehr ...

Offizielle Seite der Kadetten-Weltmeisterschaft in Santiago de Compaostela
Nachrichten
IM Vincent Keymer gnadenlos ...
Im 1.Simultan seiner Karriere schlägt er alle 21 Gegner - darunter keinen Geringeren als den 11. der U14-Schachweltmeisterschaft, Fidemeister Alexander Krastev (Elo 2345)!
04.11.2018 - Das Projekt "Schach für Alle" hatte im Januar diesen Jahres Vincent Keymer eingeladen ein erstes Simultan für Jugendliche aus Butzbach zu geben. Paul-Gerhardt Künzel hatte die Idee und die Chess Tigers unterstützten ihn redlich bei der Suche nach einem "besonderen" Schachspieler, der zu den Jugendlichen passen würde, vielleicht auch ein bisschen als Vorbild. Und mit dem jungen Mann Vincent Keymer aus dem Mainzer Umfeld Saulheim wurde ein Bluechip gefunden, der wohl den krassesten Anstieg seines Kurswertes seit Ostern 2018 erlebt hat, den es je in der deutschen Schachgeschichte gegeben hat. Das stärkste europäische Turnier - das Grenke Open 2018 - zu gewinnen ist ja schon eine noch nie erreichte Leistung eines unter 14 Jahre alten Spielers. Aber dabei eine DWZ-Leistung von 2887 und eine Elo-Leistung von 2809 zu erreichen ist weder Garry Kasparov, Robert James Fischer, Viswanathan Anand oder Magnus Carlsen gelungen.
und ein paar Bilder mehr...

Offizielle Seite von Vincent Keymer
Schulschach
Bad Sodener Youth Classic verteilt Weltmeister ohne Ende
Jonas Gallasch schafft das Triple
04.10.2018 - „Künftig wird die Youth Classic immer auf den 03. Oktober enden!“, verkündete ein sichtlich begeisterter Chef-Organisator Hans-Walter Schmitt bei der Siegerehrung der just beendeten 5. Auflage. 129 Teilnehmer / -innen bedeuten zu den 107 von 2017 nochmals eine deutliche Steigerung, und wie immer ging kein Kind am Ende leer aus, sofern es bis zum Schluss geblieben ist. In drei Altersklassen wurden von Sonntag bis zum Tag der deutschen Einheit kleine und schon recht große Meister gesucht. Der größte Coup gelang dabei Jonas Gallasch (SG Porz). Mit dem Motto „Schach rockt“, rockte er sich zu seinem dritten Turniersieg in Serie beim Youth Open U14 und darf damit den riesigen Pokal ab sofort sein Eigen nennen. Bereits eine Runde vor dem Ende stand er als Sieger fest, und so war die Niederlage in der Schlussrunde gegen Jonas Riemann (SK Bickenbach) leicht zu verschmerzen. Letzterer hievte sich so mit 7,5/9 noch punktgleich mit Gallasch auf den Silberrang. Dritter wurde Chess Tigers-Schüler und baldige WM-Teilnehmer Kevin Haack vom SC Bad Soden. Im Juniors Open U18 setzte sich mit 7/9 Jan Boder (SG Mörsdorf-Lahr) durch. Ein fulminanter 4,5/5-Endspurt ließ ihn Andreas Schmohel (SC Viernheim) auf Platz 2 und Lars Lange (Sfr. Kelkheim) auf 3 verweisen. Ein wahres Herzschlagfinale zwischen Noah Weyerer (SV Oberursel) und Kilian Gabriel Gräf (SV Frankfurt Nord) sah das Kids Open U10. Bis zur 6. Runde marschierten die Jungs im Gleichschritt – inklusive Remis gegeneinander in Runde 5 -, doch dann gelang Noah im wahrsten Sinne der entscheidende Fortschritt. Er siegte, während Kilian Gabriel einen halben Punkt abgeben musste. Den Rückstand konnte Letzterer bis zum Ende zwar tatsächlich noch ausgleichen, aber die Fortschrittswertung sah folgerichtig Noah vorne. Ausgezeichneter aber auch denkbar knapp Dritter mit einem halben Fortschrittspunkt mehr als der Vierte wurde Midhulan Aravindan (SV Hofheim).
Hier geht's weiter...

Offizielle Turnierseite
Schulschach
Neue Impulse und konsequentes Handeln – ohne Bedingungen!
Hans-Walter Schmitt im Chess Tigers-Interview zum Thema Jugendschach
28.09.2018 - Sein Freund Viswanathan Anand führt das indische Olympiateam an, Deutschland hält sich bei Olympia wacker und besiegt sogar Ungarn, der 13-Jährige Vincent Keymer ist noch kein Heilsbringer trotz gigantischer Leistung beim Grenke Open in Karlsruhe, und Hans-Walter Schmitt übergibt die Führung des Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V. an den Turnierspezialisten Hans-Dieter Post Und nicht zuletzt: Die 5. Youth Classic in Bad Soden am Taunus sollen hohe Maßstäbe setzen! Es tut sich was bei den Chess Tigers, und der Patron der vielen Erfolge lässt im folgenden Interview seinen Gedanken zum Thema Jugendschach freien Lauf.
Hier geht's zum Interview...

Offizielle Turnierseite
Ausschreibung Kids Open U10
Ausschreibung Youth Open U14
Ausschreibung Juniors Open U18
Turnier-Flyer (PDF)
CTTC Turniere / Schach Erleben
5. Youth Classic für Kinder und Jugendliche steht vor der Tür
Unglaubliche 2.500 Euro Preisfonds!
11.09.2018 - Pünktlich zum Beginn der hessischen Herbstferien lädt das Chess Tigers Training Center zusammen mit Bad Soden a. Ts. und unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Frank Blasch zur Youth Classic 2018 ein. Vom 30.09. bis 03.10. können bereits zum 5. Mal Kinder und Jugendliche aller Altersklassen bis U18 um die vielen hochwertigen Preise kämpfen, ihre DWZ verbessern oder gar die allererste erspielen. Besonders für Einsteiger, die anfangs lieber gegen Gleichaltrige spielen, ist dieses Turnier Gold wert. Bei uns ist jeder willkommen, unabhängig davon, ob sie oder er bereits in einem Verein Mitglied ist. Voraussetzung ist einzig das Beherrschen sämtlicher Schachregeln und der Notation, wobei wir bei letzterer sehr gerne auch vor Ort bereit sind, etwas Nachhilfe zu geben. Wir garantieren, dass Ihr Nachwuchs bei uns durch erfahrenes Personal bestens versorgt wird, aber natürlich haben wir auch ausreichend Platz für besorgte und aufgeregte Eltern. Alle wichtigen Informationen entnehmen Sie bitte den folgenden Ausschreibungen und dem Turnier-Flyer.
Hier geht's weiter...

Offizielle Turnierseite
Ausschreibung Kids Open U10
Ausschreibung Youth Open U14
Ausschreibung Juniors Open U18
Turnier-Flyer (PDF)
Nachrichten
IM Vincent Keymer schafft 2.GM-Norm
Xtracon Chess Open in Kopenhagen: GM Simen Adgestein braucht nur noch einen Zug zu machen, dann ist sie perfekt!!
28.07.2018 - Mit 6 Siegen und zwei Remis in einer Schwarz- und einer Weißpartie gegen den Dänen GM Mads Anderson (Elo 2597) und den deutschen GM Rasmus Svane (Elo 2580) schafft der "Tiger von Saulheim" vorzeitig seine 2.GM-Norm (geprüft von Fide-Schiedsrichter Jens Wolter). Es sind nur noch zwei Runden zu spielen und er hat bereits eines seiner Neben-Ziele erreicht - unglaublich. Sein Hauptziel ist natürlich fokussiert auf "Immer besser werden", Elo, DWZ und Normen sind Abfallprodukte, aber auch ganz schön spannend für uns alle. GM Peter Leko aus Ungarn ist sein momentaner fachlicher Entwickler und Trainer. Die Grenke AG unter Bank-Vorstand Sven Noppes powert den jungen Mann aus dem Rheingau mit finanziellen Mitteln. Organisation und Projektleitung liegen in den Händen vom Chess Tigers Vorsitzenden Hans-Walter Schmitt, der auch schon einige Erfahrungen mit seiner Chess Classic Turnier in Frankfurt und Mainz und natürlich mit seinem Freund Viswanathan Anand auf dem langen Weg zum Weltmeistertitel gesammelt hat. Im Jahre 2007 in Mexiko und 2008 in Bonn gegen Vladimir Kramnik wurde das Ziel erreicht und in Sofia und Moskau verteidigt, ehe ein junger Mann namens Magnus Carlsen die Nachfolge in Chennai übernahm. Vielen Dank an die Familie Keymer, Heike, Christof und Cecilia, die ihrem Jungen und Bruder Vincent diesen ungewöhnlichen Weg zu gehen schenkten und überhaupt erlaubten.
... und zwei Bilder und mehr...

Homepage Xtracon Chess Open in Kopenhagen
Bericht 1.GM-Norm in Grenke Chess Open in Karlsruhe
Seminare / Training
Gute Trainer gesucht ...
Schulschach in Frankfurt-Main-Taunus - unsere Schulschachaktivitäten werden immer mehr nachgefragt - wir brauchen engagierte Schachtrainer mit ausgeprägter Schach-Leidenschaft!
19.07.2018 - Schach macht Kinder schlau - kluge Kinder spielen Schach. Eltern und Schulleitungen entdecken die Möglichkeit nachhaltig dem Wikipedia- und Smartphon-"Terror" eine Komponente der Besinnung aufs Wesentliche zur Seite zu stellen. Selbst denken, selbst kreativ sein, etwas vom Anfang bis zum Ende selbst zu verantworten. Wo gibt es das leichter zu erleben, zu üben und mit hoher Kompetenz zu trainieren, nur beim Schach und am besten mit den Chess Tigers. Dafür brauchen wir eine Erweiterung in unserer Personalausstattung. Mit insgesamt über 50 Wochenstunden, meist gepackt in Doppelstunden, erteilen wir seit 2010 Schachunterricht an bekannten Schulen im privaten, aber auch im öffentlichen Bereich. Bisher haben wir alle Wünsche der Schulen erfüllen können. Jetzt aber stoßen wir alle im Team an Grenzen der Belastbarkeit und deshalb wollen wir uns zum nächsten Schujahr 2018/2019 neue Impulse mit neuen engagierten Schachtrainern geben. Was wir wollen und was Sie uns bieten können, finden Sie in der Mitte des Berichts, der Ihnen besser zeigt, was wir unter der Chess Tigers Strategie für Schulschach verstehen mit der Chess Tigers Universität. Rufen Sie einfach den Geschäftsführer Hans-Walter Schmitt an unter 06196-22726 oder senden Sie uns eine E-Mail an hws@chess-tigers.de!
... Beschreibung und Referenz ...
Seminare / Training
GM Michael Prusikin - Alte Meister für junge Meister!!
Verbesserung des strategische Verständnisses war das Thema für junge aufstrebende Schüler und erfahrene Vereinsspieler ...
18.06.2018 - Zum ersten Mal wurde das Thema: - Verbesserung des strategischen Verständnisses - mit klassischen Partien aus den Jahren 1940 - 1970 - analysiert, um die tiefe Strategie nicht nur in den Eröffnungsphasen des Schachspiels zur eigenen Verbesserung der Entwicklung des Verständnisses für das Schach voranzubringen. Die Entwicklung das Schachs, deren Eröffnungen und deren Varianten, die schon Jahre her sind bringt das strategische Verständnis von jungen Schachspielern kontinuierlich zu einem höheren Niveau! Es ist wichtig, - Alte Meisterpartien - zu studieren und das Verstehen der Partieverläufe zum Standard und Inventar der Ausbildung zu machen - gerade für junge Schachspieler! Angeführt vom Deutschen Meister U10, Bennet Hagner, Daniel Elias Ochs, den U12ern Kevin Haack, Diyor Bakiev, Jonas Riemann und den U18er Maximilian Walk, Frederik Stobbe, Ruben Rittberger und Leo Max Deppe stellten aufstrebende Jugendspieler die Hälfte der Teilnehmer in diesem Seminar. Selbst Großmeister Michael Prusikin und der Chess Tigers Vorsitzende Hans-Walter Schmitt waren begeistert von der Intensität und Effektivität der zweitägigen (effektiv 12 Stunden) Veranstaltung. Sollten die jungen Schachspieler es wünschen, werden die Chess Tigers mit ihrem Haupttrainer FM Christian Schramm mittwochs eine Vierer-Trainingsgruppe einrichten, um das Vorankommen der Talente zu Dynamisieren und zu Systematisieren.
... und viele Bilder, sowie die Bewertung ...
Chess960
Chess960 - Meistertitel für GM Klaus Bischoff & Team Chess Tigers
Einzeltitel für GM Klaus Bischoff - Mannschaftstitel für die Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.
10.06.2018 - Achtzig (80) Chess960-Schachfreunde trafen sich dieses Jahr in Waldbronn, um Ihre deutschen Meister in der Einzel- und Mannschaftswertung (4 Spieler) im Schnellschach (20min + 5s) auszuspielen. Traditionell wollten die Chess Tigers mit dem besten Team an den Start gehen, aber unverhältnismässig viele Absagen machten das Unterfangen dieses Jahr zur "Millimeter-Sache". In der Besetzung GM Klaus Bischoff (57 Jahre), IM Vincent Keymer (13), Bennet Hagner (10), Frederik Stobbe (16), Schatzmeister Michael Schimmer (51) und Vorsitzender Hans-Walter Schmitt (66) gelang die Titelverteidigung nur mit einem halben Punkt Vorsprung - die Sprüche: "Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es unbedingt muss" kann man getrost durch "etwas Glück gehabt" in der letzten Runde ersetzen. Dagegen konnte GM Klaus Bischoff nach etwas Startschwierigkeiten in den ersten 3 Runden, dann souverän den Einzeltitel mit 6,5 Punkten vor den IMs Marc Kvetny und Vincent Keymer gewinnen.
und ein paar Bilder mehr...

Waldbronner Homepage mit Turnierdaten
Seminare / Training
GM Dr.Karsten Müller - Spielen wie WM Anand & Kramnik - Top 1.14
Die Weltmeister Viswanathan Anand (Indien) als - Aktivist - und Vladimir Borisovich Kramnik als - Theorist - entlarvt! Unser Thema am 1./2.12.2018: bin ich Aktivist, Pragmatiker, Reflektor oder Theorist?
31.05.2018 - Im fast vollbesetzten Chess Tigers Training Center konnten 23 Teilnehmer die fundierten Kenntnisse unseres "Standard"-Seminarleiters Dr. Karsten Müller beiwohnen. Wer Freitagabend schon die Gelegenheit hatte beim "Championsdinner" im Restaurant La Cucina - 80m vom Traning Center entfernt - teilzunehmen, konnte den temporär in Bad Soden lebenden und trainierenden aktuellen Schnell-Schach Weltmeister mit seinem ehemaligen Sekundanten Radoslav Wojtaszek "life" erleben, ehe er zum Super-Turnier nach Stavanger (Norwegen) samstags abreiste, nachdem die Beiden gerade vom Bundesliga-Stichkampf OSG Baden-Baden gegen SG Solingen 4,5:3,5 erfolgreich am Donnerstag in der Nacht nach Bad Soden am schönen Taunus angekommen waren. Zum 17.Mal war der Hamburger Endspiel-"Papst" Karsten Müller in Bad Soden und war hocherfreut sich mit den beiden Top-Großmeistern im Beisein einiger enthusiastischer Schachjünger über die jüngsten Entwicklungen im Weltschach zu informieren. Besondere Erwähnung sollte auch unser Dauerteilnehmer Dariusz Gorzinski errhalten, der dieses Mal für alle anderen Teilnehmer eine selbstdesignten Kaffeebecher mit den Konterfeis von Viswanathan Anand & Vladimir "Borisovich" Kramnik kreierte und produzieren ließ. Wow!! Dankeschön und die Bonbondosen der Chess Tigers ergänzen dieses besondere Erlebnis zum Thema "Spielen wie die Weltmeister".
und Einiges mehr inklusive Bewertung ...
Seminare / Training
Neue Trainingsgruppe im Chess Tigers Training Center für Beginner
Immer donnerstags von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
08.05.2018 - Ab Donnerstag den 17. Mai 2018 startet das Chess Tigers Training Center in Bad Soden am Taunus eben dort eine neue Trainingsgruppe für Schachschüler mit bis jetzt noch geringem Wissen um das königliche Spiel. Dafür suchen wir noch interessierte Kinder, die eine Möglichkeit suchen, rasch an Spielstärke zu gewinnen. Wir lehren die Grundlagen des Schachs und sorgen für eine fundierte Basis für die kommende Karriere. Den Unterricht leiten wird unser erfahrener Trainer und (gelegentliche) Oberligaspieler Mike Rosa. Es erwartet die Kinder ein gesunder Mix aus Lernen und Spielen in professioneller Umgebung, die selbst Weltmeister Viswanathan Anand des Öfteren zur WM-Vorbereitung nutzte. Sind Sie bereits überzeugt, dann kündigen Sie Ihren Schachnachwuchs gerne unter den folgenden Kontakdaten an. Natürlich können Sie auch unverbindlich ab dem 17. Mai immer donnerstags pünktlich um 16:30 Uhr bei uns in der Brunnenstraße 9 hereinschauen und Ihr Kind für ein Probetraining bei uns lassen.
Kontaktdaten plus ein paar Eindrücke...
TopTurniere
Vincent Keymer - ein Traum wird Schach-Wirklichkeit ...
Der 13-jährige Junge aus Saulheim/Rheinhessen auf einer Bühne mit der Weltklasse ...
23.04.2018 - Wenn etwas passiert, was keiner sich so richtig vorstellen kann, geschweige denn zu träumen wagt? Weder Vincent selbst, noch seine Familie, weder Trainer noch Betreuer, weder Sponsor noch die ganze Schachgemeinde. Sensation, Glück, Wunder oder doch nur der ganz normale Wahnsinn? Also doch alles strategisch, akribisch, systemisch und von klugen Köpfen durchdacht und von langer Hand geplant. Wir können die Frage nicht wirklich detailliert und exakt beantworten, aber was so weltweit "gewusst" wird oder bewusst verlautbart wird, grenzt schon an die geplante Wahrsagerei. In dem Handbuch: "Wie werden Weltmeister und Olympiasieger gemacht - kleines ABC für die Schachwelt", alles fein strukturiert und detailliert aufgeschrieben.
und ein paar Eindrücke mehr ....

Vincent Keymer Interview (deutsch)
Vincent Keymer Interview (englisch)
Vincent Keymer - Bericht vom 18.09.2014 - Anands Startschuß
Chess960
Von Leko bis Carlsen – Chess960 boomt
Schach der Zukunft erlebt neuen Höhepunkt in Oslo
26.03.2018 - Er sammelt Titel wie andere Briefmarken, und weil Magnus Carlsen im traditionellen Schach bereits alles abgeräumt hat, suchte der Norweger Anfang Februar eine neue Herausforderung. Er lud keinen Geringeren als den amtierenden Chess960-Weltmeister Hikaru Nakamura zu sich nach Oslo ein, um diesem dessen Titel abzuluchsen. Im Mix aus acht Schnell- und acht Blitzschachpartien, wobei die Schnellpartien doppelt zählten, setzte sich Carlsen letztlich mit 14 zu 10 durch und darf sich als 5. Chess960-Weltmeister nach Peter Leko, Peter Svidler, Levon Aronian und eben Nakamura fühlen. Rund 22 Jahre nach Bobby Fischers Vorstellung seines neuen Schachs in Buenos Aires, rund 18 Jahre nach der ersten Weltmeisterschaft in Mainz und 10 Jahre nach dem Tode Fischers in Reykjavík hat Chess960 ein neues Level erreicht. Grund genug, in der Folge einen ausführlichen Blick auf die Geschichte des Schachs der Zukunft zu werfen.
Zum Artikel...

Turnierseite Chess960-WM 2018

   

Session-ID: 9ff48042f08218cabdceecbf9ebf5f41

Copyright © 2019 Chess Tigers Training Center GmbH

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden